seit Monaten schlimmes PMS;-( Hat jemand einen Tipp?

Hallo ihr Lieben,

nehme jetzt seit über 1 Jahr keine Pille mehr und habe bis zu diesem Zyklus "natürlich verhütet". Nun denken wir so langsam auch über Nachwuchs nach, weshalb ich jetzt auch hier bin#winke

Ich habe echt Hoffnung, dass mir hier jemand helfen kann!!

ca 4-5 Monate nachdem ich die Pille abgesetzt hatte, hats angefangen mit PMS. Volles Programm: Bauchschmerzen, Müdigkeit, Wassereinlagerungen, Übelkeit, harmlos ausgedrückt:"Verdauungsprobleme", AKNE, ganz üble Laune usw...Bis vor 3 Monaten war es noch erträglich, da es immer erst ein paar Tage vor der Mens angefangen hat. Inzwischen plage ich mich jedoch fast die kompette 2. Zykushälfte damit rum.

Möchte echt nicht rumjammern, aber es ist inzwischen wirklich so schlimm, dass ich in meinem Alltag ziemlich eingeschränkt bin! Weiß auch echt ncht wie mein Mann es mit mir aushält#wolke Früher hab ich auch öfters mal Schmerzmedis genommen, aber is ja mit KIWU auch keine Lösung...Aso und Mönchspfeffer hab ich auch schon probiert!

Hat vielleicht jemand Erfahrung damit und kennt ein "Mittelchen" das wirklich hilft? Oder muss ich das echt aushalten???

Vielen Dank schonmal:-)

1

Hallo du Arme#liebdrueck

wie lange hast du denn den Möpf genommen? Den soll man ja mindestens 3 Monate nehmen.

Ansonsten gibts noch diverse Teesorten, die das positiv beeinflussen sollen, der Himbi-Tee und Frauenmanteltee.

Wenn es aber bei dir so schlimm ist, dass das die komplette 2te Zyklushälfte ist, würde ich mal beim FA anrufen, um das abklären zu lassen.

LG

3

Huhu,

zuerst mal vielen Dank für die schnelle Antwort!!!

habe nur einen Zyklus durchgehalten. Müdigkeit, Kopfschmerzen und Übelkeit sind viel schlimmer geworden...Ich weiß, das war vielleicht die "Erstverschlechterung", aber war echt nicht vereinbar mit dem Job! Hast du Möpf auch schon probiert?

Ok, das mit den Tees werde ich auf jeden Fall probieren. Trinkt man die bei Bedarf oder den kompletten Zyklus?
Jaaaa, ich weiß. Meine FA nimmt das glaub nicht so ganz ernst. Laut Schall ist alles ok, aber vielleicht sollte ich mal auf nen Hormonstatus bestehen...Andererseits sagt sie, dass die Konsequenz im Falle einer hormonellen Ursache Hormontherapie wäre-das möcht ich nicht:-(

5

Ich kann dir leider noch keine Erfahrungsberichte liefern was den Möpf betrifft, da ich ihn erst seit zwei Tagen nehme.
Den Himbeerblättertee trinkt man die erste Zyklushälfte, die zweite Zyklushälfte trinkt man den Frauenmanteltee.

Wenn dein Frauenarzt das nicht ganz so ernst nimmt, dann wechsel den Frauenarzt.

Wenn du eine Hormontherapie nicht möchtest, das die einzige Lösung wäre, dann weiß ich auch nicht :-(

Einen Versuch wärs doch wert oder?

Willt du eigentlich schwanger werden oder nur die PMS loswerden?

weitere Kommentare laden
2

Ich kann dir wärmstens die Tees (Himbeerblätter und dann Frauenmantel) empfehlen. Nachdem ich alle in meiner Umgebung nur noch angebrüllt habe, probierte ich die Tees und bin seit dem sehr zufrieden. Ich trinke jeweils nur eine Tasse am Tag, aber das reicht schon. Habe viel weniger Schmerzen und bessere Laune. Außerdem hat sich nebenbei scheinbar auch mein Zyklus verbessert, ES von ZT 16-22 jetzt immer 14 und damit eine tolle ZL von 28 Tagen :-)

Den Frauenmanteltee gibt es sogar im Teebeutel.

Grüüüüße und alles Gute.

PS: Eine Abklärung beim Arzt würde ich trotzdem machen, nur um auszuschließen, dass du ggf. einen Mangel oder sonstiges hast.

4

Wird gleich Morgen gekauft!!! Nach welcher Zeit hast du denn eine Verbesserung bemerkt?
Danke, es ist echt beruhigend zu wissen, dass man nicht die Einzige ist, die sich damit rumschlagen muss bzw. musste:-)

13

Hallo,

tja, ehrlicherweise ging das ziemlich schnell mit der "Besserung". Ich weiß das ganz gut, da ich in dem Monat davor noch kurz vor der Mens wegen einer Kleinigkeit (Navi spinnte) in Tränen ausgebrochen bin :-) und direkt im Folgemonat fiel mir auf, dass ich zur Mens hin deutlich ruhiger war. Eisprung-Effekt ging etwas langsamer, also erst ein Tag weniger und nächsten Monat noch ein Tag. Kann Zufall sein. Ich trinke den Tee auch erst den 3. Zyklus, allerdings bin ich schon im 15. ÜZ und kenne mich ganz gut. Ich war eher skeptisch, aber dennoch war es ein gutes Gefühl, einfach was nettes tun zu können und Tee trinken schadet sicher nicht. Wenn ich mal zickig bin, sagt mein Mann jetzt "Trink deinen Tee!" und er meint auch, ich bin besser gelaunt.

Grüße,
tweety

6

Hallo....

Wenn das mit dem Tee zu aufwendig ist dann nim die Alchemilla Urtinktur.

Hat bei mir überraschend schnell gewirkt, ich nehme sie seit ca 2,5 Wochen. Keine Beschwerden mehr. #huepf

Bitte vorher mit FA oder Heilpraktikerin abklären, hab ich auch gemacht!!

Lg

8

Ah ok, noch nie gehört! Sind das Globuli?
Warum sagt mir sowas meine FA nicht??#aerger

9

Hallo,

ich trinke seit ca. 8 Monaten Frauenmanteltee gegen PMS Beschwerden.

Der Tee half bis jetzt ganz gut dagegen, nur diesen Monat waren die Symptome wieder da.
Wieso er diesen Monat nicht geholfen hat, #kratz keine Ahnung...

Ich trinke morgens und abends je eine Tasse ab Eisprung.

Vielleicht hilft es dir ja.

Viele Grüße

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen