Verdacht auf Eileiterschwangerschaft :(

Guten Morgen,

eigentlich bin ich eher die stille Mitleserin, aber nun steh ich vor einem völligen Gefühlschaos :(
Ich hatte am 10.01 das letzte mal meine mens und am 29.01 hatte ich meinen Eisprung.
Ich hab Ovus benutzt und hatte auch Mittelschmerz.
Nun habe ich seit letzte Woche Positiv getestet am Montag bekamm ich Blutungen früh die aber nur den 1 Tag waren und danach, bis jetzt nur noch schmierblutung.
Ich war im Kh wo man us gemacht hat aber nichts gesehen hat und Blut Ergebnisse haben ßhcg 33.6 ergeben.

Am Mittwoch habe ich noch ein sst gemacht, um zu gucken ob das hcg schon unten ist, aber der war deutlich Positiv. Die anderen davor von der gleichen Marke waren immer nur leicht positiv.

Gestern war ich zu nach Kontrolle bei meiner FA sie hat auch nichts im us gesehen aber die Blut Ergebnisse haben heut ergeben das hcg wieder leicht gestiegen ist, sie meint Verdacht auf Eileiterschwangerschaft :( Montag soll ich nochmal hin Blut abnehmen und wenn ich schmerzen bekomme sofort ins kh :(
Außer das ich immer noch schmerzende Brüste
hab, tut mir nichts weh ,aber seit gestern ist mir öfter schlecht so wie bei meiner Tochter in der
ss :(

Jetzt weiß ich gar nicht wohin mit meinen Gedanken :(

Hat jemand vielleicht schon mal was ähnliches erlebt ?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

1

Hallo Du,

ich habe ähnliches erlebt und bei mir war es dann leider auch eine ELSS. Ich hatte sämlichte SS-Anzeichen: geschwollene Brüste, leichter Schwindel, ständig Pipi und ich war mega geruchsempfindlich. Ich war von 4+3 bis 6+0 mehrfach beim Arzt und nie konnte man etwas erkennen, außer einer hoch aufgebauten Gebärmutterschleimhaut. Mein hcg ist auch gestiegen, aber nicht schnell genug. An 6+0 ist dann mein EL geplatzt und ich musste notoperiert werden. Ich hab das gar nicht so richtig gemerkt in dem Moment ... bzw. habe es nicht als das erkannt, was es war. Hatte dann aber Schmerzen durch das Blut im Bauch. Musste an dem Tag zum Glück sowieso ins KH zur Kontrolle und die haben mich nicht mehr gehen lassen.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir nicht so ist und sich das Kleine vielleicht nur irgendwo gut versteckt hat. Sobald aber etwas komisch wird, solltest du wirklich gleich ins KH.

Alles Gute und liebe Grüße
Yvonne

2

Oh weh ... sorry für die Rechtschreibefehler *schäm* ...

3

Hi ich kann mit dir mitfühlen. Ich hatte Ende November 2015 eine ELSS. Ich hatte mich so gefreut endlich schwanger zu sein... Waren schon über ein Jahr am üben. Habe dann Bauchschmerzen und Blutungen bekommen. Bin zum FA und sie meinte, dass sie mir keine intakte SS bestätigen kann und ich in 5 Tagen nochmals kommen soll. 5 Tage später war Verdacht auf ELSS und sie schickte mich gleich ins Krankenhaus. Mein Körper reagierte und es wurde ein natürlicher Abgang. Musste nicht operiert werden und auch keine Chemotablette nehmen. Jedoch regelmäßig zur Blut- und Ultraschallkontrolle.

Seit Ende Januar 2016 dürfen wir auch wieder weiter üben ????
Fühl dich gedrückt ...

4

Ich hatte am Anfang auch den Verdacht. Angefangen mit schmierblutungen, freier Flüssigkeit und keine fruchthöhle war zu erkennen.

Ich habe mir eine zweite Meinung eingeholt, weil ich nicht über eine Woche warten wollte und auf eine Not op hatte ich wenig Lust.

Der zweite Arzt konnte mir die angst nicht nehmen, fand aber die Flüssigkeit zu viel und hat mich zum Spezialisten geschickt. Der konnte dann Entwarnung geben.

Jetzt bin ich in Ende der 9. Ssw.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen!

5

Ich hatte vor zwei Jahren eine Eileiterssw. Es war der Horror. Ich hatte total schlimme Bauchschmerzen und starke Blutungen. Allerdings war mein Eileiter auch geplatzt. Wünsch dir viel Glück das es keine Eileiterssw ist.

Top Diskussionen anzeigen