Wenn ein Eileiter fehlt...

Hallo ins Rund!

Ich hatte im November eine Eileiterschwangerschaft, welche auch entfernt wurde mit Teilentfernung des linken Eileiters.Der Eierstock ist noch vorhanden.

Ich versuche mich im Netz irgendwie schlau zu machen, aber so richtig eine Antwort hab ich nicht gefunden.

Manche sagen, der vorhandene Eileiter übernimmt die Funktion des kaputten mit....andere meinen das Ei springt dann halt ins "Leere".... Ja was denn nun? #gruebel

Ich bin verwirrt... Ich hatte den ersten Eisprung wieder im Januar 2014 und danach jeden Monat....immer auf der intakten Seite. Diesen Monat bin ich mir nicht sicher...und der Herzlzeitpunkt war optimal! :-)

Weiß jemand, was passiert, wenn das Ei auf der nicht intakten Seite springt? Ist so jemand schwanger geworden?

Grüße Cina

1

Hallo, ich habe auch gelesen, dass der verbleibende EL die Funktion des fehlenden theoretisch ersetzen kann. Das passiert wohl manchmal, wenn ein EL fehlt und der gegenueberliegende Eierstock ebenfalls. Mich wuerde es nicht gross wundern - die Natur ist schon sehr erfinderisch und weiss sich zu helfen. Ich habe durch 2 ELSS auch nur noch 1 EL und bin bislang immer recht schnell schwanger geworden (laengste UeZ war der 3.). Ob das Ei dabei auf der falschen Seite gesprungen ist, weiss ich allerdings nicht. Alles Gute! LG, Summer.

Top Diskussionen anzeigen