Er will kein Kind :(

Hey Leute

ich weiss einfach nicht mehr weiter :(

Ich und mein Partner sind nun seid 2 einhalb jahren zusammen.
Ich habe einen sehr großen Kinderwunsch.
Gestern setzten wir uns zusammen um das Thema Kinderwunsch zu besprechen leider mit keinem guten ende für mich :( Er sagte er will jetzt definitiv keine Kinder kann mir aber auch nicht versprechen das er in 2,3 oder 4 Jahren welche möchte...das hat mich echt fertig gemacht...Jetzt weiss ich einfach nicht was ich machen soll ich wäre bereit gewesen meine wünsche für ihn zurück zu stecken ( er wollte nie Heiraten ok habe ich akzeptiert, er will in zukunft mit seiner mama wohnen damit sie nicht allein ist ok habe ich akzeptiert ) aber ein Leben ohne Kinder das kann ich einfach nicht akzeptieren....andererseits Liebe ich ihn wirklich sehr und kann mir ein Leben ohne ihn auch nicht vorstellen und jetzt bin ich in der zwickmühle und weiss einfach nicht was ich machen soll :(
vielleicht könnt ihr mir ja einen rat geben oder habt sowas auch schonmal erlebt und könnt mir von euren erfahrungen berichten...
freue mich über jede antwort

2

Hallo !

Genau so einen Freund hatte ich auch schonmal. Genau die selben Argumente: Er wollte nicht heiraten, weil er schon geschieden war - ok er wollte nicht zusammenziehen --ok er wollte keine kinder - war anfangs für mich ok, dachte das macht sich mit der zeit, aber so war es nicht.....und dann hab ich mich hingesetzt und mir gedanken gemacht, wie gross meine liebe sein müsste und was für ein traummann er sein müsste damit ich dies alles akzeptiere. da hab ich mir ein halbes jahr frist gegeben und immer wieder die themen angesprochen. nix hatte sich getan. also hab ich für mich konsequenzen gezogen und gesagt, dass passt dann einfach nicht.

3 monate nachdem ich mich von ihm getrennt hatte lief mir mein heutiger mann über den weg. ohne dass ich es darauf angelegt hatte jemanden kennenzulernen. acht monate später waren wir schwanger ! (ohne geplant) letzten sommer haben wir standesamtlich und diesen sommer kirchlich geheiratet......und sind glücklich, ich habe all dies bekommen, was ich mir wünschte.....

also mach dir viele gedanken darüber was DU willst !!!#aha

1

Überlege dir in Ruhe was dir wichtiger ist. Und vorallem was dir später mal mehr leid tun würde.

Ein Leben ohne Ihn.

Oder ein Leben ohne Kinder.

Helfen kann dir da keiner.

3

Sowas ähnliches ist einer Freundin auch passiert. Er hat schon mit ihr zusammenziehen wollen, aber nicht heiraten (er hat sogar den Antrag von ihr abgelehnt). SIe hat die entscheidung dann eher ihm überlassen. Sie kann ohne Kinder definitiv nicht leben und hat sich von ihrem Frauenarzt ein enues Pillenrezept geben lassen und es ihm zum Einlösen gegeben. Sie sagt: Ich löse es nicht ein, wenn du willst, dass ich weiter verhüten, dann mach du das. (Sie ist immer noch mit ihm zusammen, er hat es nciht eingelöst und seit April haben sie eine gaaaaaanz süße Tochter)
Bei meiner Schwester war es so ähnlich, allerdings war sie schon verheiratet mit einer Tochter und Haus und sie wollte ein zweites Kind. Sie hat ihrem Mann gesagt, ich nheme die Pille nicht mehr, wenn du kein Kind willst, musst du für Verhütung sorgen. Jetzt habe ich auch noch einen Neffen. Nur um dir Mut zu machen es gibt noch andere Beispiele. Allerdings muss man seinen Mann entsprechend gut genug abschätzen können, ob solche Ultimati die Beziehung verkraften. Ansosnten stimme ich rotes-berlin und fuschl zu.

Kannst du wirklich ohne Kinder leben? Ohne Enkelkinder, das zieht sich auch nach? Ich fine es ist schon schlimm, wenn die Natur es so wollte, dann kann man es irgendwann darauf schieben.

Ich habe zum Beipsiel schon aufgegeben einen neuen Mann zu finden und mich in die Karriere gestürzt und plötzlich war mein jetztiger Mann da. Wie aus dem nichts. Wir kennen uns seit Sept. 2010 und haben dieses Jahr geheiratet und du siehst ja wo wir uns befinden. Er fragte auch jeden Tag nach der Temperatur (von der Zykluskurve) und dann sieh dich mal um... es gibt Männer die Kinder wollen. Ich will dich nicht dazu überreden ihn zu verlassen, ich hoffe du findest einen Weg, beides zu haben. Den Mann, den du liebst und euer Kind.

Ich drück dir die Daumen.

4

Kann dir nur den Tipp geben, dass jeder für sich selber Verantwortlich ist und nur du alleine dich glücklich machen kannst!

