Extreme Probleme mit der Frauenärztin (sorry, etwas länger)

Hallo liebe Mädels,

ich bin ziemlich frisch hier und mir liegt etwas auf der Seele:
Ich habe Probleme mit meiner Frauenärztin und nach dem heutigen Tag beschlossen, die Praxis zu wechseln.
Kurz zu meiner Geschichte: (ich versuche mich kurz zu fassen)
Pille im April 2012 abgesetzt, Dezember '12 FG in der 6.Ssw...da fing das Drama an:
Ich hatte 2 Wochen nach dem positivem Test starke Schmerzen und Blutungen. Bin zu meiner FÄ gegangen. Erstmal musste ich mit diesen heftigen Schmerzen fast 3 Stunden im Wartezimmer warten (da ich ja ohne Termin kam). Dann schnell ne Urinprobe abgegeben, Test dort negativ...Rein zur Ärztin und sie sagte nur:"So wie es aussieht haben sie wohl gerade eine Fehlgeburt. Das passiert vielen Frauen, also nichts besonderes." Keine Untersuchung, nix! Ich habe sie dann um eine AU gebeten (aufgrund der fiesen Schmerzen, Blutungen und natürlich war ich auch einfach psychisch platt). Ich musste nämlich an diesem Abend zur Nachtschicht (ich bin Krankenschwester, arbeite im Akutkrankenhaus auf einer sehr stressigen Station, bin im Nachtdienst alleine). Was sagt sie? Nö, es gäbe keine AU...ist ja "nur" ein Früher Abort.
Nun gut, also bin ich arbeiten gegangen... fast 11 Stunden stressiger Nachtdienst mit Blutungen und Schmerzen. Mein Blutdruck während der Arbeit bei 75/45 #zitter

Wollte damals schon die FÄ wechseln...aber wollte ihr nochmal eine zweite Chance geben.
Die gab es heute...Habe nämlich seit gestern starke Unterbauchschmerzen (sowieso seit der FG extrem starke Mensbeschwerden und unregelmäßige Zyklen, aber das kann ja mal vorkommen). Ich bin seit 10 Tagen überfällig...Sst's negativ. Also hat sich wohl mein Zyklus etwas verschoben.

Ich bin auch sonst nicht so der Typ, der sich unbedingt krankschreiben lassen muss. Ich habe die letzten Monate aber immer mit brutalen Mensschmerzen gearbeitet, weil ich mir dachte deswegen lass ich mich doch nicht krankschreiben...
Seit gestern sind die Schmerzen aber so heftig und überwiegend rechtsseitig dass ich mir natürlich Sorgen gemacht habe.

Also heute morgen ab zur FÄ. Habe direkt bei der Anmeldung gesagt dass ich Schmerzen habe die kaum auszuhalten sind. War um 9 Uhr da...um 12:45 Uhr bin ich dann endlich mal drangekommen. #schock
Ärztin kam schnell ins Zimmer reingehuscht und meinte:"Joa ich denke mal, da ihre Sst's negativ sind, werden des Mensschmerzen sein, diese wird bald einsetzen."
Sie guckte dann ganz entsetzt als ich um einen Ultraschall bat. Zack Zack Zack, machte sie diesen, meiner Meinung nach ohne dass sie sich Gebärmutter, Eierstöcke und evtl. mal den Blinddarm richtig anguckt und war fertig. "Alles ok" #kratz
Ok, dachte ich mir...dann wird es wohl die Mens sein die bald kommt...aber da die letzten Monate so krass waren, mit Schmerzen im Unterbauch so doll, dass ich mich sogar übergeben musste, fragte ich sie nach einer AU (da ich ab heute wieder in den Nachtdienst gehen muss ... dejavu ;-) )
Sie guckt mich nur groß an und sagt:"Sie sind doch nicht krank, ich gebe ihnen für heute eine AU, aber ab Morgen gehen sie wieder arbeiten!"

Ähm Hallo? Mit diesen Schmerzen und heftigen Mensblutungen (muss die ersten 1-2 Tage fast halbstündlich den Tampon wechseln) gehe ich bestimmt nicht arbeiten!

Was meint ihr? Keine AU aufgrund von Mensbeschwerden?
Ich will mich weiß-gott-nicht, jetzt jeden Monat krankschreiben lassen. Aber ich habe keine Lust mich wieder mit Schmerzmitteln vollzupumpen, 11 Stunden auf Hochdampf zu arbeiten, während ich Kotzen könnte vor Schmerzen und ich blute wie ein Schwein. #sorry Aber es ist so!

Ich überlege, morgen mal zu meinem Hausarzt zu gehen und mit ihm darüber zu sprechen. Was meint ihr?

Sorry für das lange #bla

Aber ich wüsste gerne ob ich übertreibe oder eine Krankmeldung für ein paar Tage gerechtfertigt wäre!

Daaanke!!! #klee

1

Hallo, ich würde so schnell wie möglich die Ärztin wechseln!!! Das kann nicht angehen, das sie dich nicht richtig untersucht!! Und du übertreibst überhaupt nicht!!

