"Diät" vor Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben,

das neue Jahr ist schon eine Woche alt und ich halte meinen Vorsatz noch: bessere Ernährung um ein wenig abzunehmen.

Vor genau einem Jahr hab ich meinen Vorsatz 3 Monate durchgehalten und etwa 4 Kilo abgenommen (bin immer im Normalgewicht-Bereich) Meine "Diät" besteht im Grunde genommen aus einer gesunden Ernährung: Vokornprodukte, viel Eiweiß, viel Obst und Gemüse. Allerdings habe ich nur 1200 Kalorien zu mir genommen, was ja an der Grenze sein soll.
Da dann der Kinderwunsch kam und ich Angst hatte, dass im Falle einer SS das Kind nicht gut genug versorgt ist, hab ich "normal" gegessen. Und wie das so ist, hat sich wieder eingeschlichen, dass ich "zuviel" esse. Hab also alle Kilos wieder drauf.
Jetzt mache ich das gleiche wie letztes Jahr, also wirklich ausgewogen essen, aber eben nur 1200-1300 Kalorien am Tag.

Meint ihr das ist zu wenig?? Könnte das den Zyklus beeinträchtigen? Möchte halt nicht bei den momentanen Kilos bleiben, bzw. wäre das schon ok, wenn ich schwanger wäre, aber solange ich es nicht bin, würde ich gerne was dran ändern.

Freue mich über viele Meinungen!

LG #winke

1

nein das ist nicht zu wenig! mit 1200-1300kcal am tag würde ich nicht abnehmen mehr als das esse ich nie!!!

2

Also ich bin 1,73m groß und habe mal mit so einem Rechner berechnet was ich mindestens brauche, und da kam 1500 Kalorien raus. Bei 2000 würde ich weder ab- noch zunehmen.

3

Hey

Mir und meinen Zyklus hat es nicht geschadet!!!

Hab so 6 Kilo verloren und bin trotzdem schwanger geworden :-D

Viel Glück :-D

4

hallo,

also ich war mal mit meinem sohn in einer hautklinik. da gab es keinen zucker, kein schweinefleisch und abends halb 6 das letzte zu essen.

ich hab in 3 wochen 7 kilo abgenommen aber meine mens kam und kam nicht! ist bei mir seeehr ungewöhnlich, hab sonst immer regelmässige zyklen. die mens kam erst wieder als ich zu hause war und wieder normal gegessen hab. aber ich denke bei 1200 kalorien dürfte am zyklus alles gleich bleiben .

lg

5

Also ich mache eigentlich das gleiche wie du, Ernährungsumstellung um abzunehmen. Mache auch 1200-300kcal tgl. Hatte die gleichen Gedanken, dass ich wegen einer Diät nicht schwanger werden würde. Aber hey, man ernährt sich gesund, dem Körper geht es deswegen und dank Sport besser. Also super vorraussetzungen. Mittwoch frag ich meine FÄ deswegen auch nochmal.

Werde mit gesunder Ernährung weiter machen, da ich dem Nachwuchs einen gesunden Körper bieten möchte. Laufband, Zumba u Yoga sind im Wochenplan ach eingebaut :)

Wünsch dir viel Glück!!!

6

Es kommt darauf an, wie hoch Dein Bedarf an Kalorien pro Tag ist - davon ziehst Du dann nochmal 200-max. 400 Kalorien ab. Dann hast Du die Kalorien-Anzahl, die Du pro Tag essen kannst und gleichzeitig trotzdem abnimmst. Da ich im Büro arbeite und wenig Sport mache, kam ich auf eine benötigte Kalorienanzahl von 800 oder 900, weiß nicht mehr genau. Im Internet gibt es Kalorienbedarfs-Rechner.

Dazu am besten etwas leichten Sport 2-3x pro Woche, zum Beispiel joggen oder walken. Auch Fahrrad fahren, Inline skaten oder schwimmen ist super, um den Kreislauf in Schwung zu halten und gleichzeitig etwas abzunehmen (besonders schwimmen!).

Ich habe vor meiner Hochzeit 2011 ebenfalls auf diese Weise abgenommen - innerhalb von ca. 2 Monaten rund 8 Kilo. Ohne dabei wirklich richtig hungrig gewesen zu sein. Abends aßen wir anstatt einer vollen Mahlzeit meist nur Gemüse oder Gemüse-Dips.

Nach der Diät wog ich 61kg (von 69 runter) und halte mich seither stabil auf 62,3kg. Ok, jetzt nach den Feiertagen bin ich auf 62,8kg. ;-)

Dabei achte ich nicht mehr auf die Kalorienanzahl, sondern fresse mich einfach nicht mehr so voll wie früher und achte auf gesunde und ausgewogene Ernährung.

Damals habe ich allerdings noch die Pille genommen. Meinen Pillen-Zyklus hat es aber in keinster Weise beeinflusst.

7

Glückwunsch dass du es immer noch hälst, das ist super! :-)

Hab gerade mal im Internet geschaut und es kommt ein Gesamtumsatz von etwa 2050 Kalorien raus. Dabei ist mein Grundumsatz bei etwa 1550. Die restlichen sind mein Leisungsumsatz.

Von was muss ich denn jetzt die 200-400 Kalorien abziehen?

8

Also bei dem Rechner damals gab es keine Unterscheidung in Gesamt- oder Leistungsumsatz. Finde ihn leider nicht mehr, aber den Zahlen nach zu urteilen ging ich damals vom Grundumsatz aus und zog da nochmal ein gutes Stück ab, so dass ich am Ende bei 800 oder 900 kcal pro Tag rauskam.

Mein Mann hatte 1.400 kcal pro Tag, die er nach Abzug der "Diät-Kalorien" benötigte und auch pro Tag zu sich nahm. Er wog zu Anfang der Diät 97kg und danach 82kg, ist aber auch jeden Tag mind. 30 Minuten gejoggt. Leider isst er recht zügellos und ist nun wieder auf 89kg. :-(

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen