Fragen zu Schilddrüsenunterfunktion, L-Thyroxin, Zyklus, Sex und Kinderwunsch

Okay,
Frage 1) Ich hatte seit Jahren keinen regelmäßigen Zyklus mehr und nahm immer weiter zu. Gerade am Bauch echt extrem. Ich hatte auch so alle Symptome die man hat bei einer Unterfunktion. Naja das bestätigte sich dann auch beim meiner Ärztin. Ich bekam dann erstmal 50µ L-Thyroxin und wurde so langsam immer weiter nach oben dosiert. Seit Januar nehme ich nun 200µg und mir geht es soweit echt gut. Ich war dann Anfang Februar bei der BE und der TSH Wert und auch die anderen Werte hatten sich extrem gut verbessert und ich war echt froh. Da ich aber noch ein Kind möchte, steigerte meine Ärztin dann nochmal auf 225µg LT denn der TSH Wert lag bei 2,31 und das war für den Kinderwunsch noch nicht so optimal. Ich vertrage die Tabletten (die von Henning) sehr gut und die schlagen bei mir auch echt rasch an. Eins hat mich aber jetzt etwas verwirrt.... Als ich die 200µg LT einnahm tat sich jetzt vom Zyklus her nicht viel. Also es gab keine Veränderung. Ich hatte Monate lang keine Periode und ich war schon etwas gefrustet. Als ich dann aber auf 225µ hoch ging bekam ich dann leichte Blutungen und meine Periode trudelte ein und ich freute mir nen Ast ab ehrlich. Nu hatte ich aber nur 22 Zyklustage später wieder meine Periode und das hat mich echt überrascht. Ich hatte in meinem ganzen Leben noch NIE so einen kurzen Zyklus. Also ich glaube es kann nur von den L-Thyroxin sein, denn was anderes nehme ich nicht. Ich hatte zwar Himbeerblättertee getrunken, aber das es nur davon kommt glaub ich nicht....

Nun keimt nach 4,5 Jahren Kinderwunsch wieder ein bisschen Hoffnung in mir auf, aber auch die Angst, das es nur eine einmalige Sache war...

Wie hat sich euer Zyklus verändert unter Medikament und eingestellter SD ? Hat sich überhaupt was verändert ???
Was ich halt bemerke, das ich cooler im Umgang mit meinem Kind geworden bin. Er bringt mich seltener aus der Fassung wie früher.
Am Gewicht hat sich leider nix verändert, aber ich hoffe dass ich das auch noch in den Griff bekomme.

Frage 2) Diese Frage hört sich jetzt vielleicht doof an, aber habt ihr Veränderungen bemerkt was das sexuelle Verlangen angeht ??? Ich bin etwas geschockt über mich selbst. Ich war die ganzen Jahre echt ein extremer Sexmuffel. Sex nur weil´s sein musste (wegen dem Kinderwunsch), aber ansonsten konnte ich gut drauf verzichten... Seit dem meine SD Werte so gut runter gegangen sind, habe ich dauernd Lust auf meinen Mann. Der muss nur hier sitzen, da könnte ich ihn schon °°°°° :D
Auch ihm ist die Veränderung aufgefallen... Wie sind eure Erfahrungen da so ? Kann die SD das echt so beeinflussen ???

Naja und nun die für mich wichtigste Frage, wie sah es bei euch nach dem einstellen der SD mit dem Eisprung bzw. mit dem Kinderwunsch aus ?

Habt ihr es geschafft schwanger zu werden und wenn ja, wie lange hat das Warten gedauert ? Also in welchem ÜZ nach Medikamenteneinnahme hat es dann geklappt und wie viele ÜZ hatten ihr insgesamt ?

Das würde mich alles echt brennend interessieren....

Ich danke euch schon mal :D

1

Hallo,
ich bin selbst nicht betroffen, aber ich kenne mich aus beruflichen Gründen aus.
Zum Punkt 1: die SD hat Einfluss auf den Zyklus und Eisprung. Wie stark sich jedoch die Unterfunktion auf den Zyklus auswirkt ist individuell sehr verschieden! Es kann auch gut sein, dass sich dein Zyklus erst noch einpendeln muss, oder evt. gibt es bei dir noch andere Gründe für die seltene Periode, bzw. unregelmäßige Periode!? Wurden denn die anderen Hormone auch mal gecheckt? Hatman schon auf Hashimoto Thyreoiditis untersucht? PCO? Dues hängt nämlich oft zusammen.

Punkt 2:Wenn die SD gut eingestellt ist, dann ist der Antrieb und die Libido auch wieder größer, das ist normal, vor allem bei der extremen Unterfunktion die du hattest, wundert es nicht, dass du keine Lust mehr hattest!

2

Hallo,

ich bin auch so ein schwieger Fall, fast wie du!

Ich hatte erst eine Schilddrüsenunterfunktion, dann eine Überfunktion mit Herzproblemen und nun wieder eine Unterfunktion. Leider habe auch ich im Bauchbereich durch das ganze hin und her einiges zugenommen und fühle mich sehr unwohl.

Aber meine Mens hatte ich immer. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich auf Anraten meiner FA agnucaston nehme (mit Mönchspfeffer). Ich habe bis auf letzten Monat alle 30 Tage meine Mens, dank agnucaston!!! Ich kann es nur empfehlen.

Ich kann nicht sagen, dass ich durch die Schilddrüse mehr oder weniger Lust auf meinen Mann habe. Aber ich denke, L-Thyroxin wirkt bei jedem Menschen anders. Ich nehme derzeit 75mg. 225mg ist schon ganz schön viel!!! Hoffentlich kommst du damit nicht in die Überfunktion, die Nebenwirkungen sind noch schlimmer. Ich hatte sogar eine Herzrücksetzung wegen Herzrythmusstörungen (wie ein Elektroschock - bekannt aus dem TV).

Am Besten du gehst zu einem Endokrinologen und lässt einen Hormoncheck machen. Vielleicht hast du auch noch einige andere Sachen.

Liebe Grüsse

Top Diskussionen anzeigen