-----> Kinderwunsch um den Partner zu halten? <--------

Hallo zusammen!

Ich möchte auf diesem Weg einmal eine Diskussion anstoßen, die mich sehr interessiert.....

Was ist eure Meinung und/ oder Erfahrung zum Thema:

Ich will ein Kind..:
1. ... um damit meine Partnerschaft zu retten
2. ... meinen Freund auf Dauer an mich zu binden
3. ... Mir eine sorglose Zukunft zu sichern, da er Millionär ist (im übertriebenen Sinn natürlich)


Manchmal denke ich bei einigen Mädels das sie den Kinderwunsch gar nicht mit ihrem Freund (Ehemänner wissen so etwas meist ;-) ) abgesprochen haben und ganz einfach selber darüber entscheiden. Gründe dafür s.o.

Mich würde interessieren was ihr darüber denkt, ob ihr in eurem Bekanntenkreis so eine Situation habt/ hattet in der die Frau es drauf angelegt hat schwanger zu werden und wie es dann letztendlich ausgegangen ist, als sie dann schwanger war?
Happy End oder große Katastrophe??

Ein Grund warum manche Frauen auch nicht schwanger werden ist ja bekanntlich die Psyche. Ganz tief drin weiß man nämlich das es eigentlich nicht richtig ist den Partner zu hintergehen und ihm einfach ein Kind "anzuhängen".

Ok, dann bin ich mal auf Eure Meinungen gespannt....

Vielleicht lenkt es auch ein wenig ab vom grübeln, hibbeln, messen und traurig sein...
Einfach mal ein neues Thema.....

Gruß, Vera #wm

-- &gt; Meine Meinung dazu ist, das ich es verantwortungslos finde, gegenüber dem daraus entstehenden Kind.

1

Also ich find das absolut nicht okay. Wie du schon schreibst es ist verantwortungslos aus diesen Gründen ein baby zu bekommen. Da kann der schuss nämlich auch ganz gut nach hinten los gehen und Frau steht nachher ohne Partner da.
Also ich würde nie auf so eine für mich dooofe Idee kommen.

Für mich gehört zu einem Baby eine intakte und glückliche Partnerschaft, ich meine hallo, den mann mit einem Baby binden, was soll das denn. Nein wenn in der partnerschaft nicht alles in ordnung ist sollte man das doch nicht auch ncoh einem Baby antun.

Ich meine in dem Falle ist doch gar nicht der Kinderwunsch vorrangig, sondern das baby wird dann mittel zum Zweck und das kann man echt nicht machen

2

Hallo Vera,

Ganz klar, für mich das letzte!!!!!!!

Frauen die ihren Männern etwas von Pille,spirale oder passiert gerade nichts usw. erzählen.
Wer ein Kind in die Welt setzt hat dafür Verantwortung zu übernommen,und dieses kleine Wesen sollte doch wohl herzlich empfangen werden. Aber nur von der Mutter..........

Mir tun Männer leid, die an solche Fraunen geraten,sicher könnten sie auch für Verhütung sorgen,wenn Frau aber Pille nehmen will,warum dann noch Kondom?

Ich hatte 13 Jahre lang eine Beziehung und mein Ex war plötzlich der Meinung "nicht so richtig" ein Kind zu wollen, ich hätte ihm sicherlich auch eins untermogeln können......

Nein ich bin gegangen und es war die richtige Entscheidung,denn ich möchte ein Kind mit einem Mann haben der es sich genauso wünscht.

Lg Cody

3

hi

also mein mann und ich hatte beschlossen nach 2fg noch ein versuch zu starten und heute ist er 1jahr und wir sind sehr glücklich darüber.Mein schwager ist auch vater von 2jungs und seine freundin hat noch 3kinder aus einer frühere beziehung und sie wurde schwanger das er bei ihr bleibt ich meine sie haben 5kinder er war arbeitslos und sie auch und sie kammen so über die runden .natührlich lieben sie die kinder aber die älteste kam zur pflegefamilie ,weil sie noch kaum zeit hatten für sie .ich fand es sehr schade aber wir wollen uns nicht einmichen .aber wenigstens hat mein schwager jetzt arbeit .

4

Hallo Vera,

ich habe schon öfter gehört, dass einige Frauen ihre Männer mehr oder weniger hinter gangen haben und die Pille einfach abegesetzt um haben um es auf eine Schwangerschaft anzuglegen. Meiner Meinung nach kann sowas nur schlecht aus gehen. Einfach nur niederträchtig.

Und das man damit eine SS retten kann? Ist völlig absurd. Ich denke nicht, dass ein Kind eine bereits verkorkste Beziehung retten kann. Wie du schon gesagt hast, die Leidtragende sind nur die Kinder die unter Umständen ohne Vater aufwachsen müssen.
Zu deinem zweiten Punkt kann ich nur sagen, dass ich ja schon der Meinung bin, dass Kind Vater und Mutter braucht. Aber wenn die Beziehung nicht mehr harmonisch ist und die Paare an einander vorbei leben, leidet im enddefekt auch nur das Kind darunter. In diesem Fall sollte wirklich überlegt werden in Zukunft, soweit es geht, getrennte Wege zu gehen.
Zuletzt kann nur noch gesagt werden, dass es das Allerletzte ist gegen willen des Mannes eine SS zu provozieren. Egal welche Gründe die Frau ihrer Meinung nach hat. Schon gar nicht um sich eine finanzielle Zukunft zu sichern. Aber wie es allgemein im Leben ist, trifft es jedem einzelnen am Schluss doch am härtesten.