LG Blume

4

Das werde ich tun.
Danke für die schnelle Antwort!

2

ich hätte schon längst den FA gewechselt und warum gehst du denn nicht einfach zum hausarzt, wenn sie dich nicht krank schreibt?? hätte ich schon längst getan, auch weil du meintest wegen dem blinddarm?!

lg

3

viele ärzte (auch mein HA) haben nur mittwochs vormittags auf. und da ich bis 13uhr bei der FÄ war, hab ichs nicht mehr in die andere Praxis geschafft.
aber gehe morgen früh definitiv sofort hin und lasse mich krankschreiben.

blinddarm habe ich in erwägung gezogen da die schmerzen hauptsächlich rechts sind. aber da ich ja "vom Fach" komme, gehe ich eher nicht davon aus.
fands nur hefitg dass die FÄ nicht mal von selbst darauf kam.

5

ja, krass ist es aufjedenfall.. würde da bloß nicht mehr hingehen..
stimmt, heut ist mittwoch #hicks

weiteren Kommentar laden
6

liebe celina,
lass dich erst einmal kräftig #liebdrueck
also ich finde du übertreibst ganz und gar nicht! das verhalten der arzthelferinnen und der ärztin find ich wirklich nicht okay. starke schmerzen müssen doch soweit ich weiß als notfall gelten?! und so starke schmerzen, dass sogar der kreislauf spinnt oder dir übel wird sind definitiv nicht normal!
ich würde an deiner stelle zu deinem HA gehen und die situation schildern. da bekommst du sicherlich auch eine krankmeldung. meine hausärztin fragte mich vor ein paar monaten, ob ich denn einen guten FA hätte bzw. auch mit diesem zufrieden sei, ansonsten würde sie mich an einen anderen FA überweisen. meine hausärztin ist aber allgemein ein echtes goldstück und meist überbesorgt.

ich habe beispielsweise auch schon seit jahren starke unterleibsschmerzen während der mens. im letztenjahr wurde es auch immer schlimmer mit kreislauf und übelkeit. tja, gestern hatte ich dann eine BS und da kam raus, dass ich viel endometriose habe.

lass dich auf keinen fall abwimmeln, sondern besteh auf eine krankmeldung und ursachenforschung, wenn es dir schlecht geht #liebdrueck

8

Danke dir *drück*

7

Puh!!! Da steckst du in einer nicht ganz einfachen Situation. Meine Frauenärztin war immer mega verständnisvoll. Als ich Blutungen hatte, hat sie mich nach 10 Minuten Warten gleich dran genommen. Da klingen dein Erlebnisse wirklich furchtbar. Wobei man auch sagen muss: Frauenärzte und Co. haben fast Tag täglich mit Fehlgeburten und Frühabort zu tun, ich glaube da stumpft man dann irgendwann auch ab. Außerdem neigt man in so einer Situation schnell zum Übertreiben. Das kenne ich von mir selbst. Natürlich ist das Verhalten deiner Ärztin damit nicht entschuldigt, aber vielleicht etwas nachvollziehbarer. Aber ich versteh schon, dass du sauer bist. Ich würde mich auch nach einer anderen Ärztin umschauen.

Das große Problem was ich sehe ist, dass du nun nicht jeden Monat für ein paar Tage krank sein kannst. Selbst wenn du dich dann noch zur Arbeit quälst. Das ist doch keine Lösung. Also ich würde dir raten, mal mit einem anderen Frauenarzt darüber zu reden.

Ärger dich nicht über deine komische Ärztin und guck mal, ob es nicht noch einen besseren Arzt gibt. Der Hausarzt wird dir wahrscheinlich nicht wirklich weiterhelfen können. Vielleicht kann dir eine Freundin ja jemanden empfehlen.

Liebe Grüße

12

Danke für deine Antwort!
Du hast Recht,die Ärzte sehen sowas täglich und stumpfen ab.
Ich selbst habe aber auch viele Jahre auf einer Frauenstation gearbeitet und mehrere Frauen mit FG u.a. waren an der Tagesordnung. Ich habe aber trotzdem immer ein einfühlsames Wort oder "eine Hand an der Schulter" für ALLE zahlreichen Frauen übrig gehabt.
aber da ist wohl jeder anders gestrickt ;)

10

Ohje lass dich mal #liebdrueck

Ich hatte im Oktober ´12 auch eine FG in der 6.SSW :-(
Mein FA meinte zwar auch, dass das "normal" ist und es leider vielen Frauen so geht (bevor das feststand hat er aber echt alles gemacht: Bluttest, wirklich im kleinsten Winkel geschaut das es keine EL-Schwangerschaft ist usw), aber er war meeeeeega verständnisvoll, hat mir alles ganz in Ruhe erklärt und mich natürlich krank geschrieben. Da hab ich mich trotz der wirklich sehr schwierigen Situation sehr gut aufgehoben und verstanden gefühlt.

Sowas wie dir ist mir auch schon einmal vor Jahren bei meiner alten Ärztin passiert. Da hatte ich einen Bluttest machen lassen (hatte nur ein komisches Gefühl)... Ergebnis war zwar vom Wert her mies aber dennoch positiv. Dann kamen Blutungen und die FÄ sagte nur, dass es sich um eine Abbruchblutung handelt und damit war das Gespräch für sie beendet. Ich wurde nicht aufgeklärt, was das bedeutet etc (Ich war damals zarte 18). Die Trulla hat mich nie wieder gesehen...

Ich würde dir raten den Arzt zu wechseln und dich nochmal durchchecken zu lassen. Normal ist das ja nicht wenn dein Kreisauf so spinnt und du solche "Nebenwirkungen" hast.

LG Andrea #winke

13

Danke für deine Erfahrungen :)

11

Hallo,

Sorry, aber wieso 2.te Chance? #schockWenn sie in der größten Not nicht für dich da war, dann kann das keine Ärztin deines Vertrauens sein !

Rede mit deinem Hausarzt und such die eine kompetente Ärztin Gott sei dank gibt es die freie ärztewahl.

Alles gute für dich

14

Das werd ich definitiv tun.
danke dir!

15

Hey,blöde Situation die Du hast.

Verstehe nur ein paar Dinge nicht. Du rennst immer mit Schmerzen, dass Du kaum stehen kannst zu deiner FÄ . Du gehst mit dem RR von 75/45 in die Nacht und und und.

Dein HA ist nicht da um dich auf AU zu setzten...!
Seit wann braucht man im öffentlichen Dienst eine AU vom ersten Tag?Und Hallo,Du arbeitest doch in dem Akutkrankenhaus,da würde ich doch dann mal nen Doch fragen ,vor allem wenn man auch so Blutet ,dass man alle 30 Min !!!ein Tempo wechseln muss.

Gute Besserung

16

Sorry schreibe vom Handy ,Meinte Doc und Tampon. :-)

17

Hey,
naja immer renne ich ja nicht zu meiner FA mit den Schmerzen. Es gab jetzt zweimal diese Situation. Versuche die Schmerzen immer etwas mit Medikamenten zu dämpfen. Ich lasse mich einfach ungern krankgeschrieben. aber es muss sich was ändern, das weiß ich. muss mich richtig durchchecken lassen.
es gibt seit ein paar Monaten eine neue Regelung dass man ab dem ersten Tag eine AU braucht. auch bei uns.
in meinem KH werde ich mich nicht durchchecken lassen denn alle ergebnisse etc werden im pc hinterlegt. für ALLE Mitarbeiter öffentlich. möchte ehrlich gesagt nicht dass alle Kollegen über meine Probleme/Krankheiten bescheid wissen.

danke.

18

Hallo, also such dir auf jeden Fall eine neue Ärztin. Wurde mal ein Hormonstatus gemacht?. Also ich habe pco und eine form der krankheit sind starke und sehr lange blutungen also 24 nachtbinden am tag sind nix bei mir am anfang. Und dazu starke Schmerzen. So stark das mir schwindelig wird. Musste auch schon mal zu einer Ausschabung um das ganze zu bessern. Danach ging es. Meine fa war sehr einfuhsam. Ich finde das sollte sie auch sein es ist immerhin ein beruf in dem man mit fg und so zu tun hat. Also ich wurde damals eine woche lang krank geschrieben.

Wenn du dich bei deiner Ärztin nicht gut aufgehoben fühlst und sie dich auch nicht ernst nimmt dann such dir jemand anderen. Es könnten ja auch andere ursachen dafür sein die man nur während des blutens sieht. Also das sollte richtig abgeklärt werden das ist nicht normal mit

Viel Glück#liebdrueck

19

Hallo du Arme #liebdrueck ich schließe mich den anderen komplett an-sofort und auf der Stelle den Arzt wechseln!!! Das geht ja garnicht was die FA da mit dir anstellt-und ganz ehrlich, es ist ihre Aufgabe dich zu untersuchen wenn du Schmerzen hast! Da einen blöden Blick zu kassieren darfst du nicht hinnehmen! Aber ich kann sehr gut verstehen das du extrem ungern diesen Schritt gehen wolltest-einen FA zu haben und neu zu finden ist find ich noch schlimmer als nen ZA ;-) Ich finde es unglaublich das deine Ärztin so unsensibel ist und würde tatsächlich nicht ! zum HA gehen sondern gleich einen neuen FA aussuchen denn du hast diese Schmerzen und ständig schmerzmittel auf gut Glück ist keine gute Lösung. Es ist eine, aber sicher keine gesunde! Ich wünsche dir viel Glück das du schnell einen guten neuen Arzt findest und das deine Mensschmerzen dann besser werden und das es vorallem auch wirklich welche sind (?) LG und alles Gute Hope

P.s. Es gibt durchaus auch Frauen die so starke Mensschmerzen haben das sie fast jeden Monat eine AU haben müssen! Ich bin nicht für blaumachen-aber wenn du Schmerzen hast und dich quälst bezahlt dir das! keiner.

Top Diskussionen anzeigen