Übelkeit, Unterleibsziehen und Rückenschmerzen - Schwanger?

Hallo Mädels,

ich könnt mal etwas Hilfe und moralische Unterstüzung brauchen.
Mein Mann und ich versuchen schon lange schwanger zu werden.

Das Problem ist ich bin übergewichtig und leide unter PCOS.
Das heißt in meinem Fall (wie wahrscheinlich bei den meisten mit PCOS) unregelmäßiger Zyklus und seltener Eisprung.

Meine lezten beiden Zyklen waren super, 26 und 28 Tage. Also habe ich mir meinen ES errechnet. (Ob es auch wirklich dazu gekommen ist, weiß ich leider nicht.) Ich weiß ich weiß, ich hätte meine Basaltemi messen sollen ... :(

Na ja, bin noch in Übung. Jedenfalls hätte ich einen Eisprung gehabt, dann war meine GV schätze ich zum richtigen Zeitpunkt.

Meine Mens müssten am WE kommen. Seit Anfang der Woche ist mir richtig schlecht. So richtig! Normalerweise übergebe ich mich nie, niemals! Ich eckel mich so sehr davor, dass das einfach nicht passiert und Montag, na ja was soll ich sagen, da war es wirklich Operkannte, unterlippe, wie man so schön sagt. Seit dem ist mir ständig schlecht. Morgens, mittags, abends. Ich verspüre auch Ziehen im Unterleibt.

Tja und jetzt sitz ich hier und mach mich verrückt. Vorzeichen für meine mens?
- Aber warum dann die Übelkeit. Bisher war mir noch nie schlecht bevor ich meine Mens bekmmen habe.

Schwanger?
- Ich würde mir so gern Hoffnung machen, aber bisher hat es ja auch nicht geklappt.

Also was meint ihr?
Schwanger oder Vorboten meiner Mens?

Danke für Euer Feedback

LG

Leebin

Huhuu,

führst du denn ein Zyklusblatt???
Also bei mir ist es auch so gewesen, ich hatte im leistenbereich so ein zwicken und zwacken was sich auch bis in die untere Rückenhälfte ausbreitete so wie eben als wenn man die Mens bekommt.. dann vermehrter Toilettengang, Schlafstörungen und nun in der 8SSW auch totale Übelkeit morgens, mittags und abends... wäre schön, wenn du ein ZB führen würdest, dann würdest du sehen wann urbia zB deinen ES berechnet und zusätzlich dann mit Ovus testen und wenn die positiv sind, dann hast du einen ES.. finde das recht übersichtlich, zumal man was für den Arzt dann hat, wenn es ewig nicht klappen sollte :)

hier mal meine Glückskurve :
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/1013105/706303?1367560118

LG und ganz viel Glück :)

Hi dilany,

danke für den Link. Das ist eine gute Idee!

Das mit den Schlafstörungen, dass kommt ja auch noch dazu. Mir ist gerade so schlecht, das ich mich nur auf meine Übelkeit konzentriert habe.

Aber nun, wo ich das bei dir gelesen habe, ist es mir wieder eingefallen. Ich gehe momentan reletiv spät ins Bett so gegen 24 h. Und dann zwischen vier und fünf werd ich wach und bin fit. Könnte aufstehen etc.

Das ist doch nicht normal!

Oder wie seht ihr das?

Weiß nicht ob sowas normal ist aber bei ist es das Gleiche.. ich geh meist gegen 22 Uhr ins Bett, dann lese ich noch bis 23 Uhr und gegen 3 bin ich wach.. ich dreh mich hin und her und versuche noch weiter zu schlafen aber es geht nicht und dann stehe ich auf.. Tagsüber könnte ich mich in jede Ecke hauen und schlafen ^^

Ohne Zyklusblatt ist es schwer hier für die Leserinnen etwas sagen zu können nur anhand der Symptome. Ist ja natürlich auch von Frau zu Frau unterschiedlich.
Vllt solltest du mal zu Deinem HA gehen und das mit der Übelkeit abklären lassen. Sag ihm das du eventuell schwanger sein könntest es aber nicht weißt, aber das dir soo dermaßen schlecht ist, möglich vllt auch Magen Darm Grippe?? Oder Magen verdorben...

Top Diskussionen anzeigen