Progesteronwert okay, trotzdem Anzeichen einer Gelbkörperschwäche?!

Hallo ihr Lieben,
ich weiß, dass ihr mir auch nichts Genaues sagen könnt, aber ich wollte trotzdem mal eure Meinung hören. Ich hatte am September eine frühe FG. Meine FÄ tippte auf Progesteronmangel und wollte, dass ich ab sofort immer Utrogest nehme ab dem 15 ZT. Ich habe aber erstmal 2 Monate Tempi gemessen. Zum Glück! Mein ES ist nämlich erst an Tag 20/21. Meine Hochlage ist 11-12 Tage lang, aber mit Schmierblutungen kurz nachm ES und dann schon wieder 2 Tage vor der Mens. Insgesamt könnte das ja schon nach leichter GKS aussehen: später Eispung, bisschen kurze 2. ZH und Schmierblutungen.
Nun hab ich meinen Progesteronwert an ES+6 bestimmen lassen und der ist aber super gut, nämlich bei 25,7. Habt ihr ne Idee, woher diese ganzen Symptome dann kommen könnten? Weil der ES so spät ist vielleicht? Würdet ihr dann das Utrogest trotzdem nehmen? Bin irgendwie ratlos, verstehe meinen Körper nicht. #kratz

Danke für eure Antworten!

1

Hast du das Utrogest genommen als der Wert bestimmt wurde?

2

Nein. Hab bisher noch keins genommen, weil ich erstmal wissen wollte, wann überhaupt mein ES ist.

4

Hat der Arzt gesagt das du es trotz des guten Wertes nehmen sollst?
Ich kenne ich mit den Werten leider nicht aus.

weiteren Kommentar laden
3

Hi,

ich habe damals aufgrund einer Fg auch einfach auf VErdacht (also ohne Blutabnahme) bei der Folgeschwangerschaft das Hormon nehmen müssen.
Das mache ich bei der nächsten Schwangerschaft nicht, weil meine 2. Zyklushälfte nich verkürzt ist. Sie ist zwar nicht sehr lange, aber über 10 Tage.
Auch wurde ich 2x recht schnell schwanger.

Diese Seite ist recht interessant:

https://www.mynfp.de/gelbkoerperschwaeche

Wenn dein Wert doch ok ist, kann es ja garnicht sein dass du einen Mangel hast.

6

Danke, dass es bei dir geklappt hat, macht mir schonmal Mut! Jetzt weiß ich eben seit heute, dass ich den Mangel gar nicht habe. Frage mich nur, woher dann die ganzen Symptome wie Schmierblutungen und später ES usw kommen...

7

Muss es denn einen speziellen Grund haben? Kann es nicht einfach normal sein?
Ich habe auch noch Schilddrüsenhormone genommen, weil mein Wert zwar an sich normal war, aber aufgrund der FG wir den wohl optimieren wollten.

lg

weitere Kommentare laden
10

Hallo Maiblume,

dass dein ES erst an Tag 20/21 ist, spricht zunächst mal für eine Eizellreifungsstörung, aus der dann meistens auch eine leichte GKS entsteht. Daher würde ich an deiner Stelle etwas für die Eizellreifung, also für die 1. Zyklushälfte nehmen.

Da bieten sich mehrere Dinge an: z.B. Himbeerblättertee, Ovaria comp oder Clomifen, das müsste dir aber deine FA verschreiben. Utro ist schon gut gegen eine GKS, aber ich tippe bei dir liegt das Problem in der ersten Zyklushälfte!
viel #klee dir!

14

Danke! Na da hab ich doch zumindest schonmal ein paar Anhaltspunkte, die ich mit meiner Ärztin besprechen kann. Himbeerblättertee trinke ich seit 2 Monaten, alles andere soll man ja eben nur nach Absprache mit dem Arzt einnehmen. Sie soll mir nächste Woche sagen, wie wir weiter vorgehen. Ich finde es nur so ärgerlich, dass ich mir das alles selber zusammensuchen muss. #aerger

Dir auch alles Liebe! #klee

11

Hat deine FÄ nur bei ES+6 den Progesteronwert bestimmt oder mal einen ganzen Hormonstatus gemacht mit 3 Blutabnahmen? Scheinbar reift deine EZ etwas schleppend. Eine GKS resultiert meistens aus einer Störung der Eizellenreife. Nur Utro nützt dir eigentlich nichts, da dein Wert ja super ist. Welche Eínheit steht denn hinter dem Wert?

LG Vinnie #winke

13

Der Wert ist 25,7 ng/ml.
Es wurde kein Hormonstatus gemacht. Die Blutabnahme an ES+6 hab ich selbst veranlasst, weil ich es eben wissen wollte, bevor ich Utro mal einfach so einnehme. Da meine FÄ an dem Tag auf Fortbildung war, bin ich zur Vertretung, die haben mir Blut abgenommen und mir heute den Wert zugeschickt. Ich besprech es nächste Woche mit meiner FÄ, aber ich wollte eben vorher schon ein paar Meinungen von euch hören, weil ich mir langsam nicht mehr so sicher bin, ob meine FÄ da richtig vorgeht... Und wenn man informiert ist und kritisch nachfragen kann, kommt vielleicht mehr dabei rum als nur wieder ein Rezept in die Hand gedrückt zu bekommen....

Danke dir!

Top Diskussionen anzeigen