Ab wann Übelkeit und Müdigkeit?

Hallo,

lese schon eine Weile im Urbia Forum mit. Jetzt wollte ich gerne mal selbst einen Beitrag schreiben ;).

Zu mir: Ich bin 30 Jahre alt und mein Mann und ich wünschen uns ein Kind. Wir sind im 2. Üz. Beim ersten hatte ich das Gefühl schwanger zu sein mit tägl. Ziehen im Unterleib. Sst war am ZT 26 pos. Am ZT 28 kam dann die Mens ????.

Jetzt bin ich im zweiten ÜZ. Laut Ovutests (One Step und Clearblue) hatte ich meinen Einsprung am ZT 14. Hatten an dem Tag, zwei und vier Tage davor GV.
Seit gestern ES+3 bin ich ziemlich müde, habe Kopfweh und ab und zu ein flaues Gefühl im Magen. Habe irgendwie trotzdem nicht das Gefühl schwanger zu sein (Temperatur ist bei 36.7).

Kann es sein, dass man so früh schon etwas spürt? Und wenn ja, was habt ihr gespürt? Ist bei euch die Temperatur später noch angestiegen?

Freue mich über viele Antworten ;)

1

Also, als ich ss war kam das erst so in der 6.SSW. An ES+3 hat sich novh nichts eingenistet. Das kommt erst noch :) viel Glück

5

Die Einnistung erfolgt erst 5 Tage nach der Befruchtung, oder?

2

huhu

Bei ES+3 ganz sicher nicht, denn da hat noch garkeine Einnistung statt gefunden somit weiß der Körper noch nichts von einer SS und auch das HCG wird noch nicht ausgeschüttet.
Da ich diesen Zyklus allerdings genau das gleiche hatte, hab ich mal ein wenig gelesen.
Und es ist so,auch das Progesteron was nun vermehrt ausgeschüttet wird (ich hoffe das is nun das richtige Hormon was ich meine) kann zb Übelkeit,Müdigkeit etc hervor rufen.

lg

6

Ok, dann warte ich mal ab was sich noch so tut ;)

3

Guten morgen!

Ich bin ganz frisch schwanger (4+2, also NMT+2) und ich spüre gar nichts, nichts anders als die zyklen davor, wo nicht schwanger war, nur dass ich meine Tage nicht bekommen habe.
Ich habe bei einnistung auch nichts besonders gespürt und jetzt auch nicht, nicht ein mal PMS, rein gar nichts!
Wenn die ssts von tag zu tag nicht stärker würden (teste positiv seit es+10) würde ich es auch nicht glauben

ES+3 wäre auch für mich ein bisschen zu früh was zu spüren. Da hat die einnistung nicht a mal angefangen...
Span dich und wünsche dir viel glück #klee#klee

#winke

7

Herzlichen Glückwunsch zur SS!!! Na das macht mir ja Hoffnung, dass es vllt doch geklappt hat. Muss wohl brav auf die Monatsblutung warten. Die Zeit dauert immer soooo lange :(

4

Übelkeit und Erbrechen kam bei mir so in der 7.SSW erst inkl richtiger Symptome.
Davor habe ich nichts gemerkt.
Hatte zur Mens hin stinknormale PMS. Diesen Zyklus habe ich auch nicht gehibbelt.
Alle Zyklen davor die gehibbelt wurden, hatte ich auch alle möglichen Anzeichen.

8

Hallo,
Scheinen bei mir wohl die ersten "hibbel" Anzeichen zu sein (lach). Dann warte ich jetzt noch brav und sage Bescheid, wenn es geklappt hat ;)

9

Das ist ganz normal, da muss jede Powerhibblerin mal durch ;-)

Viel Glück!

weiteren Kommentar laden
11

Ich bin jetzt in der 7. ssw und habe auch erst seit ein paar Tagen Übelkeit abends und diese starke Müdigkeit ;)

Ach, und herzlichen Glückwunsch zur SS :)

12

als ich schwanger war habe ich erst zwischen der 6. und 7. ssw davon etwas mitbekommen. bei ES+3 sind symptome eigentlich unmöglich auf eine ss zurück zu führen. selbst wenn die befruchtung geklappt haben sollte... dein körper "weiß" zu diesem zeitpunkt davon noch nichts #blume

liebe grüße,
mayo

13

Weißt du, ich finde es mega schade, wenn man nicht einmal mehr Kinderkriegen irgendwie "der Natur überlassen" kann. Du bist erst im 2. ÜZ, es gibt also keinen Grund, die Temperatur zu messen, Ovus zu benutzen oder gar vor NMT einen Schwangerschaftstest zu machen. Natürlich geht mich das alles nichts an und du kannst es machen wie du willst. Aber vielleicht versuchst du es einfach mal mit einer ganz anderen Vorgehensweise:

Freut euch an einer guten, funktionierenden Partnerschaft, schlaft miteinander sooft es geht - bei uns wurde der Sex in der Kiwu-Zeit immer besser, weil wir nicht mehr die vorwiegende Erwartung "Orgasmus" hatten sondern einfach den Sex an sich schon positiv fanden. Genießt die Zweisamkeit, lasst nochmal "die Sau raus", wenn ihr wollt. Besinnt euch auf eure Hobbys, lebt euch im Job aus, kurz: seid ganz normale Menschen. Bald wird alles anders sein und vielleicht denkst du dir dann hin und wieder doch: Wenns nicht GANZ so schnell gegangen wäre ...

Ich bin wahrlich keine Öko-Tante und bestimmt auch keine erzkonservative Katholikin, aber ich habe Bauchschmerzen und ein ungutes Gefühl, wenn ich sehe, wie technisch viele Paare den Kinderwunsch angehen, wie sehr sie sich auf Hilfsmittel verlassen (jeder der sich mit Messfehlern auch nur ein bisschen beschäftigt hat sieht sowieso, dass es blanker Unsinn ist), wie wenig sie sich auf den eigenen Körper und auf den Lauf der Natur verlassen, wie sie sich auch ein bisserl als Herrscher übers Leben aufspielen. Liest man dann hier im Forum oder hört sich im Bekanntenkreis etwas um, wird man schnell merken, dass dies die Leute nicht etwa glücklicher macht oder schnellere Schwangerschaften beschert - eher im Gegenteil.

Ganz gezielt: Was bringt dir ein SST am 26. Zyklustag? Du weißt jetzt, dass du einen sehr frühen Abort hattest. Macht das die Sache einfacher? Ich glaub nicht.

14

ich verstehe genau, was du meinst... wäre ich nicht lesbisch... ich würde mir den ganzen terror mir temperatur und ovulationstest nach zwei zyklen echt nicht geben und einfach sex haben, wenn mir danach ist. wenn "ein kind machen" zum hauptlebensinhalt wird, ist es glaub ich eher schwierig schwanger zu werden...

15

Und wie hast du es dann gemacht? Rein aus Neugier, mich interessiert das einfach. Erzählst du s mir?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen