Was soll ich nur tun ( Endometriose ) wie geht es weiter bin unsicher :(

Hallo Mädels
,

Hier Nochmal ein Post da ich nicht weiß was ich jetzt machen soll ?!?!

Hormon Therapie mit Visanne und nach 6 Monster erneut starten ?

Oder auf natürlichen Wege weiter probieren ?

Hier nochmal meine Geschichte !

Nach unerfüllten Kinderwunsch seit März 2012 ...und jetzt eine Schilddrüse die eingestellt ist da ich eine unterfunktion hatte und einer leichten GKS habe ich mich entschlossen letzte Woche eine Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung zu machen :

Das Ergebnis war Eileitern frei , Gebärmutter innen alles okay aber :

ENDOMETRIOSE

Ich habe diese an der Gebärmutter von außen in den Bauchraum so das zumindest die Eileitern frei sind nun hab ich mich viel belesen das es trotzdem schwer sein soll ss zu werden da die Gebärmutter die Spermien nicht richtig in die Eileiter transportieren kann ....
Meine Blase war verwachsen mit der Gebärmutter wohl fast drum gewickelt gewesen :(

Aber zumindest das wurde gelöst nur der Endohert konnte natürlich nicht entfernt werden denn das hieße die Gebärmutter zu entnehmen :(

Ich habe morgen das Gespräch mit dem Arzt wie es weiter geht ...
Für künstliche Befruchtung fehlt uns dieses Jahr das Geld da wir noch heiraten müssen ...
Ich möchte jetzt aber auch nicht so wie vom Arzt vorgeschlagen Visanne nehmen und künstlich in die Wechseljahre gehen für 3-6 Monte um die endometriose zu bekämpfen :(

Ich möchte jetzt ss werden !

Was sagt ihr dazu erstmal jetzt ein paar Zyklen noch probieren und dann immer noch die Hormon Therapie mit Visanne anfangen wenn es nicht klappt mit dem ss werden ?

Wer hat Erfahrungen ?

Bzw.ist selber betroffen ?

LG Pam

1

Hallo pum pam,

ich hab deine posts schon einige Zeit mit verfolgt. Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du. Bei mir wurde im März PCO festgestellt, im April bei der BS in der KIWU-Klinik ebenfalls Endo Grad III und zu guter letzt im April noch eine Unterfunktion der Schilddrüse und das obwohl wir auch schon seit 2011 üben.

Ich wurde gleich nach der BS, wo versucht wurde alle Endoherde zu veröden, direkt in die Wechseljahre gespritzt. Bei mir geht die Prozedur auch 3 - 6 Monate (ich glaube 6 Monate werde ich aber nicht durchhalten).

Meine Ärztin aus der Kiwu meinte das so eine Therapie direkt nach der BS am sinnvollsten wäre.

Es ist schwierig zu entscheiden, die Therapie jetzt gleich zu starten oder noch ein paar Zyklen so zu üben. Es kann aber natürlich sein, wenn du jetzt so wieder 3 bis 6 Monate wartest, du dich hinterher ärgerst,, wenn du doch nicht schwanger wirst in dieser Zeit.

Ich war froh das ich die 1. Spritze gleich am selben Tag der BS bekommen habe, denn ich war noch so von der Narkose vernebel, dass ich über die Vor- und Nachteile gar nicht nachdenken konnte. Und nun ist es eben bei mir so. Aber da muss ich meiner Ärztin einfach vertrauen, was anderes bleibt mir nicht übrig.

Liebe Grüße #blume
Nicma

Versuche doch morgen mit deinem Arzt noch einmal die Vor-und Nachteile der Therapie zu disskutieren und dann musst du dich so schwer es dir fällt für ein was entscheiden.

2

mir wurde erst beim Kaiserschnitt erzählt, dass ich Endometriose habe und ich hätte gar nicht schwanger werden können ... ich hab das vorher gar nicht gewußt.. dachte die ollen Schmerzen während der Regel seien "normal" ...

jetzt bin ich wieder schwanger :-)

alles Kopfsache... hat aber jetzt auch fast 2 Jahre gedauert mit dem zweiten Wunschkind (im Juni 2011 Pille erneut abgesetzt) ... mein erstes Kind ist nach 4 Monaten Pillenpause entstanden.. und wie gesagt, alles Kopfsache, ich wollte UNBEDINGT sofort wieder schwanger werden.. und nach zwei #stern jetzt endlich eine bisher normal verlaufende Schwangerschaft

also, auch wenns schwer klingt, was ich absolut verstehe, versuche den Kopf abzuschalten und NICHT an die endometriose zu denken ... #herzlich

3

Ich habe vor der BS im April diesen Jahres auch nicht gewusst, dass ich Endo habe. Und habe mich auch vorher deswegen nicht darauf versteift.

Natürlich es kann immer auch eine Kopfsache sein...aber alles ist nun wirklich keine Kopfsache.

Ich freue mich für dich das es wieder geklappt hat auch mit Endometriose und wünsch dir eine schöne Schwangerschaft. Aber sagen wir mal du hattes einfach Glück und jede Endometriose ist anders ausgeprägt und hat somit auch eine andere Wirkungsweise auf das schwanger werden. Andere wie Pum-Pam oder ich haben eben Pech und es liegt tatsächlich an der Endometriose.

Also ich bin froh das ich es weiß und wenigstens gefühlt etwas dagegen tun kann.

LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen