Schwangerschaft trotz Antidepressiva

Hallo. Ich suche ganz speziell Erfahrungsberichte von Frauen, die in der SS Antidepressiva genommen haben.

Ich nehme seit mehr als einem Jahr Medis gegen meine Depression. Angefangen hab ich mit Mirtazapin und Cipralex in Kombination. Weil die Mirtazapin mich ausgeknockt haben, hab ich irgendwann nur noch Cipralex bekommen- Mirtazapin nur noch 1 x die Woche genommen, weil ich damit so gut schlafe. Dann bin ich statt Cipralex auf Fluoxetin umgestiegen, weil ich so stark zugenommen habe und mir erhoffte, dass es damit vielleicht besser wird.

Mittlerweile geht es mir psychisch wesentlich besser - bin dabei, Fluoxetin auszuschleichen - derzeit nur noch 1/2 täglich und gehe davon aus, dass ich in absehbarer Zeit ganz ohne klarkomme. Allerdings merke ich, dass es mir deutlich schlechter geht, wenn ich nicht alle 1-2 Wochen abends 7,5 g Mirtazapin nehme - der Schlaf ist dann einfach ganz anders und viel erholsamer. Darauf dauerhaft zu verzichten, wird vermutlich deutlich schwieriger.

Meine Ärzte in der Klinik letztes Jahr hatten davon abgeraten, schwanger zu werden, während ich noch AD nehme - mein Psychiater sagt, das tun die nur aus Routine - faktisch seien aber keine Einflüsse aufs Ungeborene bekannt.

Hat eine von Euch speziell Mirtazapin oder auch andere AD während der SS genommen? Wie sind Eure Erfahrungen hinsichtlich Auswirkungen auf SS und Kind? Habt ihr gestillt?

Danke für Eure offenen Beiträge!

1

Hallo :-)

Du kannst unter Embryotox schauen was die AD's in einer Schwangerschaft machen

Ich nehme auch ein AD und möchte gerne noch ein baby!

2

Danke, das war schon mal sehr hilfreich.
Über konkrete Erfahrungen würde ich trotzdem freuen.

Beste Grüße!

Top Diskussionen anzeigen