Clomifen-Experten gesucht!!!

Hallo Zusammen!

ICh war heute bei ZT 10 bei meiner FÄ. Aufgrund meiner kurzen 2. ZH (10 Tage) will sie im nächsten Zyklus mit Clomifen starten. Sie findet Clomifen besser als Utrogest, da Clomifen den ganzen Zyklus unterstützt.

Was meint ihr dazu? Wer kann über seine Clomi-Erfahrung berichten! Nebenwirkungen, Erfolge und Probleme?

Ach ja, und je nachdem, wie mein jetziger Zyklus verläuft, soll ich mit Clomi entweder an ZT1 oder ZT3 anfangen.

Ich bin ein wenig skeptisch und würde mich sehr über eure Erfahrungsberichte freuen!

LG#winke, nudelsalat

halli ich hier ; )

Bin nun im 4. Clomizyklus und kann eigentlich nur positives berichten. nehme morgends und abends jeweils eine halbe Tablette vom ZT5-9. mein Zyklus hat sich super normalisiert (hatte auch zu kurze 2. ZH). habe gar keine Nebenwirkungen.

Wurde auch im 3. Clomi Zyklus schwanger doch leider mit einer FG bei 5+4

Lieben Gruß
Vanierot

#danke dir für deine Antwort.

#kerze für dein #stern

Ich bin keine Ärztin, aber für mich hört sich das eher suboptimal an. Eine zu kurze 2. ZH spricht für einen Progesteron-Mangel, der zunächst mal durch einen Hormonstatus überprüft werden sollte. Einen Progesteron-Mangel behandelt man für gewöhnlich durch die Gabe von... Progesteron! Clomifen beeinflusst das Wachstum und vielleicht (!) die Qualität deiner Eizellen. Vielleicht (!) verbessert sich dadurch auch der Gelbkörper, der sich aus dem Follikel bildet. Aber irgendwie zäumt da jemand das Pferd von hinten auf, finde ich.

Man darf aber das Pferd nicht von hinten aufsatteln.

Eine gute Eizelle bedeutet fast immer auch einen guten Gelbkörper und somit eine gute und stabile 2. ZH. darum verscheiben viele FA gerne Clomifen weil es die Eizellenqualität verbessert. Oft mals wird zur weiteren Stabilisierung Duphaston oder Utrogest gegeben. man fängt aber eersteinmal langsam an. Die FA hat also richtig entscheiden.

Naja, ich denke, ich würde zunächst einmal um ein Zyklusmonitoring bitten und schauen, wie sich der Follikel entwickelt. Ich find, dass viele Ärzte mit der Gabe von Clomifen recht großzügig umgehen - teils ja sogar ohne Ultraschallkontrollen. Als wäre es das Allheilmittel. Zu bedenken sind dann, liebe TE, in jedem Falle das Mehrlingsrisiko sowie die mögliche Verschlechterung des Gebärmutterschleimhaut-Aufbaus. Besteh in jedem Fall darauf, dass per US geschaut wird, was deine Follikel treiben.

weiteren Kommentar laden

Hey,
also ein clomi experte bin ich nicht aber habe diesen zyklus auch damit angefangen von zt 5-9 je 2 tabletten.
Hatte garkeine nebenwirkungen außer ganz leichte hitzewallungen aber nur 2 tage.
was bei rausgekommen ist kann ich noch nicht sagen aber ich hatte pünktlich an zt 14 meinen es mittlerweile eine schöne hochlage und längere zyklushälfte obs alles von clomi kommt keine ahnung^^
hier mal mein blatt:
https://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/981472/705090?1364989411

also von zt 1 hab ich zwar noch nicht gehört aber wenns der fa sagt wirds schon stimmen

wünsche dir alles gute
lg

#danke für deine Antwort!

Deine Kurve sieht suuuuper aus! Bin ja mal gespannt, wie es bei dir weitergeht. Wann hast du denn vor zu testen?!

Drück die Däumchen#klee

LG

jaa find sie mittlerweile auch ganz okay aber leider macht ja ne schöne kurve auch nicht schwanger#schmoll
Hab zwar im gefühl das es nicht geklappt hat aber falls der drache bis samstag noch nicht da ist will ich testen.

dankee#winke

hallo,
nehme ich von zt 3bis9. dann einen monat pause - da lt. meinem doc dieses mittel eine nachwirkzeit hat. bei mir ist so, dass ich das bekommen habe, da ich keine follikelbildung/eisprung mehr hatte wg. meines alters? nun wir ein follikel-ultraschall am 12. zt gemacht. dieser hat bisher in 11 zyklen 10x 1-2 follikel angezeigt (1x im nachwirkzyklus keins), leider bin ich aber immer noch nicht schwanger, aber liegt bie mir wohl eher am alter.
drücke dir die daumen, sind schon viele damit schwanger geworden und da du einen kurzen zyklus hast, sollst du die wohl auch so wie ich schon ab 3. zykustag nehmen...ab 1. hab ich noch nicht gehört, aber normal sind die ärzte oder sollten es sein auf neuestem stand. mich wunderts nur, dass ich kaum sowas von nachwirkzyklus lese bzw. nachwirkzeit von clomifen. ist dann ja auch sinnig, dass man die hormone nur alle 2 monate nimmt.
viele grüße und viel glück!

#danke

Tja, wie die Einnahme mit Clomifen dann tatsächlich funktioniert, werde ich definitiv vorher in Erfahrung bringen. Verstehe auch noch nicht so ganz die Unterschiede (was unterscheidet C. an ZT3 von C. an ZT5 #kratz)

Drück dir die Daumen, dass es bald klappt#klee

danke
ich glaub das liegt daran, wie lang der zyklus ist, frauen mit langem zyklus fangen ab zt 5 an, mit kurzem zyklus ab zt3?

Ohne Hormonstatus würde ich nicht einfach Clomi nehmen.
Was ich komisch finde,das sie zwischen Clomi und Utrogest entscheidet.
Das sind zwei unterschiedliche Pröparate,die anders wirken.
Clmi regt die Follikelbildung an,damit es auch zum ES kommen kann.
Utrogest unterstützt die Einnistung bei PRogesteronmangel.
Diesen kriegt man nur durch einen BT genau raus.

Hey!

Naja, meine FÄ hat schon ein Zyklusmonitioring gemacht. Die Blutwerte sind alle okay.

Einmal kam mein ES eine Woche verspätet und ist wohl mit kleiner Größe gesprungen.
Was jedoch besonder auffällig ist, ist meine kurze 2. ZH......

Ich hätte auch gedacht, dass das mit Progesteronmangel zusammenhängt#kratz

Deshalb schnall ich das auch nicht so richtig. Aber deine Vorrednerinnen haben klug diskutiert.

Wenn durch Clomifen die Eizellreifung unterstützt wird, wirkt sich das womöglich auch gut auf die Gelbkörperphase aus!

Hoffe das stimmt so. Jedenfalls weiß ich nun, in welche Richtung mein nächstes Gespräch mit der FÄ gehen wird, bevor ich Clomifen einnehmen werde....

#winke

Top Diskussionen anzeigen