Infos zu: Vorbereitung Schwangerschaft

Hallo,

wollte euch diese Informationen nicht vorenthalten. Insb. weil ich hier immer wieder lese, dass Frauen z.B. Alkohol trinken, obwohl eine Einnistung bereits stattgefunden haben könnte bzw. hat.

Auf der Arbeit werde ich auch schon schief angeguckt, weil ich versuche, mich seit Oktober/November möglichst gesund zu ernähren und seit Dezember keinen Alkohol mehr trinke.

Also Mädels: Macht euch nichts aus dem (bescheuerten) gesellschaftlichen Zwang, zu bestimmten Anlässen Alkohol trinken zu müssen! Sagt einfach "Nein!" zu allem, was euch und eurem Baby schadet oder schaden könnte!

*Viva la revol.... äh... viva la baby* #rofl

http://www.kinderwunsch-cyclotest.de/schwangerschaft-planen/vorbereitung-schwangerschaft/vorbereitung-schwangerschaft.php

1

Also wenn ich mir vorstellen ich hätte ein Jahr lang auf jedes Glas Sekt zum Geburtstag verzichtet, auf jeden guten Rotwein zum Essen oder jeden Cocktail mit Freunden...

Nee, tut mir leid! Ein Jahr Verzicht für nix und wieder nix?! #kratz

Ich kann verstehen, wenn Mädels das so handhaben aber ich persönlich lebe vor positivem Test mein Leben als Nicht-schwangere weiter!

Lg
Nina

2

puhhhhhhh bei mir wären es damals sogar 5 Jahre gewesen, sorry aber man setzt sich schon so genug unter Druck da muss man nun wirklich nicht auf alles verzichten.

Lg
Jeannine

4

Da schließe ich mich nina zu 100% an.

weitere Kommentare laden
3

"Forschungen haben ergeben, dass bei Frauen, DIE VIEL ALKOHOL TRINKEN, der Zyklus unregelmäßig ist, Menstruation und Eisprung aussetzen und dass es wesentlich länger dauert, bis sie schwanger werden."

Und wenn es zwei Jahre dauert, bis Du schwanger bist? Sorry, ich bleibe dabei. Alles in Maßen und weiterhin so wie immer - bis zum positiven Test.

Verzichte Du gerne. Aber verzichte doch bitte in Zukunft auch auf den erhobenen Zeigefinger #nanana

6

hallo!
natürlich hast du recht - aber ich denke auch, man muss es nicht übertreiben. wenn man in nachbarländer guckt, in denen genausoviele gesunde / nicht gesunde kinder geboren werden, dann relativiert sich alles ein bisschen. in italien z.b. wird schwangeren empfohlen, jeden tag ein glas wein (ja, mit alkohol!!) zu trinken! das wäre hier verpönt. im gegensatz dazu haben in italien alle frauen entsetzliche panik vor toxoplaxmose, da wird jedes stück obst / gemüse desinfiziert (und nicht nur gewaschen, wie hier) und es wird ein dutzend mal ein toxoplasmose-test durchgeführt.
dem "gesellschaftlichen zwang", zu irgendeinem anlass alkohol zu trinken, habe ich mich noch nie hingegeben. mit solchen leuten verkehre ich auch überhaupt nicht. die, die ich kenne, trinken nie alkohol oder mal ein glas, mal auch nicht - aber nie würde einer sagen: "waaaaas, es ist silvester / geburtstag / pauls superparty, da MUSS man einfach alkohol trinken / es gehört dazu / ohne wirst du komisch angeguckt o.ä."
vg

9

In meinem Freundes- und Familienkreis ist das zum Glück auch nicht so. Da darf man seinen freien Willen noch ausleben. ;-)

Beim betrieblichen Weihnachtsessen wurde ich von ein, zwei Leuten richtig angemacht, weil ich statt Wein oder Bier nur Wasser getrunken habe (mag so süße Sachen wie Cola und Fanta nicht so gerne).

Ich meine auch garnicht, dass man auf alles verzichten muss. Neulich war hier z.B. mal der Fall, dass da jemand nach dem ES noch auf einer Silvester-Fete war und ordentlich zugelangt hat. Während der Hibbelzeit also. Sowas kann ich dann nicht verstehen.

Was gibt es wertvolleres als das Leben, was in einem heranreift? Man ist doch dafür voll und ganz verantwortlich. Wenn diese Verantwortung bedeutet, soundsolange keinen Alkohol zu trinken, dann verzichte ich gerne darauf.

Schöne Grüße
Sternlicht

11

Na dann mach Du mal #gaehn

Meine Frauenärztin meinte, dass der Blutkreislauf noch gar nicht an den der Mutter angeschlossen wäre zu so einem frühen Zeitpunkt. Wie gesagt, jeder, wie er mag.

Mich stört nur der erhobene Zeigefinger und das überhebliche "ich mache es besser als andere" und "wie kann man nur".

Ich bin gespannt, wie Du darüber denkst, wenn die Schwangerschaft sich nicht so schnell einstellt. (Was ich um Himmels Willen keinem wünsche). Ich denke, die meisten werden etwas lockere. Oder zumindest weniger belehrend #augen

weiteren Kommentar laden
10

Es geht in den verlinkten Infos nicht nur um Alkoholkonsum während der Kiwu-Zeit und Schwangerschaft. Auch Dinge wie Ernährung, Nahrungsergänzung, Medikamente und Rauchen werden dort angesprochen.

;-)

12

Ich hätte somit seit fast 3 Jahren keinen Alkohol mehr trinken dürfen :-p

Abgesehen davon, dass ich ohnehin kaum etwas trinke (nicht mal beim fortgehen, man sieht dann immer so zerstört aus ^^). Ich wurde auch noch nie komisch angesehen, wenn ich kein Glas Wein, Bier oder Sekt getrunken habe. #gruebel

Mir schmeckt Wein und Bier nicht, Sekt/Champagner schon gar nicht. Das höchste der Gefühle ist im Sommer mal ein Radler oder ein Caipiroska (andere Cocktails mag ich nicht). Aber das kommt auch kaum vor..

Von daher hab ich eine weiße Weste ;-)

Top Diskussionen anzeigen