Wie lange wartet ihr schon? Wie den inneren Druck abbauen?

Hallo zusammen,

da ich recht wenig Möglichkeiten habe mich auszutauschen, möchte ich es hier versuchen.

Ich habe nie bewusst über Kinder nachgedacht und das Thema, wenn es mal da war, immer wieder verdrängt.
Bei mir hat es nach Absetzen der Hormone nach 5 Jahren dann geklappt mit dem Schwanger werden. Völlig ungeplant und etwas unpassend, da ich mit meinem neuen Freund auch erst ein paar Monate zusammen war. Das war im Dezember letzten Jahres. Es war eine Fehlgeburt, also irgendwie "Erleichterung", aber auch Trauer.

Seither mag sich nichts mehr einstellen. Und ich werde den Gedanken nicht los, doch ein Kind haben zu wollen.
Mit fast 34 fühle ich mich langsam aber sicher zu alt dafür, irgendwie baut sich auch immer mehr innerer Druck auf, das doch nun endlich einmal etwas passieren könnte. Je mehr ich versuche nicht daran zu denken, desto mehr dreht sich alles nur um dieses Thema.

Wie lange wartet ihr schon, was macht ihr gegen diese lästigen Gedanken?

Irgendwie möchte ich einfach dieses unbeschwerte Leben zurück was ich vor der ersten Schwangerschaft hatte. Mich einfach überraschen lassen was noch so kommt. Aber so richtig will sich das nicht einstellen... :-(

Grüße
Passionsfrucht

1

mein mantra: ich bekomme ein kind. entweder sofort oder es dauert eben noch ein jahr.

hilftz manhcmal gut und manchmal eher wenig (wie diesen monat #zitter)

auch du wirst irgendwann schwanger. und vorher kannst du noch eine schöne verhütungsfreie zeit mit deinem freund verbringen. sex zur fruchtbaren zeit ist eben der beste, das hat die natur sehr hübsch eingerichtet ;-)

2

Hallo.

ich bin nun im 9.ÜZ und habe das Gefühl ich denke nur noch an den Kinderwunsch. nix anderes mehr irgendwie. und jeden Monat in dem es dann nicht geklappt hat werde ich noch enttäuschter. heute wurde ich auch wider enttäuscht. könnte nur noch heulen. hab Angst dass es nie klappen wird.

3

So geht es mir halt seit der Fehlgeburt. Es dreht sich seither in meinem Kopf alles nur noch darum. Zum einen Schuldgefühle, dass es nicht geklappt hat, zum anderen "Neid" auf die Frauen in meinem Umfeld bei denen es klappt und die es zumeist nicht einmal wollen.

Bevor das passiert ist habe ich schon ab und daran gedacht wie es mal wäre Kinder zu haben. Inzwischen ist es so ein großer Druck :-(
Erschwert wird dies noch, dass ich nun auch schon auf Mitte 30 zugehe und die Chancen damit weiter sinken.

Ich möchte etwas von meinem Kind haben, es erleben... daher finde ich es so schwierig noch ewig darauf zu warten.

Im Moment will ich einfach nur diesen unbeschwerten Alltag zurück den ich vorher hatte. Nicht ständig daran denken müssen, ob es geklappt haben könnte und so. So macht auch der Sex keinen richtigen Spaß, wenn der Kopf immer nur damit voll ist :-(

Top Diskussionen anzeigen