Setze dich mit dir auseinander und werde dir bewusst, was du möchtest. Nur dann kannst du für dich die beste Entscheidung treffen.

Ich wünsche dir viel #klee

5

Hey! Ich befand mich in der selben Situation:-( Hatte im Juli erfahren, dass ich
nicht all zu lange Zeit habe um Kinder zu bekommen und war total fertig, kann mir kein Leben ohne ein Kind vorstellen.Mit meinen Freund gesprochen, er sagte, dass er Kinder wolle aber halt später.Er hätte Angst dass wir finanziell nicht klarkommen
usw.Ich hab ihm erklärt, dass je länger wir warten desto geringer die Chance dass es klappt, größer der Aufwand ( künstliche Befruchtung) und teuerer wird es.Nach m hin und her, vielen Tränen und einer der Androhung einer Trennung und vor allem einem Gespräch mit einem guten Freund der selbst Vater ist, hat er zugestimmt ;-) Bin überglücklich!!! Ich wünsche dir alles Gute und dass du die richtige Entscheidung triffst!
LG Natalie mit Babyboy/girl inside :-)

6

Meiner Erfahrung nach funktionieren solche Beziehung nie!

Auch ich hab schon in solch einer Beziehung gesteckt. Nur, dass ich die jenige war, die mit DIESEM Mann keine Kinder und keine Ehe haben wollte. Ich habe ihn wirklich geliebt, aber er war selbst noch ein Kind, hatte diverse Hobbys, die alle wichtiger waren und das geht niemals gut!

Nicht mal drei Monate nachdem ich mich endgültig von ihm getrennt habe, ist mir mein heutiger Mann und Vater meiner Tochter über den Weg gelaufen. Na ja, gelaufen ist falsch. Wir haben uns im Internet kennengelernt.

Was ich dir damit sagen will: Überlege gut, wie sehr du ein Kind willst und ob der Mann deinem Leben das Glück geben kann, was ein Kinderlachen ersetzt oder ob er es eben nicht kann.

Ich bin eine sehr emanzipierte Frau, aber was das angeht bin ich sehr konservativ eingestellt und wünsche mir den klassischen Versorger, Ehemann und Vater.
Ich bereue meine Entscheidung mich von meiner ersten großen Liebe, mit der ich 7 Jahre zusammen war, getrennt zu haben nicht. Ich habe mein Glück gefunden.

Und mein Ex?! Er ist auch verheiratet, mit einer Frau, die ihr eigenes Kind weggeben hat, weil sie keinen Bock drauf hatte.

Die beiden passen zusammen.

7

Im Prinzip hast du mit dem Satz "ich kann das nicht akzeptieren" bereits entschieden.

Der Verstand ist schneller als das Herz ...

8

Hi,

was für eine blöde Situation!

Folgende Möglichkeiten sehe ich für euch:
- du verzichtest auf deinen Kinderwunsch und bist unglücklich mit der Situation.
- er geht dir zu Liebe auf deinen Kinderwunsch ein und ist unglücklich mit der Situation.
- ihr orientiert euch neu.
- du wartest ab, ob er seine Meinung ändert.

Einer von euch beiden wird, wenn ihr zusammenbleibt, sehr stark zurückstecken müssen.

Vielleicht gibst du ihm noch ein wenig Zeit. Meinungen ändern sich. Ich weiß zwar nicht, wie alt dein Freund ist, ich gehe mal davon aus, dass er etwa so alt ist wie du. Bei ganz vielen Männern kommt der Kinderwunsch erst später. Ich weiß auch nicht, wie es beruflich/finanziell bei euch aussieht, ob ihr ein Leben führt, das "kindkompatibel" ist. Vielleicht hat dein Freund auch einfach Angst, dass er zu viel aufgibt und muss sich erst einmal noch etwas austoben.

Im Endeffekt kann dir aber niemand die Entscheidung abnehmen.
Ich wünsche dir alles Gute und dass alles so wird, wie du es dir wünschst!
lg

9

Hmmm, meine Freundin lernte ihren Freund mit 21 Jahren kennen, er war 19. Als sie dann so 27 war, wollte sie Kinder. Er sagte nein, er sei noch zu jung. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag hat sie ihm dann gesagt, dass sie Kinder haben möchte und wenn er nicht will, sucht sie sich einen Anderen. Ich fand das sehr mutig. - Er ist jetzt glücklicher Vater und die Beziehung schöner denn je.

Ich persönlich würde meine Beziehung nicht gleich wegwerfen, dennoch muss eine Lösung her. Du willst, er nicht! - Da muss er auch Kompromisse anbieten, finde ich. Blödes Thema. Hat er denn keine Angst, dich zu verlieren? - Ich meine, er scheint es ja gewohnt zu sein, dass er seinen Willen immer bekommt. (Hochzeit, Mutter, etc.)

Ein Kind unterjubeln ist keine Lösung. Aber den Ansatz, ihm die Verhütung zu überlassen, finde ich gut.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen