Warum wollt ihr unbedingt ein Kind/ Kinder?

Hallo Urbianer

Ich denke, hier passt das am besten hin, obwohl sich ja hier in jedem Unterforum Mamas tummeln.

Ist wohl eine recht grobe Frage, und vielfältig sind sicher auch die Antworten.

Erzählt doch mal von euch, warum wollt ihr unbedingt ein Kind aktuell, oder warum wolltet ihr damals unbedingt das erste/ zweite/ dritte Kind?

Ich hoffe niemand hält mich für dämlich wenn ich erzähle wie es bei mir so war (recht naiv war ich nämlich):

Ich habe mir sehr früh Gedanken gemacht darüber ein Baby zu kriegen. Ich strebte Beziehungen immer mit dem Ziel an, zu heiraten und Kinder zu kriegen.
Das ging mit 17 sehr verstärkt los.

Ich sah immer die süßen Babysachen im C&A, Toysrus und sonst wo, und meine Sehnsucht wuchs: ich wollte unbedingt ein kleines rosa Päckchen, das mich immer begleitete und dem ich all die schönen Sachen kaufen konnte die ich immer sah.
Ja, rosa war mein Leben, es war einfach meine Farbe, also wollte ich unbedingt ein Mädchen.

Dann wurden vereinzelt Freundinnen in der Ausbildung und anschließend im Freundeskreis schwanger und ich war schrecklich eifersüchtig.
Den richtigen Mann hatte ich dann und dann war ich sehr ungeduldig, machte aber noch meine Ausbildung fertig.
Für mich war Muttersein mein Traum, ich hatte null Karrierepläne, ich wollte für meinen Traum vom Leben einfach nur ein Baby.
Schließlich war ich auch sehr neugierig, wie wohl eine Mischung aus mir und meinem Mann aussehen würde und wie das Menschlein so wäre charakterlich.

Diese Neugierde, wie ein weiterer Nachkomme so wäre, die habe ich bis heute, genauso wie die Sehnsucht nach einem süßen Baby. Sie sind einfach so niedlich und zum Abknutschen!
Ich liebe die ersten 1-2 Jahre besonders, auch wenn sie manchmal anstrengend sind, und so schnell rum gehen. Egal.
Aber das sind wohl die Hauptgründe warum ich weitere Kinder wollte und will.
Wenn es nur nach der Entbindung ginge hätte ich nach dem ersten Kind keine weiteren mehr bekommen.

Ja, also der Nestbau ist das Tollste, den habe ich besonders bei der ersten Maus, aber auch bei der dritten wieder sehr ausgelebt.

Nun habe ich schon wieder die Sehnsucht nach einem süßen, hilflosen Baby in meinen Armen, auch wenn ich noch ne 18 Monate alte Klette hier habe.
Ja, und ich muss einfach wissen wie es ist einen Jungen zu haben, wie der so wäre, aussähe, wie die Erziehung sich gestalten würde, etc.

Ich muss so lange weitermachen bis ich mal einen Sohn bekomme...

Natürlich finde ich den Gedanken auch schön, irgendwann viele erachsene Kinder als Gesprächspartner zu haben, einfach nicht so viel allein zu sein und so. Jemanden auf "Augenhöhe" zu haben, und selbst noch fit zu sein.
Da freu ich mich drauf. Wenn ich 40 bin, sind meine Mädels 19, 17 und 13. Das stell ich mir cool vor.

Also, schreibt mal, warum möchtet ihr unbedingt ein Kind, oder warum wolltet ihr vor dem ersten unbedingt?

#winke

1

hallo,
wow, weiter machen bis du einen Sohn bekommst.. nicht das ihr bzw. du dir da zuviel vornimmst ;-) eine mädels fußballmannschaft aber der Schiri fehlt :-P kleine Spaß.

ich habe aber so wie du schon früh den Wunsch nach Kindern verspürt. mit 15 habe ich mit meiner Mutter auch darüber gesprochen. Es hätte aber natürlich gar keinen Sinn gemacht in diesem Alter ohne Basis vom eigenen Leben, Partner etc.
ich bin jetzt 26, habe Ausbildung und in kürze auch Studium beendet und wünsche mir nun mehr ein Kind.

ich bin (bald) Sozialpädagogin und liebe Kinder. Die Entwicklung der kleinen Würmchen und die Erziehung machen mir spaß zu beobachten. Einfach das Gefühl der Verantwortung und das (ich denke doch) intensive Gefühl als Familie zusammen zu gehören. Für das Kind zu Sorgen und ihm ein erfülltes Leben zu schenken.. Ich habe zwar Studiert aber ich möchte keine große Karriere machen. Ich möchte zwar weiterhin arbeiten, aber an erster Stelle steht für mich die Familie, der Nachwuchs.

