Meine Geschichte :)

Hallo ihr lieben Mädels,

ich hatte mir fest vorgenommen, wenns soweit ist, euch an meiner Geschichte teilhaben zu lassen, da mich persönlich die Geschichten anderer Mädels interessiert und mir auch oft Mut gemacht haben. Danke an dieser Stelle :-) !!

Kurz zu meiner Person:
Ich bin 26 seit 2,5 Jahren überglücklich verheiratet.
1,69cm und 53kg. Mache regelmäßig Sport und ernähre mich überwiegend gesund  (hier und da mal ne Pizza, Burger oder was süßes)

Im Juni 2015 habe ich die Pille abgesetzt. (Habe sie mit ein paar pausen 10 Jahre genommen) Hatte aber nach dem Absetzen eigentlich einen regelmäßigen Zyklus mal 29, 31 und selten 35 Tage. Die ersten 6 Monate war ich noch recht gelassen und nicht allzu erwartungsvoll, dass ich schwanger werde. Aber dann ab dem 7 ÜZ habe ich beschlossen mal zum Arzt zu gehen und vorsichtige anzufragen. Er meinte gleich ohne irgendwelche Untersuchungen : "ja das ist doch eindeutig... Ihr Zyklus ist unregelmäßig darum klappt es nicht" dann hat er mir famenita 200mg verschrieben und gemeint, dass wir uns nach meiner Einnahme schwanger wiedersehen. Ich natürlich überglücklich gedacht zu haben endlich das Problem zu lösen. Pustekuchen - nach 3 Zyklen famenita ist nix passiert. Ich wieder zum Arzt. Nächster Schritt: "wir nehmen Ihnen am 4 und 25 Zyklustag Blut ab und sehen ob ein Eisprung stattgefunden hat. Paar Tage später wurde Blut abgenommen und dann nochmal und dann hieß es aufs Ergebnis warten. Am 21 Juni hatte ich dann das Gespräch zum Resultat der Blutproben. "Schilddrüse gut, männliche Hormone gut ABER Ihre Eierstöcke geben langsam den Geist auf und mit 35 werden Sie voraussichtlich in die Wechseljahre kommen... Auf natürlichem Wege sieht es schlecht aus".... Ich mit 26 im Schock... "Sie bekommen aber nun clomifen und dann wird das schon"  ich kann euch nicht sagen wie unglaublich schmerzhaft diese Diagnose war. Ich stieg ins Auto zu meinem Mann und hab erstmal keine Luft mehr bekommen und konnte nicht aufhören zu weinen...
Nachdem mir hier im Forum und privat viele geraten haben das clomifen nicht zu nehmen und eine zweite Meinung einzuholen bzw. gleich in die KiWu Klinik zu gehen, habe ich es auch nicht eingenommen. In der selben Woche als ich die Diagnose bekommen habe, dass meine Eierstöcke vor mir in Rente gehen, war am Wochenende eine christliche Veranstaltung. Ich habe gebetet und gesagt "Herr ich nehme die Diagnose vom Arzt nicht an, denn du hast mich fruchtbar gemacht und ich vertraue auf deinen Plan und deine Treue. Auch wenn es noch 2 Jahre dauert. Ich werde schwanger ". Am Montag drauf sind wir in den Urlaub geflogen. Mit dem Baby Thema hatte ich zwar nicht abgeschlossen, wollte aber erst nach dem Urlaub mich wieder damit beschäftigen. Die erste Woche war seeehr entspannt. Ich habe viel rohen Schinken gegessen, Alkohol getrunken und es mir gut gehen lassen. Als wir dann aber einmal essen waren, ich mir 5 Gläser Wein gegönnt habe und ich am nächsten Tag sooo Nierenschmerzen hatte, hab ich einen Test (one step von amazon) gemacht (3 tage vor menstag) und darauf gewartet bis er negativ wird damit ich weiterhin den Urlaub genießen kann. Hmm.. Der war dann aber irgendwie positiv...Und diese Dinger waren bei mir noch nie positiv, nicht einmal mit viel Phantasie. Ich überglücklich, habe dann am menstag einen CB mit Wochenbestimmung in der spanischen Apotheke gekauft  (--> Embarazada 2-3 ) noch mehr überglücklich. An 5+3 war ich beim Arzt (habe mir eine Ärztin gesucht und auch wo ganz anders). SS wurde mit Fruchthöhle und Dottersack bestätigt. Überglücklich im Quadrat. Und GESTERN an 8+3 hat das Herzchen geschlagen und es hat sich bewegt ?.

