Immunsystem zu gut für die Einnistung?

Heute bin ich im 12 ÜZ angekommen. Im letzten Juni hatte ich eine ELSS, im Dezember hatte ich einen frühen Abgang und auch gestern habe ich gaaaanz hauchzart positiv getestet. Heute kam allerdings die Blutung.

Es scheint, als ob die Einnistung nicht funktioniert. Ich trinke Frauenmanteltee, nehme Bryophyllum und habe im vergangenen Zyklus Heparin und Progesteron vom FA verschrieben bekommen. Es sind also schon einige Hilfsmittel am Start. Trotzdem funktioniert die Einnistung nicht :-(.

Ich habe jetzt gelesen, dass manche Frauen durch Cortison ihr Immunsystem herunterfahren, damit der Embryo nicht "erfolgreich" vom Immunsystem bekämpft wird. Ich nehme seit Jahren hochdosierte Vitamine und bin seitdem eigentlich nicht mehr krank. Kann es sein, dass mein so gutes Immunsystem meinem großen Wunsch im Weg steht und die Einnistung verhindert? Ich glaube, ich lasse die Vitamine jetzt mal einen Monat weg, was meint Ihr?

1

Bei einigen Frauen stößt ja der Körper die Spermien wie ein Fremdkörper ab, das kann man auch durch einen bestimmten Wert im Blut testen lassen , weiß aber Gas nicht wie der heißt. Glaube aber nicht dass das an Vitamine liegt bin mir aber nicht sicher. Schilddrüse ist bei dir ok? Vielleicht Vitamin d Mangel ?

3

Die Spermien werden meiner Meinung nicht angegriffen. Die Befruchtung findet ja scheinbar statt, nur die Einnistung will nicht klappen.

Meine Schilddrüsenwerte kenne ich nicht. Bislang hatte ich keine Veranlassung, sie überprüfen zu lassen. Aber ich denke nicht, dass dort etwas nicht in Ordnung ist (wissen tue ich es natürlich nicht). Ein Vitamin-D-Mangel schließe ich aus. Dafür nehme ich seit Jahren eben schon hochdosierte Vitamine, u.a. 1.000 I.E. als Einzeltablette und in meiner Multivitamintablette ist auch noch etwas drin.

Ich lasse die Tabletten einfach mal weg und freue mich auf meine erste Erkältung seit Jahren ;-). Aber vielleicht freue ich mich dann ja auch auf einen kleinen Krümel, der nicht von meinem Körper abgestoßen wird.

5

Lass dir mal beim Hausarzt die sd testen, das kann ein Grund für fehlerhafte Einnistung sein.

2

Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass es an den Vitaminen liegt. Das ist eher gut für alle Abläufe, denke ich...

Ich denk auch eher dass dann die Spermien angegriffen werden (ist zum Teil auch normal) aber die befruchtete Eizelle als Fremdkörper... - das glaub ich nicht!

Wenn es jetzt ein Jahr nicht klappt würde ich mal alles, auch deinen Mann, durchchecken lassen.

4

Naja, die Befruchtung klappt ja scheinbar. Ich habe ja schon 3x positiv getestet.

Irgendwas hindert ja die Einnistung.

6

Wenn nicht die Schilddrüse dann vielleicht die Gerinnung ? Viele haben da ein Problem und nehmen deshalb ass100, zum Blut verdünnen damit die Einnistung besser klappt. Vielleicht beides mal testen lassen.

weiteren Kommentar laden
7

Für mich hört sich das nach Gelbkörperschwäche an. Das führt dazu das die Einnistung nicht funktioniert und wenn dann führt es meistens zu einem früher Abort. Lass es mal testen beim Frauenarzt.

8

Sowas hab ich ja noch nie gehört.:-/

Lass bei deinem Frauenarzt einen Hormoncheck machen (da wird auch die Schilddrüse gecheckt!). Diese ist im Übrigen sehr häufig Schuld am unerfüllten KiWu! Der Wert sollte um 1 liegen, ggf bekommt man Schilddrüsenhormone, die auch während einer SSW und Stillzeit eingenommen werden müssen.
Der Hormoncheck wird auch, nach einem Jahr erfolglosem Übens, von der Krankenkasse übernommen.
Dann sollte dein Partner zwingend auch mal ein Spermiogramm machen lassen.
Und dass die Eizelle gegen das Sperma allergisch ist, kommt auch immer häufiger vor, dazu gehört auch, dass die eizelle eventuell befruchtet wird sich aber halt nicht weiter entwickelt. Und würdest du ab Fälligkeit testen (am besten eine Woche nach NMT) wüßtest du nichtmal dass da etwas war.

Es gibt 1000 Gründe warum es nicht klappt, aber ein zu starkes Immunsystem halte ich für sehr unwahrscheinlich. Da ich auch ein sehr gutes Immunsystem hab :-) Vieles ist auch Kopfsache. Leider :-(

12

Wir haben zusammen ja schon einen zweijährigen Sohn, ob ich tatsächlich eine Allergie gegen die Spermien entwickelt habe, bezweifle ich etwas. Aber ich spreche meinen FA mal auf die von Dir genannten Tests an. Danke für die Antwort. Ich habe übrigens vorher auch noch nie von dieser Theorie gehört. In KiWu-Zentren wird teilweise aber wohl gezielt Cortison zur Schwächung des Immunsystems gegeben, um die Einnistung zu fördern

16

Das klingt ja krass. :-/
Ich drück euch jedenfalls fest die Daumen, dass es bald klappt. Wie gesagt, vieles ist leider "einfach nur" Kopfsache :-(
Toi toi toi

9

Nimmst du bei all deinen Vitaminen auch Folsäure? Ist mit das wichtigste - und sollte auch unbedingt schon vor einer SSW eingenommen werden. LG

10

Ja, Folsäure nehme ich auch. Allerdings soll diese doch "nur" Schäden beim Embryo vorbeugen und nicht beim schwanger werden helfen, oder?

11

Ja ganz genau. Aber wenn du scheinbar schon 3 mal schwanger warst und es sich nicht einnistet stimmt halt was nicht. Die Entwicklung wird nicht grundlos eingestellt. Wie lang ist deine 2. Zyklushälfte?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen