Sertralin und Kinderwunsch

Hallo ihr Lieben,
Ich nehme seit ca 8 Wochen das Antidepressiva Sertralin wegen Depressionen. In Rücksprache mit Embryotox und meiner Hausärztin entschieden wir uns wegen momentanem Stillen und erneutem KiWu für Sertralin. Mir gehts viel besser damit.
Hat jemand von Euch Sertralin bei KiWu genommen? Habt ihr es vor der SS oder während der SS ausgeschlichen? Wenn nicht, wie ging es Eurem Baby nach der Geburt?
Ich freu mich auf Antworten.
Liebe Grüße, Monchichi85

1

Willst du deine Psyche nicht erstmal heulen bevor du ein weiteres Kind bekommst?

2

Heulen = heilen #sorry

3

Sorry..aber das ist ja wohl ihre Entscheidung und geht uns mal gar nix an!

weitere Kommentare laden
9

Ich bin mit Citalopram geplant schwanger geworden... Bisher alles gut (18. SSW) und zeitgerecht entwickelt.

10

Hallo Shiningstar!
Das freut mich für dich!

Hast Du vor es auszuschleichen oder gar abzusetzen wenn es auf ET zugeht um eventuelle Anpassungsstörungen oder überhaupt die Überwachung auf der Kinderstation zu vermeiden?

12

Ich werde vor der Geburt von 40 mg auf 10 mg reduzieren. Ganz absetzen lieber nicht aus Angst vor einem Rückfall. Werde dann leider nicht stillen dieses Mal damit ich dann wieder auf 40 mg kann.

Lieber Flasche geben und das Baby hat eine gesunde Mama. Bei meinem Sohn habe ich gestillt und es ging mir zunehmend schlechter.

weitere Kommentare laden
11

Huhuuu,

ich habe in meiner letzten SS Citalopram, (ist ja vergleichbar) genommen - die SS war absolut bilderbuchmäßig, dem kleinen Mann ging´s auch nach der Geburt prima - er war lediglich 2 Tage zur Überwachung auf der Kinderintensiv. Es KANN in seltenen Fällen in den ersten 48 Stunden zur Atemdepression kommen, um die auszuschließen, oder ggf. sofort intervenieren zu können, gehen die Kinderärzte prophylaktisch diesen Schritt.

Alles Gute und viel Glück!

:-)

15

Hallo! Danke für Deine Antwort!
Das beruhigt mich etwas, dass es gut gehen kann. Aufgrund der Erfahrungen mit meinem Sohn möchte ich jedoch den Intensivaufenthalt vermeiden und deswegen die Frage nach der Reduktion der Medikamente. Werd dass dann wohl definitiv entscheiden, wenn ich den positiven Test in den Händen halte. :-) Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen