Wie haltet ihr die Hibbelphasen durch?

Hi Leute,

ich gehöre leider zu den ungeduldigen Personen. Wenn ich etwas will, dann will ich es eigentlich auch sofort. Deshalb fällt es mir momentan auch so schwer. Dieses ganze hibbeln, macht mich noch wahnsinnig. Hat es geklappt? Bin ich schwanger?

Manchmal bilde ich mir schon Symptome ein - oder ich hab zu viel Stress :-p

Deshalb wollte ich mal hören, wie ihr diese zwei schier unendlichen Wochen übersteht, bis man testen kann.

LG Mimi

1

Mich macht es diesen Zyklus ganz besonders fertig. Meine letzten mens kamen 5 Tage verspätet und nun ist alles durcheinander. Weiß jetzt garnicht ob schon es war oder er noch kommt.

2

Oje du Arme. Das würde mich total fertig machen. Zum Glück ist bei mir alles noch schön regelmäßig. Sonst würde ich völlig durchdrehen.

Augen zu und durch oder wie überstehen wir die nächsten Tage #schwitz

4

Ja was anderes würde uns nicht übrig bleiben. Echt doof bei mir. Sonst hatte ich immer so schöne Zyklen und nun. Ovus hab ich angefangen aber entweder zu spät (früher es) oder ich hatte noch keinen es

3

Hey hey:)

ich bin erstmal in jedem zyklus optimistisch und hoffe das beste. ich freu mich, wenn die ovus positiv sind und die bienchen sitzen;) wenns nicht klappt (gestern negativer sst bei es+12) denk ich mir: schade, aber dafür gönne ich mir etwas, das ich mir nicht gönnen dürfte, wenn ich schwanger wäre, wie z.b. rotwein, sushi oder ein bierchen.
außerdem mache ich mir immer wieder bewusst, wie gut es mir eigentlich geht: weltbester ehemann, tolle familie &freunde und weltbester job, eigentlich hab ich keinen grund zu jammern. so relativieren sich viele sachen:)

5

Hallo,

mir gehts da genauso... Ich bin jetzt zwar erst in meinem dritten ÜZ, aber ich habe mir (denke ich) im letzten Zyklus schon eingebildet, schwanger zu sein. Mein recht regelmäßiger Zyklus verschob sich auf einmal um vier Tage nach hinten. Ich hatte leichtes Ziehen im UL über eine Wiche lang... Kaffee schmeckte nicht mehr usw.
Die SST alle negativ, aber ich hab weiter gehofft. Und dann kam der Drache :-(

Hinzu kommt, dass es in meinem Arbeitsverhältnis ein ziemliches Hin und Her wegen einer Verlängerung gab. Der Stress unglaublich. Aber Gott sei dank erstmal vorbei.

Dann ist mein KiWu schon so stark, dass mein Mann und ich schon Namen überlegt haben oder ich mich über Kinderwagen informiere...

Manchmal ist es zum Verzweifeln. Und ich weiß nicht, was ich gegen das Hibbeln tun kann.

Also, ich brauche auch dringend Tipps.

Viele liebe Grüße und ganz viel Glück...

6

Ich weiß genau, was du meinst... Ich fand die Hibbelzeit für unser drittes Wunder ganz besonders schlimm, oder ich habe einfach verdrängt, dass es bei den ersten beiden auch so war. #hicks

Ich gehöre auch zu denen, die das sofort haben will, wenn sie sich etwas wünscht. Und dann wird so ein Monat soooo lange! Ich habe aber versucht mir einzureden, dass ich schon froh sein kann, dass meine Mens regelmäßig kommt und keine Monsterzyklen bevorstehen.

Dann habe ich mir einen kleinen Kalender ausgedruckt mit vielen kleinen Kästchen, so dass ich jeden Tag abstreichen konnte, der geschafft war. Außerdem habe ich mir Zyklus für Zyklus eine Liste mit Meilensteinen gemacht. Sei es Weihnachten, Silvester (war im ersten Zyklus vom dritten so), Geburtstage, Ausflüge, Termine, irgendwelche Anlässe. Letzter Anlass: NMT. So konnte ich vorab immer was durchstreichen und habe gesehen, wie wir dem Tag doch näher kommen.

Ablenkung war auch toll, wenn es denn möglich war. Aber z.B. im Winter Ausflüge machen... Ist ja eher seltener der Fall gewesen... Im März diesen Jahres hatte ich sehr viel Ablenkung. Immer mal wieder kam auch am Tag der Gedanke an eine Schwangerschaft durch, aber ich habe versucht so beschäftigt zu sein, dass ich nicht durchgehend daran denke. Hoffnung hatte ich da auch keine, aber nach der Enttäuschung im vorherigen Monat wollte ich auch gar nicht mehr groß hoffen (hatte da sehr sehr viele Anzeichen und am Ende erstmal geheult, als die Mens kam)... Aber was soll ich sagen... Seit Ende März hibbel ich von Schwangerschaftswoche zu Schwangerschaftswoche. ;-)

Doch die Hibbelzeit war nervzerreißend... Wie schon gesagt, plötzlich ist so ein Monat irre lang. #schwitz Und die Enttäuschung groß, wenn man in einen neuen Zyklus starten muss.

Ach so, im besagten Glückszyklus habe ich mir auch Urbia-Verbot erteilt (nur mein ZB habe ich weiter geführt, Forum war tabu). Wollte nicht lesen, dass andere positiv getestet haben oder wie enttäuscht sie sind. Gar nichts. Wollte keine Anzeichen vergleichen oder sonst was. Denn da steigert man sich ja nur noch mehr rein.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!!!

#winke

Top Diskussionen anzeigen