Mit Unterstützung von Osteopathie schwanger geworden!!!

Hallo ihr Lieben mit Kinderwunsch!

Hat jemand von euch schon mal Osteopathie ausprobiert um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen?

Ich selbst hab das PCO-Sydrom (Hormonstörung) und bin mit Osteopathie schwanger geworden.
Manchmal sind alternative Methoden auch sinnvoll.

Vielleicht denk ihr ja mal drüber nach so einen Weg einzuschlagen.

Viele Grüße

melena87 mit Würmchen

1

Herzlichen Glückwunsch und eine ganz tolle Kugelzeit Dir!!
Wann im Zyklus und wie oft warst Du denn beim Osteopathen?
Und wie lange hat es dann noch gedauert?
Meine FA hat mir auch Osteopathie empfohlen aber ich bin heute ES+2 und wollte erstmal warten da vielleicht Einistung bevor steht. LG

3

Vielen Dank.
Also ich habe am 3. Dezember meine erste Behandlung gehabt. Die ersten waren ca. 1-2x die Woche. Letzte Regel war 21.11.2012.
Ich habe, da ich sehr sensibel mit meinem Körper bin, schon ab der zweiten Behandlung eine Veränderung gespürt.

In der ersten Januarwoche hatte ich wieder eine Behandlung und habe mich anders gefühlt, nervös und unruhig, einfach komisch. Hatte vor Silvester erst negativ getestet.
Habe aber nicht daran geglaubt und auch nicht daran gedacht, dass ich schwanger sein könnte. Da ich Megazyklen hatte (21- 53 Tagen) konnte man auch nicht sagen, dass die Regel ausblieb, da habe ich schon lange nicht mehr drauf gewartet.

Am 9.1. hätte ich einen Termin in der KiWuKlinik gehabt, den habe ich dann durch einen Termin beim Frauenarzt ersetzt und sie hat mir die Schwangerschaft bestätigt! #verliebt

Ich finde es ist ein Versuch wert. Schaden kann es nie, den ganzen Hormonhaushalt wieder in die Waage zu bringen.
Viele Krankenkassen bezuschussen 6 Einheiten (je 1 Stunde) mit max. 60 Euro.

2

Was genau hat der Osteopath denn mit dir gemacht? Und wie oft warst du denn? Ich war bereits 2 mal und seitdem geht es mir gut.

Liebe Grüße Heydy08 die seit kurzem weiß das sie PCO hat #winke

4

Was die Therapeutin genau gemacht hat kann man nicht wirklich beschreiben.
Sie hat meine Leber, aufgrund meines schlechten Hautbildes, behandelt. Außerdem dann die Hypophyse und Hypothalamus (beides Teile des Gehirns, die Hormone produzieren)
Ich habe bis zum Einsetzen der SS drei Einheiten gehabt und dann noch die sechs Einheiten voll gemacht.

Und eigentlich wollte ich begleitend weiter machen, habe aber erst Anfang April erst wieder Termine bekommen.

Ich bin überzeugt davon, dass es an der Osteopathie gelegen hat, dass es geklappt hat. Waren ca. ein Jahr erfolglos.

Top Diskussionen anzeigen