Mönchspfeffer bei GKS??

Hallo ihr Lieben,

Ich war am Montag beim Frauenarzt, weil meine zweite Zyklushälfte mit durchschnittlich 9 Tagen sehr kurz ist (Zusätzlich Schmierblutungen) und ich eine Gelbkörperschwäche vermute. (Hatte aber immer einen Eisprung um den 14./15. tag)
Nach dem die Ärztin meine Zyklusblätter angeschaut hat, hat sie den gleichen Verdacht geäußert. Sie hat mir Blut abnehmen lassen, um die Schilddrüsenwerte etc. Zu checken. Das war an Zyklustag 6. um den 20. soll ich nochmal kommen um den Progesteronwert zu überprüfen. Danach würde sie entscheiden, ob eine Unterstützung in der zweiten Zyklushälfte notwendig ist. So weit so gut...

Sie hat mir bis dahin Mönchspfeffer verschrieben, weil sie meinte "der schadet ja nicht und vielleicht hilft es ja schon". Bin jetzt bisschen irritiert, weil ich dachte der Mönchspfeffer wäre eher für Frauen mit zu langen Zyklen?!? #augen

Würdet ihr noch vor der zweiten Blutuntersuchung damit anfangen? Trinke schon Himbeerblättertee (1.z.h) und Frauenmanteltee (2.z.h)

1

Mönchspfeffer ist gut für einen zu langen und zu kurzen Zyklus sowie bei starken PMS Beschwerden. Außerdem stabilisiert es einen unruhigen Zyklus. Kannst du also ruhig nehmen. Ich nehm es auch in den zweiten Zyklus und wirkt super.

2

Muss jetzt mal blöd fragen, nimmst du es dann durchgängig und in welcher Disierung?#gruebel

3

Ja nehme es durchgängig morgens und abends je 1 Tablette.

Top Diskussionen anzeigen