Interessante Diskussion, konnte mal über etwas anderes nach denken. Bin schon auf die anderen Meinungen gespannt.

Liebe Grüße
Jacqueline

5

Hallo!

Ich finde es nicht gut ein Kind in die Welt zu setzen um den Partner damit zu halten bzw. für immer an sich zu binden. Ein Kind verbindet zwei Menschen natürlich ungemein, jedoch wird dies die Beziehung nicht glücklicher machen oder retten. Das Kind selbst macht einen vielleicht glücklicher, jedoch werden die Probleme mit dem Partner dadurch niemals gelöst.

Ich selbst wünsche mir von ganzem Herzen ein Baby, am liebsten sofort. Mein Mann jedoch möchte noch mindestens ein halbes Jahr oder Jahr warten. Obwohl es mir nicht leicht fällt noch viel länger zu warten, respektiere ich seinen Wunsch und warte bis er so weit ist. Ich würde ihn bei diesem Thema nie hintergehen, auch wenn ich es könnte, denn wir verhüten seit 1 Monat nicht mehr und ich weiß immer genau wann ich meinen Eisprung habe. Trotzdem mache ich ihn immer darauf aufmerksam wann die "gefährlichen" Tage sind und er entscheidet dann ob er es "riskieren" will oder nicht.

Ein Kind ist das wohl größte und schönste Geschenk auf Erden, doch es obliegt nicht der Frau alleine zu entscheiden. Es gehören immer 2 dazu und die Verantwortung/Entscheidung darüber liegt beim Mann genauso wie bei der Frau.#baby

6

Servus Vera,

also, ich hab mal so nachgedacht und kenne (in meinem Freundes- & Bekanntenkreis) keine Frau, die mit einem Kind ihre Partnerschaft retten, bzw. sich nen "reichen" Kerl angeln wollte. Sondern andersrum #schock
Der Ex meiner Freundin war derjenige, der sie so unbedingt zu einer Heirat zwingen wollte... Er hat meiner Freundin heimlich die Pille aus der Packung gedrückt und die ist promt ss geworden. Daraufhin hat sie ihn vor die Tür gesetzt. Ist ne recht Taffe, die Gute. Jetzt ist sie Alleinerziehend und hat einen tollen 8-jährigen Sohn.

Ich finde das ist eine ziemlich naive und auch zugleich grausame Methode. Naiv, weil eine Partnerschaft in den meisten Fällen auf Liebe und Vertrauen aufgebaut ist und auch nur dann hält (es gibt ja genug Scheidungs-/ Trennungskinder) und grausam 1.) dem Kind gegenüber und 2.) dem Partner gegenüber...

In diesem Sinne:
Sorum kann's eben auch mal passieren

LG
Kerstin #wm

7

liebe vera!
ich bin vollkommen deiner meinung! ich könnte mir kein kind in einer partnerschaft vorstellen, wo man sich nicht "einig" ist.
ich bin mit meinem freund seit fast 10 jahren zusammen, der kiwu kam sehr spät, leider, aber so ist das schicksal nun mal.

ich kenne einige fälle, wo die frauen absichtlich schwanger geworden sind (das aber nicht zugeben ;-), teilweise jetzt alleine dastehen (mit eltern-unterstützung), teilweise ganz alleine durch´s leben gehen, andere "wurden geheiratet", haben dann aber nach jahren den mann wegen einer "grossen liebe" verlassen.......
eine wohnungs-kollegin hat sich überlegt, sich einen "zeuger" auszusuchen, um ihn dann gar nichts vom kind zu sagen (á la 1-night-stand). das ist allerdings viele jahre her (bevor aids aufkam). sie wollte ein kind haben, aber keinen mann für länger neben sich.

ich musste schmunzeln, als du das thema aufgeworfen hast und finde es einen tollen gedankenanstoss.....................#gruebel, ein kind ist trotz sogenannter emanzipation immer noch "frauensache" (schwangerschaft, geburt, still-zeit), arbeitsmässig schalten die frauen zurück (die männer-arbeit ist besser bezahlt)................. karriere, familie? beides unter einen hut bringen?
das sollten sich alle frauen vorher überlegen, bevor sie einen mann auf diese weise "fangen", abgesehen davon, dass genug scheidungskinder traumatisiert durch´s leben gehen.
garantie gibt es zwar nie, aber .................

freue mich noch auf viele verschiedene meinungen
lg
gwen

8

nur kurz,

kenne einige Fälle, wo ich das vermutet habe...klar, letztendlich hieß es immer: ungewollt / ungeplant - das resultat war aber immer das gleiche: die beziehung ging in die brüche kurz nachdem das kind dann auf der welt war...

Top Diskussionen anzeigen