Fehlgeburt und trotz Rest hcg ein eisprung ?

Guten morgen ihr lieben

vielleicht weiß jemand von euch rat. ..

Am 17.12.15 habe ich negativ getestet und am 18.12.15 bekam ich für 3 Tage eine braune Blutung. Soweit so gut denn am 27.12.2015 bekam ich eine helle rote zarte Blutung daraufhin hab ich am 28.12.2015 nochmal einen Text gemacht dieser war sofort positiv. Ich bin zum Krankenhaus weil ich Angst hatte und diese hat sich bestätigt beta hcg bei 399 nichts auf dem Ultraschall zu sehen die Blutung ging weiter am Mittwoch den 30.12.15 musste ich zur Kontrolle da War der beta hcg bei 60. Also Fehlgeburt wer weiß wann warum wieso weshalb, keine Ahnung. ..gestern wieder bei meiner frauenärztin das linke ei War 2,16cm sie War selbst geschockt der beta hcg war bei 10 sie sagte ist im graubereich. ...jetzt kommt der Schock Blutung ist weg aber meine linke Seite tat gestern weh die rechte brust zog und ich hatte Sodbrennen. .laut zykluskalender wäre ich bei zt19 wenn man die Blutung am 18.12 als Abbruch Blutung nimmt.....kann ich so schnell einen eisprung trotz Rest hcg haben?

Vielen Dank euch schon vorab

1

#winke
ich hatte ende juli 2013 eine fehlgeburt in der 7.ssw und bin mitte august 2013 wieder schwanger geworden. konnte es auch gar nicht glauben, habe hin und her gerechnet und bin immer wieder zu dem schluss gekommen, dass mein körper einen neuen zyklus eingestielt hat, noch bevor die blutungen einsetzten.

die neue schwangerschaft war noch unbekannt, als ich wegen unerträglicher unterleibsschmerzen in die klinik gegangen bin. dort zeigt der sst positiv an #schock und es gab im ultraschall etwas, was eine fruchthöhle oder ein rest der alten ss hätte sein können. ärztin war ratlos, meinte, der sst könne auch positiv sein wegen rest-hcg der vorhergegangen ss.
eine woche später konnte man die ss sicher bestätigen.

2

Ich War selbst erschrocken das mein ei 2,16 cm groß ist ich werde ovus machen um das ganze zu beobachten

Top Diskussionen anzeigen