Babys sind süß. klar. darauf freue ich mich auch schon. ich freue mich aber genauso auch auf die Erziehung und herumalbern mit den Kiddis :-P
Kinder sehe die Welt so bunt und spielerisch und sorgenlos... das finde ich so toll und denke das wir erwachsenen uns eine große Scheibe von Kindern abschneiden können.
Sie sind einfach wundervoll <3

3

süß geschrieben, da hst du Recht!
Kinder sind so sorglos, für jeden Quatsch zu haben! Das liebe ich bei meinen Püppchen auch.
Aber manchmal könnte ich sie auch an die Wand klatschen #schwitz

Ich habe das nicht so gelernt wie du und auch nie den Entschluss gehabt, ich möchte in der Erziehung das Beste geben und freu mich da drauf und so. Nee, ich bin da ganz kopflos ran und stand plötzlich mitten drin. Erziehung ist harte Arbeit und wenn ich ehrlich bin sind mir Babys lieber als die Kiga- und Schulkids. Aber toll ist natürlich auch zu sehen wie sie langsam immer selbständiger werden und immer mehr ihren eigenen Weg gehen, SElbstbewusstsein und Willenskraft kriegen.

Tja, und dann kommt noch die Pubertät. #zitter
Da kann ich noch nicht mitreden, hoffentlich zerquetscht es mir nicht das Herz, wenn Mama plötzlich scheiße ist...

Aber erstmal freu ich mich wenn die Kleinste auch ein bisschen auf Augenhöhe mitmischen kann, wenn sie vielleicht so 11, 9 und 5 sind...

12

Das hast du wirklich schön beschrieben <3

Ich fing auch schon sehr früh an, an Kinder zu denken, denn ich liebe Kinder.

Ich War und bin heute noch ein Kinder Magnet:-)
Mit 22 wurde mein Wunsch größer und so langsam wurden es ernstere Gespräche mit0 meinem Partner
Wir entschieden uns dazu eine familie zu gründen:-)
Wir waren die ersten aus unserem bekannten und FreundesKreis die die FamilienPlanung anstrebten.

Zu dem Zeitpunkt lief alles super.wir hatten mittlerweile unsere zweite Wohnung mit einem Zimmer mehr und auch beruflich lief alles toll.
Ich War zu diesem Zeitpunkt oben angekommen, da wo ich hin wollte.es hat viel kraft gekostet aber ich war glücklich.
Monate gingen ins Land und nichts tat sich :( keine Schwangerschaft.

Wie oft hatte ich getestet.. Und immer wieder einen ArsChtritt.

Im 3 Jahr haben wir uns immer mehr gestritten und brauchten eine kurze Auszeit voneinander.es hat einen ganz schön zermürbt.

Ich wünschte mir nichts sehnlicher als eine Familie.

Negative Sachen konnte ich mir bei einem Baby nicht vorstellen,klar das es anstrengend werden würde aber man hat doch auch noch Familie..

Dann kam meine Schwester und hielt mir einen positiven test unter der Nase..

Ich War im ersten Moment am Boden zerstört, denn das war im ersten üz.
Schließlich freute ich mich doch für sie.
Einen Monat später.. War dann auch ich schwanger :-D es war so aufregend, ich hatte schon gesagt das ich nun erstmal eine pause machen werde und siehe da, schwanger.<3

Ich kann mich noch sehr gut dran erinnern welch tolles Gefühl das war den test in der Hand zu halten.einfach wunderschön<3
In der 6 ssw erfuhr ich das wir Zwillinge erwarten und erst da bekam ich mit der Angst zu tun .
Aufeinmal erwachsen sein und für 2 kleine Würmer so viel Verantwortung übernehmen ?