Einfach unglaublich... In dem Moment als ich losgelassen und eingesehen habe, dass es nicht in unserer Macht liegt und wir uns auf den Kopf stellen können, wurde wohl alles anders. Wie es aussieht bin ich VOR dem Urlaub wenige Tage nach der Diagnose schwanger geworden. Und nach genau 12 ÜZ.

Ich glaube nach wie vor, dass meine Eierstöcke in Schuss sind und er womöglich mich verwechselt hat ;-)

Meine Hilfsmittel in dem Wunderzyklus:
- Gebet

- himbeerblättertee  (zum ersten Mal und sehr halbherzig getrunken)
- nach bomchickawahwah öfter mal liegen geblieben

Ovus oder Tempi messen hab ich nie gemacht. War mir persönlich zu aufwendig.

Ich drücke euch allen von Herzen die Daumen und auch Ärzte können sich täuschen.. glaubt an EUER Wunder, denn es kommt bestimmt.

? Tina

1

Herzlichen Glückwunsch! Eine echt goldige Geschichte. Meine Diagnose: Sie werden auf natürlichem Wege nie schwanger werden, sind jetzt 4 und ein Jahr alt ;)
Ob es nach 9 Jahren warten die eintretende Scheissegalhaltung oder doch höhere Mächte waren weiß ich nicht. Aber irgendwie egal, oder?
Ich wünsche dir eine schöne Kugelzeit!
LG Lyra

3

Vielen Dank :-))

Dir wünsche ich alles Gute mit deinen kleinen Wundern :))

Du hast Rechr, ein wunderschönes Gefühl <3

2

Hey, ich bin sonst immer eine stille Mitleserin aber deine Geschichte hat mich echt umgehauen! Habe Gänsehaut bekommen. Soo toll!! Da sieht man, dass man die Hoffnung nie aufgeben sollte! Wir fangen im nächsten Zyklus auch an zu üben. Mal schauen wie schnell es klappen wird. Ich wünsche euch alles alles gute und eine tolle Kugelzeit!

4

Sehr lieb vielen Dank :-)

Hoffe, dass es bei euch auch seeehr bald klappt!!

Viele Grüße

Tina

5

Hallo,
Das ist eine unglaubliche und tolle Geschichte.

Ich drück dir ganz fest die Daumen das du eine schöne Schwangerschaft hast.
Danke das du deine Geschichte mit uns teilst und uns somit Mut machst. Danke danke danke.

Lg jessi

6

Oh das freut mich :-) vielen lieben Dank !!

Wünsche dir ebenfalls von Herzen viele kleine Wunder und alles Gute :-)

7

Herzlichen Glückwunsch und eine wunderschöne Schwangerschaft. Deine Geschichte ist toll und bestätigt mich in meiner Einstellung.
Ich war tatsächlich schon in den Wechseljahren und sollte auf natürlichem Wege kein Kind bekommen können. Aber nach 3 Jahren und 2 FG wusste ich mit 42 Jahren, dass ich ein Kind bekommen werde, und mein persönliches Wunder ist nun bald schon 3 Jahre.

LG

10

Das tut mir sehr leid für deine Verluste :(
Aber um so schöner muss es sein, sein Wunder doch irgendwann in den Händen halten zu dürfen :-)

Alles alles Gute für die Zukunft!!

Tina

8

Wow eine tolle und ergreifende Geschichte!

Herzlichen Glückwunsch!

Der Kinderwunsch kann einen psychisch echt kaputt machen.. Wenn ich nicht wüsste, dass Gott Alles in seiner Hand hat und er uns ein Kind schenken WIRD, wenn er es für richtig hält, wäre ich bestimmt depressiv.

Jeden Monat, wenn die Periode mich übel überrascht und meine Hoffnung zunichte macht, weiß ich, an wen ich mich wenden kann. Dann fühle ich mich unglaublich getragen und mir wird jedes mal bewusst, dass ich jetzt schon alles habe, um glücklich zu sein --> Gott. Und dazu noch tausend andere Dinge, um dankbar zu sein.

Danke für deine Geschichte und alles Liebe

Evelyn

9

Oh ja das wird er. Der Herr ist treu und barmherzig. :-)

Amen! ! :-)

Wünsche dir alles alles Gute!

Tina

11

Ich habe heute positiv getestet!!

Wollte ich dich nur mal eben wissen lassen, warum auch immer :)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen