und plötzlich zweifel wegen kind nr 2

Huhu... ich bin verwirrt. Ich war sicher bzw wir waren sicher dass wir nochmal ein zweites wunder wollen.... sind im August umgezogen.... 180 qm. 2 Häuser weiter wie bisher. Unser Minimann wird an Silvester 3 und alles hat sich gut eingespielt. Oma und opa wohnen nebenan und helfen immer mit wenn wir sie brauchen....

Und plötzlich hab ich zweifel. Und daa im ersten zyklus nach der pille.... sind das normale Ängste die man entwickelt? Ich habe mal gelesen wenn der Wunsch stärker als der Verstand ist, ist der richtige Zeitpunkt. ....

Und plötzlich ist die Unsicherheit wieder so gross ob wir das richtige tun

Ich kenne dich Zweifel aber habe versucht mich nicht davon beirren zu lassen. Vielleicht hast du gelesen, dass ich aufhöre für Kind Nr. 2 zu üben. Aber das hat Gründe, dass ich einfach nicht mehr will, dass die Belastung zu groß wird und es nichts mehr schönes ist.

Bei dem anderen finde ich eher, dass der erste Gedanke, als ihr euch dafür entschieden habt, der richtige war. Ihr habt ja sicher auch darüber nachgedacht und ein für und wider abgewogen. Das man mit einem 3 Jährigen Kind zweifelt ob man ein zweites will, also ich kann das. Das andere Kind ist aus dem gröbsten raus, man erntet wieder freiheiten von Jahr zu Jahr. Beruflich und finanziell ist alles eingepsielt etc... Aber ich denke solange du dich innerlich nicht richtig wehrst, ist alles ok und Zweifel sind normal. Ich finde immer ein erstes Kind wird meist emotional entscheiden. Beim zweiten eher rational, weil man ja weiß, was auf einen zukommt. Also Kopf hoch, ihr tut sicher das richtige!!

ich hoffe dass wir das richtige tun... heute morgen ist der drache gelandet, was vollkommen ok ist, da es ja der erste zyklus war... aber die zweifel sind irgendwie immer noch da...

ja man hat einiges an freitheit gewonnen und ich wäre bereit diese wieder hinten an zu stellen, aber er tut sich schwer damit. er ist auch erst 28, ich bin 34, vielleicht spielt das auch eine rolle... #zitter

Hallo,

Also ich kenne das genauso wie du. Alles abgesichert, große ETW, Hilfe von Omas und Opas wenn wir sie brauchen.

Mia war noch keine zwei als wir gesagt haben wir probieren es nochmal. Bis dato wollten wir nie ein zweites haben aber immer nur mit Kondom verhütet nach der Geburt und nicht hormonell.

Naja und dann im 1 ÜZ hats gleich eingeschlagen. Da war ich eigentlich noch mit zweifeln beschäftigt, war der Test schon positiv. Wir dachten es geht länger weils bei Mia recht lang gedauert hat. Naja wir freuen uns das es bald kommt, Angst ist auch mit dabei und ich würde sagen deine Zweifel sind ganz, ganz normal. Alles hat sich eingespielt, man ist geübt usw. Da ist die Umstellung auf Baby schon ein Schritt.

Trotzdem war ich immer sicher ein zweites zu wollen und den richtigen Zeitpunkt gibts irgendwie nie. :-)

LG Anki

das stimmt, den richtigen zeitpunkt gibt es nicht. wobei wenn, dann jetzt, so denke ich. ich werde 35 im sommer. also viel zeit ist da nicht mehr zum überlegen. meine angst ist, wenn ich jetzt sage, nein kein zweites mehr, dann bereue ich es vielleicht irgendwann und dann ist es zu spät.

vor ein paar wochen hatte mein mann diese zweifel und sagte, er ist nicht sicher ob er noch eins möchte, das hat mich total aus der bahn geworfen, ich hab viel geweint und war tagelang sehr traurig... warum zweifel ich jetzt selbst, wo er doch wieder sicher ist und sagt, wir probieren es... verrückte welt

Huhu

Also für mich klingt das nach dem richtigen Zeitpunkt. Ihr müsst euch nur auch ein zweites Kind vorstellen können.
Immerhin wir euer Erstgeborener schon 3. Dann ist alle viel einfacher.

Wir wollten nie ein Einzelkind, wäre ja viel zu langweilig.

Unsere Söhne sind jetzt 8 und 6. Beide ungeplant. Der 2. meinte sich einnisten zu müssen, obwohl wir mitten im Umbau von unserem Haus steckten und ich auch noch mit dem Führerschein angefangen hatte. Aber es klappte alles. Sogar besser als erwartet.
Jetzt ist #baby nr. 3 unterwegs, mein Mann macht sich wieder sorgen ohne Ende, das wir das nicht schaffen. Papperlapap, ab dem 2. Kind hat man Routine.:-D

LG

Ich danke euch. Ich bin total verunsichert. Mein Mann hängt sehr an seinen wieder gewonnen Freiheiten und es würde ihm schwer fallen drauf zu verzichten.

Nun hab ich heute meine mens bekommen. Bin froh denn jetzt startet der neue zyklus und mein Körper funktioniert direkt nach dem pille absetzen. Wenn auch mit 35 zyklustagen etwas lang. Aber ok.

Und nun schleicht sich der gedanke ein, wieder die pille zu nehmen.

Sind das normale Ängste die wieder vergehen? Ich war mir doch so sicher, was ist nur los

Top Diskussionen anzeigen