Dieses legte sich gott sei dank schnell wieder.
Die Schwangerschaft war an sich echt nicht unbedingt0 schön, ich hatte alles , wahrscheinlich auch Dinge die es vorher nicht gab ; D

//
Dann das schlimmste was passieren kann.. Meine Schwester gebar ihren Sohn still in der 25sSw. :'(
Da war die angst Riesen groß.. etwas gehen zu lassen ..Das man mehr als sich selbst liebt und doch noch garnicht kennt.
Ich War zu diesem Zeitpunkt absolut keine Hilfe für meine Schwester.

Ich schwanger.. mit Zwillingen und ihres wurde ein Leben verwehrt.

Es war das schlimmste für sie und ja auch für mich.ich konnte nicht für sie da sein. Und ihren Engel nicht kennenlernen. //

Nach langer BettRuhe und wehenHemmer wurden die beiden nach GeburtsStillstand bei 34+1 per Kaiserschnitt geboren.

Und auch der War echt nicht schön.

Ich habe schon gemerkt welch viele negative Seiten eine Schwangerschaft/ein Kind haben kann.

Man verliert viele angebliche Freunde und auf der Arbeit fällt man und das ganz0schön tief. Man ist nur ne Nummer.

Und das alles ist mir so egal.

Ich habe viele liebe Leute kennenlernt in der Schwangerschaft und im nachhinein und will diese nicht mehr missen.

Meine Zwillinge werden demnächst 4 Jahre alt und mein Partner und ich sind seit diesem Jahr verheiratet und das nach elf Jahren. Auch haben wir uns ein Haus gekauft und ich denke mir das kann noch nicht alles sein.. Da fehlt etwas.

Ein Baby ..

Wir sind nun im 2 üz und hoffen das es demnächst klappt.

Ich denke erst dann können wir uns komplett fühlen .

Ich freue mich schon riesig auf die Zeit.

Ich kann0rückblickend sagen das es bis hierhin ein schöner aber auch ein anstrengender weg war.
Leider bin ich zwischenzeitlich auch durch den Stress erkrankt. Aber das alles hat sich gelohnt und ich freue mich auf die Zukunft.

Es kann nur besser werden<3

Uups doch etwas zuviel ausgeholt :D

Alles Gute dir

weitere Kommentare laden
2

Hallo nach zwei FG und zwei eileiterschwangerschaften ohne Kind an der Hand. Habe ich einen sehr starken Kinderwunsch der mich sehr belasten tut dieser Wunsch besteht mehr als 4 Jahren ich hoffe auf ein wunder :).Liebe grüße

4

Ach Gott, du arme, das tut mir echt leid. :-(

Kannst du beschreiben, warum du genau den Wunsch nach einem Kind hast?

Ich mein es gibt ja auch immer Leute die bleiben glücklich kinderlos, stürzen sich in die Arbeit, ihre Partnerschaft oder brauchen nur ihren Hund an der SEite...

7

Ich möchte einfach meine eigene kleine Familie schon sehr lange :) ich lebe mit meinem Freund und Hund;) zusammen wir sind ein super Trio.

Jedoch ist der Wunsch nach einem gemeinsamen Kind sehr groß.. Und wir haben noch viel Liebe übrig :)))))

5

Hallo,
Ich habe auch schon drei Kinder (2jungs/1 Mädchen)und wünsche mir sehnsüchtig ein weiteres (am besten noch ein Mädchen für meine Prinzessin) nachdem es einfach klick gemacht hat.
denn ich hatte eigentlich abgeschlossen.

Jetzt setzt ich mich leider selbst unter druck, da der Altersunterschied sonst zu groß wird. (Sie wird bald 4)

Lg

6

Finde ich eine tolle Frage!!

Deine Gründe und Wünsche kann ich nachempfinden.

Ich hatte früher immer den Wunsch irgendwann mal zu heiraten und ein Kind zubekommen, aber ohne Stress.

Ausbildung und Job waren toll. Hab viel erlebt, viel Party, Urlaub und Freunde.

