Kombination versch. homöopathie Mittel?

Hallo ihr Lieben,

einige von euch haben doch bestimmt schon mit verschiedensten homöopath. Mitteln Erfahrungen gemacht. Habt ihr Tipps, was kombinierbar ist?

mein Problem: lange Zyklen 6-6,5 Wochen u. der ES kommt erst nach ca. 4 Wochen
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/1014675/719357?1373970997

- Ich nehme seit ca. 4 Monaten Mönchspfeffer, der wird aber diese Woche alle und da es meine Zyklen von 6 Wochen bisher nicht verkürzt hat, lasse ich das jetzt auch.
- Seit gestern Ovaria Comp, um den ES vll. ein paar Tage weiter nach vorne zu holen.

Jetzt die Frage zur Kombi
Ist Ovaria Comp mit Himbi-Tee kombinierbar oder reicht es eines von beidem zu nehmen, weil sie ja ähnliche Wirkungen haben?
Und wie verhält es sich bei Frauenmanteltee und Bryophyllum Comp, die ja auch ähnliche Wirkungen haben?
Ich will es ja auch nicht übertreiben u. mir nicht schaden!

Vielen lieben Dank schon im Voraus für Hinweise u. Tipps

LG spatzmaus

1

Hallo spatzmaus,

grundsätzlich kann man sogar mit allem was falsches machen.

Wenn Du wirklich Geld und Nerven sparen willst, solltest Du ein mal Geld in die Hand nehmen und Dich entsprechend beraten/untersuchen lassen.

Du könntest mit allem alles besser oder schlechter machen oder einfach nur Zeit "verlieren".

Grundsätzlich ist es möglich, Globulis und Tee zu kombinieren. Aber weißt Du, ob Du ein "Ovaria"-Typ bist? Hast Du Dich über mögliche Wirkung und Nebenwirkung schlau gemacht?

Ich spreche da leider aus Erfahrung.

Hier noch mal gerne eine Zusammenfassung der (Neben-/Wirkungen) Globulis:

Bryophyllum kann die Aufwachtemperatur erhöhen, wirkt ähnlich wie Progesteron. Es kann die 2. Zyklushälfte um 1 - 2 Tage verlängern, SB vermindern oder ganz beheben, den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und damit die Einnistung unterstützen. Kann auch einen positven Effekt auf PMS haben. Dosierung: täglich 2 - 3 x 5 Globuli (D4 oder D6) oder 1 - 2 x 1 Tablette ab dem Tag nach ES.

Ovaria comp. unterstützt die Folikelreifung. Menge und Qualität des ZS können sich verbessern, die Temperatur kann gleichmäßiger ablaufen und ein verspäteter ES kann nach vorne geholt werden. Es kann den OVU beeinflussen, weil die LH-Menge höher sein kann als sonst und der Mittelschmerz kann deutlicher wahrgenommen werden. Die Eizellen können eine bessere Qualität erreichen und die Symptome von PMS können gemindert und der Zyklus reguliert werden. Dosierung: 3 x 5 Globuli ab dem 1. Tag der Menstruation bis zum Tag des ES. Aber ACHTUNG: Ovaria comp. sollte nicht eingenommen werden, wenn man auf Bienengift allergisch reagiert, zu Zystenbildung neigt oder andere östrogenhalige Medikamente einnimmt, wie z.B. Clomifen. Auch wer an Endometriose leidet, sollte die Finger davon lassen. Wenn man nicht auf Ovaria comp. anspringt, kann es den ES im Zyklus weiter nach hinten schieben (3 - 5 Tage oder mehr) oder man merkt gar keine Veränderung. Dann solltest Du zu einem anderen Mittel greifen.

Viel #klee

3

zu Ovaria Comp hab ich mich informiert gehabt. das kann ich "bedenkenlos" nehmen.

und ob´s funktioniert muss ich eh erst ne Weile gucken. jeder schlägt auf andere Mittelchen an. bei dem einen sind die Tee´s das Wunder, bei anderen Globuli, wieder andere nur mit Hormon. leider kein Patentrezept zu finden
für mich ist es nur erstmal eine Alternative zu Clomifen, mit dem meine FA anfangen möchte bei mir. möchte es vorher ohne Hormon probieren.

werd mal das Netz nach einer ordentlichen HP durchforsten in unserer Nähe die ich um Rat fragen kann. vll. weiß die Rat

Dank dir trotzdem
LG

2

Hallo,

ich habe letztes Jahr die Pille abgesetzt und mit dem Zyklustee 1 und 2 begonnen. Brühe mir immer eine Kanne und trinke diesen verteilt über den Tag. #mampf

Hatte von meiner FÄ Mönchspfeffer bekommen und diesen auch knapp 3 Monate genommen, kürzer ist mein Zyklus dadurch nur um etwa 1-3 Tage geworden :-(

Habe im Januar auf eigene Faust Ovaria und Bryo zu den Tee´s genommen und wurde auch prompt schwanger.
Seit einem Monat trinke ich nun wieder die Tee´s und nehme die Globulis (hatte leider im März eine FG).
Mönchspfeffer lasse ich nun auf anraten meiner neuen FÄ weg, den bräuchte ich nicht, meinte sie.
Gegen die Tee´s und die Globulis hat sie nix einzuwenden, mal schauen ob ich nun wieder einen regelmäßigen Zyklus mit ES bekomme.

Viel Erfolg

Top Diskussionen anzeigen