Hormonschwankung?12 Tage Mittelschmerz, Übelkeit...

Hallo Mädels,

ich habe im aktuellen Zyklus von Tag 10 bis Tag 21 Mittelschmerz gehabt, aber weder links noch rechts, sondern ein konstantes Ziehen im Unterbauch. Dazu einen Blähbauch, dass ich den Gürtel weiter machen musste. Am Tag 18 und seit Tag 21 habe ich mit Übelkeit zu kämpfen, die bis heute Tag 23 anhält.

Laut errechneten ES der Tempikurve kann ich aber nicht schwanger sein, oder der Eisprung war viel früher. Zervixschleim konnte ich an keinen der Tage beobachten, jedoch bin ich damit auch nicht so erfahren.

Aktuell ganz leichtes Ziehen im Unterbauch.

Im Vormonat hatte ich 2 Tage Mittelscherz (ZT13/14)und von ZT 20 bis ZT 28 hatte ich ebenfalls Unterleibsziehen und ab ZT 22 bis ZT 28 Übelkeit und Schwindel.
Am ZT 28 bzw ZT1 kam eine leichte Periode, die dann nur noch einen Tag ging.
Dazu Stimmungsschwankungen, dass ich mich selbst nicht leiden konnte.
Dann hatte ich 8 Tage „Ruhe“

Da dann am ZT 10 im aktuellen Zyklus wieder dieser Mittelschmerz einsetze, dachte ich vielleicht doch trotz Blutung schwanger? Aber dagegen spricht ja die Tempikurve, die einen Eisprung vermuten lässt. Der Schwangerschaftstest am ZT 6 war auch negativ.

Am ZT 1 war ich auch beim FA wegen des heftigen Ziehens, aber Gebärmutter und Eileiter alles bestens, er meinte das könnten Hormonschwankungen sein.

Kennt noch jemand diese Schwankungen? Wie lange halten diese an? Laut FA sollte die Beschwerden mit der Blutung vorbei sein…aber es geht ja nun schon wieder los.

Bitte schaut euch einmal mein urbia-Zyklusblatt an:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/1036221/744389

1

Also ich kann dir zwar nichts zu den Hormonschwankungen sagen, aber meinen ES merke ich auch immer schon eine Woche vorher.Allerdings dann im Bereich der Eierstöcke.
Aber wenn dein FÄ gesagt hat, dass es wahrscheinlich mit der Periode aufhören wird, würde ich bis dahin erst noch warten.

Top Diskussionen anzeigen