Dann hab ich mein Mann kennengelernt und da war's dann da, das Gefühl angekommen zu sein.

Der Kinderwunsch war auch recht schnell da (nach einem guten Jahr) und nach 8 Monaten hippeln hat's geklappt.

Unsere Maus is jetzt 4.

und seit 5 Monaten üben wir wieder!
Erst wollte ich nur ein Kind, aber so nach und nach kam der Wunsch nach einem zweiten.

Die Überlegungen zu dem zweiten waren viele. Ich bin Einzelkind u denk immer wenn meine Eltern mal nicht mehr sind bin ich allein.

Das möchte ich für meine Kleine nicht.

Mein Mann hat eine relativ große Familie, als die Oma starb waren alle da. Und auch die Feste sind da einfach schöner und größer.

Die Baby Zeit selbst empfinde ich als anstrengendste (bin nicht der Baby Typ, find es toll wenn man mit den Kindern was anfangen kann und sie reden) aber auch mich lachen die süßen Baby Sachen in den Läden wieder an :)))

Liebe Grüße

8

Huhu

also ich bin früh Mama geworden um es auf denn Punkt zu bringen 2 Tage nach meinem 16 Geburtstag mein erstes Liebchen war so zwar nicht geplant aber sie verschönert mir jeden Tag in meinem leben.....meine zweite Tochter bekam ich mit 18 leider ging mein Engel mit einen halben Jahr zu den Sternen :'( plötzlicher Kindstot :'( natürlich war nach langer psychologischer Hilfe der Wunsch nach einem 3 bzw. 2 leider verlief die Beziehung zu meinem damaligen Lebensgefährten nicht optimal

Nach dem ich nun mit meinem jetzigen Mann noch ein gemeinsames Kind haben und somit bei drei Zöglingen sind im Alter von 12 junge Dame , 9 und 5 die zwei Buben Und ich vorheriges Jahr unerwartet schwanger wurde kurz nach dem ich meine Lehre (auch mit 3 Kindern an der hand) bestanden hab (leider musste ich mein kleines zu denn Sternen in der 11 Woche gehen lassen....die Trauer darüber schweißte mich und mein Mann noch mehr zusammen so dass wir letztes jahr im November beschlossen noch ein weiteres gemeinsames wunder zu haben in diesem ÜZ 11 hat es endlich geklappt bin jetzt in der 5+0 und hoffe alles geht gut

LG

9

Wow, viel erlebt.
REspekt.
Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Treibt mich fast zu Tränen wenn ich so etwas vom plötzlichen Kindstod lese, das ist ja noch heftiger als jede Fehlgeburt. Wie übersteht man das bloß.
Eine GUte Freundin verlor ihr drittes Kind mit 6 Wochen.
Sie hat erzählt sie konnte das nur ertragen, weil sie sofort versuchte wieder einen Sohn zukriegen, fast wie einen "Ersatz". Es hat auch geklappt, sie bekam ein weiteres Kind, wieder einen Sohn.

Bei einer meiner besten Freundin starb das vierte Kind (eins von Zwillingen) im Alter von 3 Monaten. Sie wurde auch schnell wieder schwanger und bekam den Sohn der etwas hinwegtröstete...

10

Das War eine sehr schwere Zeit für mich ich nahm ein halbes jahr starke Medikamente aber ich hatte auch eine gute Psychologin die mir sehr aus der tiefen Trauer half....
mein neuer Lebensabschnitt begann erstmal damit mich von meinem alt Laster zu lösen und so trennte ich mich von dem Vater meiner beiden Mädels

danach ging es mir recht gut hatte einen neuen partner und da wuchs dann natürlich der Wunsch meinen starken seelischen Verlust zu füllen und ich bekam meinen Sohn

die angst das selbe nochmal durch zu machen war immer zu gegen aber der Wunsch war größer
ich hatte durch Kliniken eine gute Betreuung und auch Geräte zur atmungsüberwachung die ein wenig Ruhe in meinem Kopf brachten

11

Hallo

Also ich bin 3 Tage vor meinem 18 Geburtstag schwanger geworden ungeplant mit meiner damaligen ersten langen Beziehung ... Ich wollte schon immer Kinder haben , am liebsten 2:). Ich war noch jung und der kindsvater sogar ein Jahr jünger wie ich ... Ich beschloss das kleine Wunder zu behalten ... Hätte ja meine Schule abgeschlossen und naja jetzt war es eben so ... Ich bereue es aber keine einzige Sekunde :) sie ist mein ein und alles ! Natürlich hielt die Beziehung nicht lange -weil wir eben so jung waren . Doch jetzt ist alles anders .

