Erste Schwangerschaft trotz endometriose und alles geht schief

Liebe Mitleser,
Ich erzähle mal meine Geschichte:
Ich bin 29 und am Anfang des Jahres wurde Endometriose festgestellt. Ich habe dann ein halbes Jahr die finic durchgenommen und auf Grund von Kinderwunsch wieder abgesetzt. Ich bin dann direkt schwanger geworden, so weit so gut. Habe 2x täglich crenone genommen. Da es meine erst Schwangerschaft ist, habe ich den Ärzten voll vertraut, die mich wöchentlich in die KiWu Praxis bestellten und jedes Mal nur schlechte Nachrichten für mich hatten:
Aufgebaute gebärmutterschleimhaut aber kein dottersack
Dottersack und Fruchthöhle aber kein Embryo
Embryo aber kein Herzschlag
Herzschlag aber zu langsam und fruchthöhle nicht rund
Wie verzweifelt ich da schon war, dafür gibt es keine Worte. Dann sollte ich noch Granocyte spritzen, damit das kämpfende Embryo vielleicht doch noch überlebt. Das hat es wohl bis jetzt am Leben gehalten, aber ohne wirklichen Fortschritt.

Ich soll jetzt noch eine Woche warten, bis das Herz aufhört zu schlagen und dann wird weiter geschaut.

Ich bin so unheimlich traurig über den gesamten Verlauf und das Wechselbad zwischen Hoffnung und Trauer.
Heute dann noch die Nachricht, dass der HCG nicht gestiegen ist.

Hab mir meine erste Schwangerschaft echt anders vorgestellt und hätte nicht gedacht, dass die Ärzte so unsensibel sind und mir jedes Mal aufs neue Angst gemacht haben.

Ich habe mir überlegt, wenn es ein nächstes Mal gibt bis zu 8-9 ssw gar nicht hinzugehen. Sie haben dann eh nie was unternommen und mir und meinem Kind nur zusätzlichen Stress verursacht.

es ist ein komisches Gefühl darauf zu warten, dass etwas in einem jetzt stirbt und es fällt mir schwer mir keine Vorwürfe zu machen, warum gerade ich es nicht hinkriege eine normale Schwangerschaft zu haben. Auf Grund der endometriose habe ich Angst, wie lange es dauern könnte bis es nochmal klappt und dass ich durch diese Schwangerschaft schon zu vorbelastet bin.

Ich verstehe das alles einfach nicht.

1

Hallo,

Das tut mir alles so leid und ich möchte echt nicht in deier Haut stecken.

Ich habe auch Endometriose und bis im 2ten ÜZ...ich wünsch mir sooooo sehr ein Kind aber Angst habe ich trotzdem wenn ich deine Geschichte lese.

Ich drück dir echt die Daumen für die Zukunft. Lass dich drücken.

LG,
Veronique

10

Keine Angst. Der Verlauf der Schwangerschaft hatte nichts mit der Endometriose zu tun.

2

Das ist so traurig! Ich finde kaum Worte dafür, außer dass ich dir alles Liebe wünsche und ganz fest alle Daumen drücke, die ich habe, dass es bald ein nächstes Mal gibt, was gut ausgeht

11

Danke...!

3

Hey Lauritaberlin <3
Lass dich erst mal drücken #liebdrueck
Ich kann mir ganz genau vorstellen, wie du dich fühlst.
Ich habe auch Endometriose, und wurde sehr schnell schwanger...
Leider war es ein Windei, und ich musste zur Ausschabung.
Dann dauerte es 5 Monate bis ich wieder Schwanger wurde und es endete in einer Fehlgeburt. Man versicherte mir, es läge nicht an der Endo.
Leider bleibt einem nichts anderes übrig, als das zu glauben. Nun bin ich wieder schwanger und es scheint alles gut zu gehen.
Ich kann mich sooo gut in deine Lage versetzen und verstehe deine Sorgen und Ängste so gut. So traurig das jetzt auch alles ist, versuche Dich nicht allzu sehr unter Druck zu setzen, beim nächsten Mal wird bestimmt alles gut gehen. Positives Denken ist das wichtigste...
Endometriose ist echt schei**, aber es ist nicht unmöglich Schwanger zu werden.
Ich drücke Dir von Herzen die Daumen, dass bei Dir ganz ganz bald alles so verläuft wie es soll#herzlich#klee#blume

Ganz Liebe Grüße, Zahnfee9889

4

Hi mal ne frage hattest du schon ne op? Habe grade nämlich endo diagnostiziert bekommen habe nächste Woche ein MRT und sono des enddarms. Hab so Angst das ich keine Kinder kriegen kann. Gut versuche auch erst seit 4 Monaten aber der Arzt meinte das es gutsein kann das es daran liegt. Noch den Ergebnissen wird ein op Termin festgelegt. Er könnte auf dem Ultraschall eine Narbe am Darm sehen die mit der Gebärmutter zusammen hängt . Vielen Dank für deine Antwort #winke

5

Ja, ich hatte sogar schon 3 OP's... 2010,2012,2013...
Ich muss aber auch sagen, dass wir erst nach der letzten OP im Sep 13 versucht haben schwanger zu werden.
Die Ärzte rieten mir nach 3 Operationen dazu, lieber nicht zu lange zu warten was unseren Kinderwunsch angeht, da mit jeder OP das Risiko für Narben und Verwachsungen höher wird. Bevor es also irgendwann gar nicht mehr klappt, haben wir dann entschieden ein Baby bekommen zu wollen.
Endometriose kann durchaus Schuld am unerfüllten Kinderwunsch sein.
Soweit ich weiß, sogar einer der häufigsten Gründe für unfreiwillige Kinderlosigkeit.
Lg Zahnfee9889

weitere Kommentare laden
6

Hi, das ist wirklich traurig. Kaum dass man glauben kann, dass man endlich schwanger ist, ist es schon wieder vorbei. Ich bin erst in der 8. Woche zum Arzt, da hat man schon das Herz schlagen sehen.. evtl etwas langsam und dann eine Woche später hieß es... nicht intakte Schwangerschaft. Ich hab keine Endo.. und trotzdem lief es nicht gut. Ich hab dann ne AS machen lassen, weil ich was sterbendes bzw totes nicht mehr in mir haben wollte... Ausserdem konnte ich so schnell mit diesem Versuch abschließen und wieder nach vorn schauen.

Also, sei nicht zuuuuu traurig. Das passiert leider sehr vielen mal. Immerhin hat es schon mal geklappt und das wird es bestimmt auch wieder. Nach einer Fg sollen die Chancen wieder schwanger zu werden eh höher sein... Ich wünsche dir viel Kraft und Energie und dass du bald wieder positiv denken kannst...

Und die Ärzte sind echt bissl unsensibel. War bei mir auch so...

LG

16

Oh je, du Arme, das klingt nach reinstem Horror... Kann den guten Beiträgen hier nicht viel hinzufügen und kenne mich mit Endometriose auch nicht aus - wollt dir nur auch alles Liebe und Gute wünschen und Hoffnung machen - es wird bestimmt noch einmal klappen, wenn es jetzt geklappt hat, und dann wird sicherlich alles ganz anders laufen!!!

Alles Liebe für dich#herzlich #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen