Mein Mann will kein Sex

Hallo ich bin neu hier,
ich habe seit etwa einem Jahr den Gedanken, dass ich noch ein Kind möchte.
Unsere Tochter ist nun 5 und ich möchte nicht, dass sie komplett ohne Geschwister aufwächst. Außerdem habe ich tief in mir einfach dieses Gefühl, dass unsere Familie noch nicht komplett ist. Ich sehne mich so sehr danach, noch einmal ein kleines Bündel Er&Ich zu versorgen.

Mein Mann hat vor kurzem zugestimmt, auch wenn er, so scheint es, dass nur mir zuliebe getan hat, sodass ich nun seit ein paar Wochen meine Spirale raus habe.

Nun habe ich gerade wieder meine fruchtbaren Tage, aber mein Mann lässt sich einfach nicht mehr zum Sex überreden. Ich könnte jetzt ganz offensiv ran gehen, vielleicht hätte ich damit auch Erfolg, aber ich möchte nicht bei ihm das Gefühl auslösen ich will jetzt nur Sex des Kinderwunsches wegen.
Ich habe schon auf subtilere Art und Weise versucht "ihn anzumachen" aber er ignoriert das einfach. Nun habe ich das Gefühl, er will vielleicht doch kein Kind mehr, aber ich habe Angst das Thema wiedermal (wie so oft im letzen Jahr) anzusprechen um dann zu hören: "Ach ne, doch nicht".

Ich war so happy als er vor kurzem endlich zugestimmt hatte. Ich weiß nicht wie ich damit leben soll, wenn er nun doch nicht mehr will.

Wie soll ich mit der Situation umgehen? Wie kriege ich ihn dazu mit mir zu schlafen, ohne dass es zu offensichtlich ist, dass ich natürlich, den Kinderwunsch im Hinterkopf habe.

Ich will nicht, dass wieder ein Zyklus vergeht, an dem wir es nichtmal versucht haben.

#schmoll:-(:-(:-(

1

So war es bei einer Freundin von mir auch.
Er wollte kein Kind mehr, weil es ihm zu anstrengend ist und er war froh, als das erste "aus dem Gröbsten raus" und im Kindergarten war.
Beide wieder arbeiten usw. - nur meine Freundin hatte damit noch nicht abgeschlossen.

Sie hat ihn dann auch mehr oder weniger überreden müssen und in den paar Monaten, die sie "geübt" haben, hat er nicht wirklich freiwillig mitgemacht.

Also Verführungskünste auspacken
;-)

2

Hi maja!
Erstmal herzlich willkommen!
ich würde ihm ganz offen sagen, dass er ja zugestimmt es zu versuchen und das dazu nun mal zwei gehören - hat bei meinem mann ganz gut funktioniert, der hat sich die ersten zyklen auch immer ganz schön gesträubt:-p
irgend ne subtile anmache halte ich für quatsch - männer sind ja auch nicht blöd, er wird ganz genau wissen worum es dir eigentlich geht..
lg und viel #klee

katrin

3

Ich rate dir offen und ehrlich mit ihm zu reden. Auch wenn du Angst hast er konnte es sich anders überlegt haben. So steht es immer ungeklärt im Raum. Das tut einer Beziehung nicht gut.

Drücke dir die Daumen !!!

4

Ich fürchte wenn ich es anspreche wird er seine widerwillig gegebene Zustimmung zurückziehen. bei uns spricht eigentlich überhaupt nichts gegen ein zweites Kind wir haben beide gute Jobs, fundierte Ausbildungen, sind seit bald zehn jahren verheiratet und haben schon eine wunderbare gemeinsame Tochter , die allerdings auch nicht geplant war. was mich davon abhält mit ihm zu sprechen ist die Hoffnung dass er irgendwann so dringend sex will , dass er nicht mehr standhalten kann. er weiß ja dass ich nicht verhüte und ein Kind will somit habe ich nicht das Gefühl ihm etwas aufzuzwingen. wenn ich jetzt mit ihm rede und er sich glaube dass er eigentlich doch kein Kind mehr haben will weil es ihm zu anstrengend ist dann habe ich jede Chance auf ein zweites Kind verloren

5

Männer sind oft nicht begeistert vom reden..und wieder reden...ich würde mit dem reden noch warten und in Kauf nehmen, dass euer Sexleben noch ein bissl ruht. Schau dass ihr euch gut versteht und viel Spaß miteinander habt (ohne Sex oder den Gedanken daran) und geb dem Ganzen Zeit.
Für viele Männer ist es nicht leicht ein Kind zu planen und ohne Verhütung mit ihren Frauen zu schlafen.

Aber das gibt sich, war bei uns auch so und irgendwann war er selber begeistert von der Idee "Baby" ... Kopf hoch und Geduld haben.
Alles Gute!

6

Ich denke bei Männern ist der Kiwu oft einfach nicht so stark ausgeprägt wie bei uns Frauen. Wir tragen die Kinder in uns, erleben das Wunder der Schwangerschaft usw.

Ich glaub Männer betrachten das ganze einfach weniger emotional und dabei treten vielleicht oft die negativen Aspekte eher hervor denke ich.

Ich denke wenn du dich wirklich nochmal mit ihm hinsetzt und versuchst ihm klar zu machen wie sehr der Kiwu an dir "nagt" und dass du traurig bist, dass er nachdem er letztes Jahr zugestimmt hatte, nun nicht "mitmacht".

LG

7

hallo, ich würde dieses thema nicht ansprechen. sonst wird es im zu viel / stressig. und dann machen mânner meist ein rückzieher. habt spass, zur zeit vielleicht ohne sex. musst dich noch gedulden.

8

Ich sage meinem Freund einfach nicht wann meine fruchtbaren Tage sind um nicht das Gefühl zu vermitteln, dass ich nur wegen des Kinderwunsches "ran" möchte. Wenn er nicht möchte finde ich es ok wenn du sagst "Keine Panik, ich bin grad nicht fruchtbar" (^; ein bisschen Flunkern finde ich dabei voll in Ordnung denn zugestimmt zum Nachwuchs hat er ja! Ich wünsch dir ganz viel Glück und ein wenig Nachsicht - Männer kriegen dabei, wenn sie so etwas beeinflussen können/könnten schnell Panik - Männer eben (^;

9

Leider ticken Männer anders wenn Du versuchst was zu erzwingen geht er einen Schritt zurück. Du musst das locker angehn. Ich würde ihn nicht nerven damit. meiner geht locker um damit weil ich es mache. Eher spassig und locker gehts bei uns zu. Wenn mir übel ist oder ich nach sauren Gurken greife grinst er. Wir haben keinen Sex nach Kalender. Ist doch blödsinn. Habe einfach so ganz viel Sex ohne den Zwang dass es schnaggelt. :-)

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen