Hormone in Ordnung und trotzdem keinen regelmäßigen Zyklus/ES

Hallo zusammen,

ich muss mich gerade mal wieder hier ein bisschen ausheulen.

Es geht darum, dass sich mein Zyklus einfach nicht einspielen will. Das macht mich so traurig und wütend und vorallem hilflos.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll....
Ich habe jahrelang die Pille genommen. Als wir uns ein Kind gewünscht haben und ich sie absetzen wollte, hatte ich Angst, dass mein Zyklus durcheinander ist und ich nicht schwanger werden kann. Tja und was soll ich sagen. So ist es gekommen. Ich wurde damals (2 Monate nach Absetzen der Pille) mit dem Verdacht auf PCO in eine KiWu-Klinik überwiesen. Dort war ich 5 Monate in Behandlung und habe mir Hormone gespritzt. Dann bin ich zum Glück schwanger geworden. Wir haben einen gesunden Sohn bekommen.
Dann konnte ich meine Gedanken, um einen regelmäßigen Zyklus erst mal Beiseite legen. Nichtsdesto trotz habe ich während meiner Stillzeit immer wieder darüber nachgedacht, wann meine Periode einsetzt und ob danach alles wieder in Ordnung ist. Aber es tat sich leider nichts. Meine Angst war wieder da. Erst als ich eine Gabe Sepia genommen habe, kam nach 13 Monaten endlich meine Periode. Danach war sie unregelmäßig regelmäßig (ca. 40 Tage; ES meistens um den 30 ZT). Ich habe daraufhin meine Hormone checken lassen. Angeblich alles in Ordnung. Ich habe es erst mal auf sich beruhen lassen und versucht mit Ovaria Comp und Phyto L alles in rechte Bahnen zu leiten. Leider ohne Erfolg.

Weil wir jetzt wieder einen KiWu haben und sich mein Zyklus ganz offensichtlich nicht regelt, bin ich zu einem anderen FA gegangen. Dort die gleiche Diagnose. Meine Werte sind alle in Ordnung (PCO hat er sogar ausgeschlossen). Ich freute mich zunächst, dass ich scheinbar doch eine gesunde Frau bin. Allerdings sei mein TSH Wert mit 3,2 einwenig zu hoch. Daher könnten die Zyklusunregelmäßigkeiten kommen. Ich sollte das vom Hausarzt checken lassen. Meine Hausärztin hat einen Bluttest gemacht und einen Wert von 2,3 festgestellt. Sie war der Meinung, dass das im Normalbereich liegt und sie mir keine Hormone verschreiben kann.

Jetzt steh ich da und weiß nicht weiter. Meine Wert sind angeblich in Ordnung. Warum um alles in der Welt, habe ich dann keinen vernüftigen Zyklus bzw. diesen Monat noch nicht mals einen ES??????

Kann ich allein durch meine Gedanken bzw. meine Ängste meinen Zyklus so durcheinander bringen? Habe ich wirklich so viel Macht? Die Tatsache, dass es keine Erklärung für die Unregelmäßigkeiten gibt, macht mich noch irre.

Ich möchte am liebsten gar nicht darüber nachdenken, nichts mehr kontrollieren oder einnehmen. Aber gleichzeitig fällt es mir unheimlich schwer die Kontrolle zu verlieren und loszulassen. Ich bin ein Kopfmensch und kann mich schwer fallenlassen. Vielleicht ist das mein Problem?!?

Vielleicht habt ihr eine Idee, was ich machen oder tun könnte.

Hier auch mal meine Tempi-Kurve, die ich führe. Und die mich jeden Tag darauf aufmerksam macht, dass kein ES stattgefunden hat.

[url=http://www.nfp-forum.de/kurvenreich/kurve-19449.html][img]http://www.nfp-forum.de/kurvenreich/icon-rosa-typ1-19449.jpg[/img][/url]

Entschuldigt für den langen Text. Ich musste es mir einfach mal von der Seele schreiben. Danke fürs Zuhören/Lesen!!!

1

http://www.nfp-forum.de/kurvenreich/kurve-19449.html

Oh der Link funktionierte nicht.

2

Hallo,

also bei mir war das ähnlich. Ich hatte auch sehr lange unregelmäßige Zyklen wie du, zuerst verdacht auf PCO, dann gott sei dank "nur" ne Schilddrüsenunterfunktion. Ich hatte auch nicht soo die hohen Werte, aber seitdem ich die Hormone schlucke, hat sich alles relativ gut normalisiert, d.h. von ca. 40-50 ZT auf letzten Monat 37 ZT und diesen Monat wären es sogar nur 34, was ich ja nicht hoffe, da ich auf ne SS hoffe ;-)

Also ich würde dem Arzt Druck machen oder mir einen anderen suchen, so hab ichs dann auch gemacht. :-) Übrigens für eine SS ist ein TSH um 1 rum am Besten :-)

Vllt reicht es ja, wenn du die SD-Medis nimmst und dann verbessert sich alles :-)

LG

3

Hallo,

mein FA sagte mir auch, dass ein SD-Wert von 1 bei Kinderwunsch anzustreben ist. Meine Hausärztin ist aber der Meinung, dass wenn keine SD-Erkrankung vorliegt, auch keine Medis verschrieben werden können. Sie hat mich daher erst mal zu einem Spezialisten überwiesen um ein US der Schilddrüse zu machen. Dort hätte ich aber erst in 2 Monaten einen Termin!!!!

Ich habe im Internet schon oft gelesen, dass Frauen bei SD-Unterfunktion und KiWu Medis bekommen um den Wert zu senken. Keine Ahnung, warum meine Ärztin das nicht verschreibt. Jetzt überlege ich meinen FA zu fragen, ob er mir die Medikamente auch verschreiben kann.

Danke für die aufmunternden Worte. Ich hoffe, dass ich bald mehr weiß, wie es weitergeht.

LG

4

Entschuldigung, aber was hast du denn für eine Besch**** Hausärztin?! Ich hatte bei einem Wert von 1,8 schon einen unregelmäßigen Zyklus, und zwar verkürzt, so dass ich alle zwei Wochen geblutet habe wie die Sau und dazu noch dutzende von Zysten! Und du bist bei rpund about 2 und deine Ärztin sagt dir, du brauchst keine Medis?! Wechsel die Ärztin!!!!

weitere Kommentare laden
6

Wurde denn mal ein kompletter Hormonstatus gemacht?
Das heißt, 2. bis 4. ZT zum Blutabnehmen, zum ES hin und nach dem ES!
Dieser Zyklus sollte auch per US überwacht werden!

Ein TSH Wert von 2,3 ohne Medis ist noch gerade so im Rahmen, man sagt bis 2,5 wäre es ohne Medis ok!
Mit Medis oder Hashi sollte er um 1 liegen!

Top Diskussionen anzeigen