Verhalten in der 2. Zyklushälfte?

Huhu,

aus gegebenem Anlass würde mich mal interessieren, wie ihr euch in der zweiten Zyklushälfte verhaltet, wenn noch nicht sicher ist, ob es diesmal geklappt hat oder nicht?!

Schont ihr euch besonders, verhaltet ihr euch wie immer, treibt ihr trotzdem Sport, greift ihr abends auch mal zu nem gemütlichen Gläschen Wein mit eurem Liebsten...?!

Ich habe morgen meinen NMT + 2/3 und werde dann testen. Verhalte mich allerdings jetzt nicht viel anders als sonst. Bin grad eifrig am Keller streichen, gehe heute Abend mit Freunden zum Kegeln... Natürlich trink ich mir jetzt keinen Rausch an (mach ich aber auch sonst nie) aber ich verhalte mich jetzt auch nicht sonderlich zurückhaltend. Könnte dies eine Einmischung gefährden? Sollte man sich in der Einnistungsphase doch mehr zurücknehmen und schönen?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Berichte :-)

Grüße

Sorry für fehlende Icons- aber irgendwie funktionieren die bei meiner App nicht :-(

1

* Einnistung- nicht Einmischung natürlich ;-)

2

Hallo, hmm da bin ich auch immer noch am überlegen. Ich versuche da einen Mittelweg zu finden. Sport mache ich (aber nur 1-2 mal pro Woche) weil ich mal irgendwo gelesen habe, dass das ganz gut wäre, auch wenn man schwanger werden will. Alle anderen Arbeiten mache ich nach wie vor. Das einzige, was ich jetzt definitiv nicht mehr mache ist eine Diät. Klar, wenn der Körper auf Sparflamme gehalten wird, wird sich wohl nichts einnisten;-) Und Alkohol versuche ich soweit es geht zu vermeiden, ohne dass es anderen auffällt. Klingt blöd, aber ich fahr ganz gut damit:-)

Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass der Test positiv ist!! Ich bin erst ES+6 und schon ziemlich nervös!

Viele Grüße:-)

3

Also ich habe in der zweiten Zyklushälfte nicht viel anders gemacht als sonst. Habe mir bei meinen Kopfschmerzen nur keine Aspirin genommen.
Da ich aufgrund einer Hefeunverträglichkeit derzeit eh keinen alkohol darf, ist leider auch in Wein und so drin. Verzichte ich eh auf Alkohol, würde ich aber auch wenn ich noch im ungewissen wäre.
Ansonsten geht das Leben ja weiter, also jeden Monat ca. 2 Wochen auf alles mögliche verzichten fänd ich quatsch.

4

Hallo hallo,

also ich frag mich das irgendwie auch jeden neuen Zyklus wieder von Neuen. #klatsch

Aber eigentlich möchte ich an meinen liebgewonnenen Gewohnheiten wegen des Hibbel-Alarms nichts ändern. Ich gehe weiterhin mehrmals die Woche zum Sport (Zumba, Workout, Pilates) und verzichte auch nicht auf mein gelegentliches gemütliches Glas Weißwein am Wochenende.

Ich denke, wenn man versucht ganz "normal" zu leben und die Dinge wie gewohnt weiter macht, ist es besser als sich selbst mit "erzwungenen" neuen Lebensgewohnheiten unter Druck zu setzen #schwitz

Solange du dich wohl fühlst und es dich glücklich macht, ist meiner Meinung nach fast alles erlaubt #huepf

Liebe Grüße...#winke

Top Diskussionen anzeigen