Kinderwunsch und ANGST vor Ärzten....:-(( HELP

Hallo!

Ich habe 2 wundervolle Kinder (8 und 4) und ich liebe sie über alles, mein Mann und ich hätten gerne noch ein 3 es Kind... da ich jetzt 40 geworden bin möchte ich auch nicht länger warten.........
Jedoch hab ich ein ganz großes Problem.... ich habe panische Angst vor Ärzten, Krankenhäuser und vor allem vor Blutdruckmessungen.... ( ja ich weiß das klingt total verrückt, aber ich kann nichts dazu!!!) Es ist wie verhext... sobald ich nur in die Nähe von Ärzten muss oder geschweige denn KKH-Besuche mache, krieg ich Schweißausbrüche, Herzrasen und Atemnot..

Ich würde sofort schwanger werden ( bei uns klappt es auch immer sehr schnell), wenn diese sch... Angst mich nicht bremsen würde.......
Ich könnte die schwangerschaft vielmehr genießen wenn ich bei den Routineuntersuchungen keinen Blutdruckmessung machen müsste..........
Ich habe bisher keinen Arzt gefunden der da mitmacht, obwohl ich zuhause messe und da alles ok ist...........

Ich war schon bei allen möglichen Psychologen, Therapeuten....etc... um eine Therapie zu machen, alles ohne Erfolg.
sobald ich an Baby denke ( freu ich mich) aber gleichzeitig ist die Freunde getrübt nur durch diese Sch... angst....

Wer kennt das? Kann mir irgendjemand einen Tipp geben? Ist vielleicht auch ein Arzt hier im Forum... der das versteht oder auch kennt???
HELP!!!!!:-(((

Tatjana

1

wieso ist für dich zuhause RR messen okay aber beim Arzt nicht? hast du für dich rausgefunden warumd as so ist?

2

Ja... weil ich beim Arzt immer im Kopf habe.... er darf nicht hoch sein...... , denn immer wenn ich vor dieser Sch. Angst ( das ist allerdings schon 10 Jahre her) beim Arzt war und die gemessen haben und er war mal bei 140.... da hieß es schon ... oh je daß müssen wir aber beobachten, und außerdem kam ich mal bei meiner ersten Schwangerschaft in die Praxis und war an dem Tag sehr aufgeregt und da war er bei 140. und da wollte mich mein Ärztin schon in s KKH schicken.. und das ist so für mich noch im Kopf.....
... Ich setze mich selbst unter Druck...

Mittlerweilen bin ich soweit zu sagen ich werde schwanger und gehe einfach nicht zu den Vorsorgeuntersuchungen .... und kurz vorher ....... sag ich im KH bescheid ...

Aber das ist ja total dumm!!!!!

LG

3

aber du weisst schon das 140 zu was auch immer vollkommen okay ist ne ?

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

ich hab das mit dem Blutdruck ähnlich und ich sage meiner Ärztin immer, dass ich daheim regelmäßig messe und damit hat sich das. Fertig.
Wenn Du Dich von einer Hebamme betreuen lässt während der Schwangerschaft, kommt die ja zu Dir nach Hause. Das ist ja erstens Deine "gewohnte" Umgebung (das hilft bei mir) und zweitens wird die sich eher drauf verlassen, was Du selbst für Dich in Eigenverantwortung gemessen hast. Zwingen kann Dich keiner zu irgendwas.

Alles liebe!
SE

8

Oh das hört sich schonmal gut an.........., und was hast Du dann im Krankenhaus gemacht...? Bei der Entbindung....... einfach gesagt ... du möchtest das nicht...oder wie????

GLG

9

Ich kann mich nicht erinnern, ob mir da anfangs jemand Blutdruck gemessen hat - hab dann nen Kaiserschnitt gehabt, weil nichts weiterging über lange Zeit und da war ich heilfroh, dass sie gemessen haben. Mir ist der Kreislauf nämlich während des KS bisschen weggesuppt und sie konnten dann schnell drauf reagieren. Siehs mal so - vielleicht rettet es Dir mal Deinen Brausepopo, dass das jemand checkt?
Wobei ich auch echt sagen muss, bei mir hat da noch niemand jemals blöd rumgemacht, wenn ich gesagt habe, ich hab nen Weißkitteleffekt, zuhause ist der Wert immer ca. soundso. Damit war das dann immer erledigt. Solange mir keiner Tabletten andrehen will für etwas, was ich nicht habe, ist mir das auch egal, wie alle meinen Blutdruck finden. Da bin ich mittlerwiele ziemlich radikal. Ich bin dafür selber verantwortlich und das kommuniziere ich auch deutlich. Ich lasse mich nicht auf eine einzelne Zahl "reduzieren", die im Prinzip fast nichts über mich aussagt.

Top Diskussionen anzeigen