zu hohe Männlichkeitshormone

Hallo ich bin neu hier.

Mein Mann und ich wünschen uns ein weiteres Kind.

Leider habe ich Probleme überhaupt Monatsblutungen zu bekommen, Monatelang garnicht und dann einmal wieder dann wieder Monatelang nicht. Das letzte mal hatte ich die Anfang Mai.

Daraufhin hat mir die Frauenärztin Blut abgenommen und ins Spezial Labor nach Hamburg geschickt. Raus kam, das ich eine zu hohe Anzahl an Männlichen Hormonen habe.

Die einzigste Reaktion der Frauenärztin war: nehmen Sie erstmal ab dann klappt das schon.

1. So dick bin ich auch wieder nicht.
2. Kenne ich mehrere Frauen die teils dicker sind und schwanger wurden.

Ich bat sie um Hilfe... Heute gab sie mir ein Präparat mit, Name Lilia zur hormonellen Empfängnisverhütung....

Also das genau Gegenteil von dem was ich eigentlich will...

Und um das einnehmen zu können brauche ich ne Monatsblutung.

Meine Frage nun:

weiß jemand einen Rat oder hat das gleiche durchgemacht?

Danke für euer Interesse und die Antworten.

Liebe grüße Nadine

1

Solche Frauenärzte nerven echt. Warum tut die nicht einfach was.
Denn das was du beschreibst ist PCO.
Ich hab auch zu viele männliche Hormone und ich glaube nicht das es mit meinem Gewicht zu tun hat ( 1,68 m und 67 kg )
Das die immer gleich mit Gewicht kommen nervt. Schubladen denken.
Mir hat die Kiwu Klinik weiter geholfen, weil mir das blöde warten sie doch erst mal, auf die Nerven gegangen ist. Ich bin 37 und warte nicht mehr.
Ich musste mal meine Mens auslösen mit MPA GYN 5
Jetzt nehme ich Clomifen und es wurde ausgelöst.
Lass Dir helfen, wechsle den Arzt oder geh sofort in eine Kiwu Klinik.

2

Hallo Nadine,

wechsel mal den Arzt!

Zu viele männliche Hormone KÖNNEN ein Symptom vom PCO sein, müssen nicht.

Ist deine Schilddrüse überprüft worden?

Lapidar sagt man, dass Gewichtsverlust hilft, schneller ss zu werden. Außerdem tut es dir gut.
Ist aber nicht hinderlich bei Kinderwunsch!

Du kannst Mönchspfeffer googeln und ggf nach ärtzlicher Absrache nehmen. Globul können auch unterstützend wirken, den Namen habe ich aber jetzt nicht parad.

Clomifen oder Metformin werden auch grn bei Kinderwunsch und zu vielen männl. Hormonen / Übergewicht eingesetzt. Alles rezeptpflichtig.

Im Übrigen, mir wurde alles angedichtet: Übergewicht, PCO, zu viele männl. Hormone UND ne beschissene Schilddrüse.

Bin zweimal im 1. ÜZ ss geworden und jetzt zweifache Mama. #verliebt

Dein FA sollte auch deine Eierstöcke regelmäßig per US untersuchen, du solltest Tempi messen, ggf Ovu.Tests benutzen, um DEN Eisprung zu verwischen. ( da deine Zyklen so lang sind, muss du Geduld haben. Der ES in der ersten SS war tatsächlich am 71. Zyklustag!

Viel Erfolg! Sushi

5

Danke für eure Antworten. Meine Schilddrüse arbeitet normal. Wie genau misst man die Temperatur aus? Welchen Grad sollte sie haben? Über einen Arztwechsel haben wir auch schon nachgedacht.

6

am besten morgens im bett. VORM aufstehen, vaginal.

temperatur methode - gründlich einlesen. da kannst du deinen eisprung "verfolgen".

schau hier bei urbia.

lg

3

Huhu :)

Ich habe deinen Post gerade in der Übersicht gelesen.
Bei mir war es so...Pille abgesetzt, alles normal wie immer. Nach ca. 6 Monaten kam keine Periode mehr für mehrere Monate. Mir kam das irgendwann doch komisch vor und es war knapp 1 Jahr vergangen, dass wir "übten" und es klappte nicht....(ich weiß, manche versuchen es viel länger....)

Jedenfalls nahm die FÄ Blut ab und es kam heraus, dass die Schilddrüse in Ordnung ist, aber die männlichen Hormone zu hoch waren und somit kein Eisprung ausgelöst werden konnte.
Sie wollte dann ein "Schema" mit mir erstellen, was wir jetzt dagegen tun und wenn es danach nicht klappen würde, würde man mal die Ursache beim Mann suchen.

naja jedenfalls gab sie mir Tabletten mit Koritson mit (ich weiß leider nicht mehr wie sie hießen). Die zu Ende genommen sollte ich dann Tabletten nehmen, die den Eisprung "stimulieren". Soweit kam es aber nicht, denn da war ein Urlaub....mit viel Entspannung und so....:-p

Ich bin übrigens auch übergewichtig und da hat sie kein Wort drüber verloren.
Sicher beeinflusst es vielleicht die Chancen, aber ist doch nicht Ursache Nr. 1.

Ich würde da vielleicht doch nochmal über eine andere FÄ nachdenken.

4

Hallo ich habe das gleiche Problem mit zuviel männliche Hormone soll auch abnehmen. Bin momentan aber nur 3 Kilo schwerer als bei der 1. Ss. War bei meiner Homöopathin hab nen Mittel bekommen. Mens bekomme ich allerdings im Zyklus zwischen 24-33 Tage. Hatte nur nen Problem mit Haarausfall dagegen nehme ich jetzt zink.

Top Diskussionen anzeigen