... kann den Kinderwunsch nicht beiseite legen!

Hallo zusammen!
Ich weiss einfach nicht was ich machen soll!
Ich hab zwei supersüsse und bisher gesunde Kinder. Darüber bin ich extrem dankbar! Das ist ein Geschenk und das bin ich mir bewusst. Und trotzdem, ich hätte so gerne noch ein drittes Kind. Mein Freund ist nicht gerade sehr begeistert darüber. Er schwankt hin und her und neuerdings meinte er es reiche und wir hätten ja so schon sehr wenig Zeit für einander, was eigentlich auch stimmt. Aber ich kann den Kinderwunsch nicht ablegen. Egal wie sehr ich das auch versuche. Ich versuche wirklich mich bewusst davon zu verabschieden. Aber jedesmal wenn ich erfahre, dass eine Freundin von mir noch ein Baby bekommt, eventuell bereits das dritte, dann schiessen mir die Tränen in die Augen und ich kriege einen riesigen Kloss im Hals. Obwohl ich vernunftstechnisch genau weiss, dass ich es mit 3 Kindern vermutlich wirklich nicht mehr packen würde. Das ist doch bescheuert!?? Ich verstehe mich nicht. Geht es wirklich um das Baby oder ist es die Panik, dass der Zug dann meines Alters wegen definitiv abgefahren ist, wenn ich mich jetzt nicht entscheide?
Nun hat mir noch die Schwester meines Freundes voller Freude erzählt, dass sie sich in diesem Urlaub versuchen werden Baby Nummer 3 zu basteln. Das hat mir wieder einen riesen Stich ins Herz gegeben.
Wie kann ich mir Klarheit verschaffen? Wer war/ist noch in dieser Situation.
Ich bin 41 und es istwirklich langsam spät. Dann auch die ganzen Risiken die eine SS in dem Alter bergen kann. Das Risiko ist es doch nicht wert. Oder doch? Ich weiss nicht weiter.
Mein Freund würde bestimmt nachgeben wenn ich wirklich Druck machen würde. Ich will aber auch nicht daran Schuld sein, wenn es mit Kind Nummer 3 nicht rund läuft. Dafür bin ich zu wenig entschlossen.
Was meint ihr?

Liebe Grüsse,
Neptune

1

Hey neptune,
ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, wenn auch aus anderen Gründen. Zusammenfassend kann ich Dir nur raten: wenn Du Dir mit einem weiteren Kind selbst nicht 100%ig sicher bist, aber 100%ig mit Deinem Mann glücklich bleiben willst - dann verabschiede Dich von diesem Wunsch nach einem 3. Kind.
Es ist wie eine große Liebe zu verlieren, und es tut echt weh. Aber Du wirst sehen, daß es Dir bessergeht, wenn der Entschluß einmal wirklich gefasst ist und es kein zurück mehr gibt. Mir hat mein Körper diese Entscheidung abgenommen - das macht es nicht weniger schmerzhaft, aber vielleicht doch einfacher, weil ich daran nichts ändern kann / will.

Ich wünsche Dir, daß Du zu einem Entschluß kommst und diesen mutig umsetzen kannst.
#liebdrueck, tatzel

5

Das tut mir sehr Leid! Danke für Deine Antwort!!

2

oh wie ich diese Gedanken doch kenne #liebdrueck
Wir haben ebenfalls zwei wunderbare, gesunde Kinder. Die beiden sind auch schon etwas "älter", die beiden werden im Herbst 6 und 9 Jahre alt #herzlich
Wir genießen die Freiheiten, die diese Altersstufen schon mit sich bringen. Ich freue mich über jeden Abnabelungsschritt in die Selbstständigkeit, die die beiden immer wieder schaffen.
Und trotzdem... immer wieder frage ich mich, ob wir schon komplett sind. Ich bin ein klitzekleines bisschen jünger als du, aber nicht allzu viel #schein auch bei mir beginnt in meinen Augen langsam die Uhr an zu ticken und wird immer lauter, je mehr Jahre beim Nachdenken vergehen...
Mein Mann (er ist so alt wie du), sagt generell erstmal "nein". Er rechnet einfach 20 Jahre weiter, ist dann über 60, hat gerade die Kinder (vielleicht) aus dem Haus, steht dicht an der Rente... er bekommt da Bauchschmerzen, sagt er.
Und dann aber fragt er mich z.B. gestern Nacht, nachdem wir #sex hatten, ob wir jetzt ein kleines Baby produziert haben #gruebel ich muss dazu sagen dass wir mit einem Diaphragma verhüten und ich es nur einsetze, wenn ich mir nicht 100%ig sicher bin, ob ich nicht doch fruchtbar sein könnte. Ich weiß es aber momentan zu 100%,, dass nichts passieren kann, deshalb habe ich es gestern weggelassen, was er natürlich wieder gemerkt hat. Aber er fragte erst hinterher... #gruebel #kratz hätte ich gestern oder heute meinen ES gehabt, hätte es ja sein können... #schrei und dann? Also wirklich ernst nehme ich da seine Gedanken dann auch nicht mehr...

Mein "Problem" ist auch dass ich beruflich immer mit den ganz Kleinen zu tun habe und auch deshalb nicht aus dem Babythema rauskomme. Aber mein Beruf ersetzt auch nicht meinen Wunsch nach einem eigenen Dritten - anfangs hoffte ich ja schon ein bisschen, dass ich tagsüber so viel mit Babys und Kleinkindern zu tun habe, dass ich abends froh bin wenn ich "nur noch" meine Großen hier habe... ist es ja auch manchmal, aber nicht so oft wie anfangs gedacht...

Ich habe leider auch keine Lösung für mich parat. Ich denke manchmal die Zeit wird es regeln. Entweder werde ich unverhofft schwanger und dann ist es so - oder eben nicht. Ich selbst achte ja auf eine nahezu zuverlässige Verhütung, was in meinen Augen ja auch ein Zeichen dafür ist dass ich eher dagegen zu sein scheine... #gruebel
Ach ich weiß auch nicht...

Wirklich geholfen habe ich dir jetzt auch nicht #hicks aber manchmal tut es ja auch gut zu wissen dass man mit solchen Gedanken nicht alleine ist #liebdrueck

LG Elke

6

Ich passe eben auch auf, resp. ich lass mein Gynefix drin. Ich hatte eigentlich so gut wie abgeschlossen gehabt, aber dann hatte ich im Januar das Gefühl trotz Gynefix schwanger zu sein. Das hat alles wieder auf den Kopf gestellt. Ich war aber leider nicht SS. Die Mens Kam mit ein paar Tagen Verspätung. Test hatte ich keinen gemacht gehabt.

Alles Gute und dass ihr für euch die richtige Entscheidung trefft!:-)

Neptune

3

"Druck" finde ich nicht so gut, ich finde schon dass man seine Meinung auch verstehen muss...dann lieber irgendwie anders versuchen ihn dazu zu "überreden"/überzeugen...alles Gute und viel Glück!!!

4

Vielen Dank euch allen für eure Meinungen! Ich muss wirklich selbst raus finden, was ich nun wirklich will. Ob es nur Eine Phase ist oder nicht. Ist wirklich blöd im Moment! :-(
Liebe Grüße und euch auch alles Gute!!

Top Diskussionen anzeigen