Mein ungeplantes Wunder ;) ist nun schon 8 Jahre ( im Februar schon 9 ) und ich bin seit 6 Jahren ( davon 1 verheiratet ) mit meinem Mann ! Und seit zwei Jahren Ca. Hab ich den Wunsch mit ihm ein gemeinsames Kind zu bekommen ! Wir sind so glücklich zu seit und er ist ein prima Ersatz Dad :) seit einem halben Jahr ist das Verlangen nach dem zweiten Wunder aber ganz intensiv geworden .. Überall sehe ich Schwangere oder Babys ;)) ich werde noch wahnsinnig:))) und deshalb probieren wir es :)

Eigentlich war mein Gedanke immer 2 Kinder im Abschnitt von 3 Jahren. ... Doch als meine Prinzessin kam machte ich erstmal eine Ausbildung ( in Teilzeit ) nach 2 Jahren Elternzeit .. D.h. 4 Jahre Ausbildung und dann war sie schon 6 , seitdem arbeite ich .. Also nach drei Jahren war mir es einfach nicht möglich noch ein zweites Kind zu bekommen ... Dafür aber jetzt und so kann ich es dann auch richtig genießen ;) wenn es denn mal endlich klappt

14

Hallöchen. Für mich War auch schon früh klar dass ich Kinder haben will. Ich hatte eine schlimme Kindheit ohne liebe und gefestigtes zuhause. Meine Mutter psychisch krank ... kein Papa der sich um mich kümmerte usw.

Ich hatte immer den Traum einer heilen Familie . Und ich wollte meinen Kindern schon immer das geben was ich nie hatte.
Ich habe mit 24 meinen ersten Sohn bekommen meinen 2ten mit 26. Mit 34 noch mal ein Mädchen . Ich liebe meine Kinder so sehr und wir haben alle ein tolles harmonisches beisammensein. Mein großer ist jetzt 14 und mitten in der Pubertät und haben ein super vertrauensverhältnis. Bei meiner kleinen Maus genieße ich es gerade besonders endlich kann ich mädchenkrams einkaufen auch Sachen die ich nie bekommen hatte das macht schon viel Spaß ;-) Defizit ist schon manchmal dass ich nicht gut Nein sagen kann es gibt dann eher Kompromisse :-) und wir würden schon noch gerne ein 4tes Kind . Leider hatte auch ich im Juli einen missed abbort :-/ vielleicht klappt es ja noch mal.

LG dieAstrid

15

Hey
Hab heute früh deinen Beitrag gelesen und seit dem denke ich nach, warum der Wunsch so groß ist und warum ein Leben ohne Kinder quasi unmöglich für mich ist!!
Eine richtige Antwort finde ich nicht (die nicht so egoistisch klingt) ich glaube ich möchte einfach eine Familie und komme mit einem Kind endlich mal zur Ruhe! Muss dazu sagen das ich seit meinem 15 Lebensjahr mit meinem Bruder alleine wohne (Eltern und Bruder verstorben)! Es hört sich blöde an aber Glaube das ich mit meiner eigenen Familie endlich loslassen kann!

Bin jetzt 30 seit 13 Monaten verheiratet und befinde mich schon im 26 üz! Wollte immer 3 Kinder und das Haus ist schon fertig mit 3 Kinderzimmern, jetzt fehlen nur noch ein Kinder !

Danken Das du mich zum nachdenken bekommen hast und hoffe das meine Antwort nicht all zu egoistisch klingt
LG

16

Okay also da sind meine Gründe egoistischer finde ich. Und jeder Kinderwunsch hat doch was von Egoismus.
Ich versteh dich gut.

17

Kurz um
"Mit Kind wäre es einfach PERFEKT"

Top Diskussionen anzeigen