Probleme beim Kinderwunsch

Hallo,

ich 29 (mit Sohn aus früherer Beziehung) und mein Verlobter 40, wollen noch ein Geschwisterchen für unseren großen.
Im Dezember 13 hab ich die Mirena ziehen lassen.

Jetzt mein/ unser Problem: Mein Freund wünscht sich so sehr ein Kind, das er sich sehr unter Druck setzt, d.h er hat arge Problem eine Erektion zu bekommen und wenn dann nur sehr kurz...also passiert bei uns also nicht viel und die Stimmung ist dementsprechend..

Kennt jemand das?
Was können wir tun?

#danke

Hm, das ist natürlich nicht gut.
Ist das im kompletten Zyklus so oder weiß er wann die fruchtbare Zeit bei dir ist?

Dann würde ich ihn darüber nämlich ggf. in Unkenntnis lassen, so von wegen "dauert noch bis ES, lass uns Spaß haben" und dann dürfte es für ihn vielleicht weniger stressfrei sein.

LG

Ja das den gesamten Zyklus so..und nein er weiß nie wann ich fruchtbar bin...

Hallo,

man man man, ich würde ihm auch in Zukunft verschweigen wann die fruchtbare Zeit ist.
Und wenn das mit der Erektion nicht so gut klappt, dann biete ihm doch mal was nettes ;-) #kuss sei kreativ und hilf nach, ich glaube dann funzt das auch. #liebdrueck#sex

Gruss

genau, zieh dir was nettes knappes an, versuchs notfalls mal mit sextoys auch sowas zieht ganz gut, wenn er erektionsprobleme hat, mmmm versucht es doch mal mit einem penisring,..dann würd er auf jeden fall hart..hat bei uns auch schon mal geholfen,..aber das is eine andere geschichte ^^

Oh je, #rofl bin ich froh das die Wäsche immer gereicht hat #sex

Hallo!

Bei uns war es zwar ein bisserl anders - aber im Endeffekt hat auch unser Sexualleben unter dem Kinderwunsch gelitten. Wir habens einen Monat mal so gemacht: Jeden 2. Tag Sex - egal ob Lust oder nicht. Was sich erstmal schrecklich unromantisch anhört, hat sich bei uns total positiv entwickelt. Wir hatten ÜBERHAUPT keine Ansprüche mehr an den Sex, es war eine "Pflichtübung" wie eine Gymnastikübung oder Joggengehen oder sowas. Keiner hatte mehr Erwartungen an den anderen bezüglich Orgasmus oder Befriedigung oder, oder. Und dadurch waren wir jedesmal postiv überrascht, wie schön es eigentlich war. Wir haben dabei nicht den Kiwu in den Vordergrund gestellt, sondern einfach diese Zeit, die wir uns jeden zweiten Tag schenken, um uns körperlich nahe zu sein. Tja, nach dem Zyklus war ich ss ;-) und mit dem Sex wars wieder aus - ich hatte in der SS anfangs Blutungen nach dem Verkehr und so konnten wir uns nicht mehr überwinden. Aber wir habens auch so hingekriegt ;-).

Top Diskussionen anzeigen