leicht erhöhte männliche Hormone - viele Fragen...

Hallo liebe Forums-Besucherinnen,

ich habe eine oder mehrere Fragen zu "leicht erhöhten männlichen Hormonen". Diese wurde bei mir festgestellt, hatte es kurz am Telefon erfahren - aber persönlicher Termin mit FA folgt erst noch.

So, nun habe ich über mehrere Zyklen immer meine Tempi gemessen (mittlerweile habe ich dazu auch keine Lust mehr), es war immer schön eine Tempi-Erhöhung gegen Mitte des Zyklus zu erkennen. Tempi blieb auch oben bis Mens bzw. kurz vorher. Heisst doch eigentlich, ich hatte dann immer ES, oder?! Oder ich hab irgendwas falsch gemacht beim messen - hab mich aber sehr bemüht es "nach Vorschrift" zu machen.
ES trotz leicht erhöhter männlicher Hormone, geht das?

Mein alter FA hat dann auch schonmal Gelbkörperhormon bei mir gestestet (im Mai). Dort war in der 2. Zyklushälfte der Gelbkörperhormonwert recht hoch, 14,7 von max. 15. Lt. FA sehr gut. Was auch wieder meinen ES vom Tempi-messen bestätigt.
Hat das Gelbkörperhormon irgendwas mit den männl. Hormonen zu tun, oder kann ich trotz leicht erhöhter männl. Hormone "normalen" Gelbkörperhormonwert haben?

Ist von Euch jemand trotz leicht erhöhter männl. Hormone schwanger geworden?
Muss man sich bei leicht erhöhten Werten behandeln lassen, wenn ja wie sieht eine Behandlung aus?
Oder hat es bei Euch auch ohne Behandlung geklappt ss zu werden?

Sorry, Fragen über Fragen... #sorry
Aber vielen Dank schon im voraus für Eure Antwortet - ich freue mich! #winke

Liebe Grüße, Enit

1

Hallo!

Ich hatte damals auch die Diagnose "leicht erhöhte männliche Hormone"! Ich habe daraufhin immer abends eine halbe Tablette Dexamthason nehmen müssen und alles war nach kurzer Zeit im grünen Bereich!
Im übrigen hatte ich auch trotz der "erhöhten Werte" jeden Monat einen nachgewiesenen ES und immer eine optimale 2 ZH von 14 Tagen.

Bei KiWu behandelt man diesen Wert halt weil er evtl. eine Einnistung verhindern kann ... das ist der Grund!

Viele Grüße!

2

Hallo ennovyb,

dank Dir für Deine hilfreiche Antwort!

Wie lange hat es ungefähr gedauert, bis Deine Werte wieder ok waren?
Hattest Du auch Zyklusschwankungen? Mein Zyklus liegt zw. 28 - 35 Tagen, ob dies viell. auch an den männl. Hormonen liegt...

Liebe Grüße!

3

Ich sag mal so, von einem Zyklus zwischen 28-35 Tagen können andere Mädels hier nur träumen. Zyklusschwankungen in diesem Rahmen sind absolut normal. Der ES ist ja nicht immer am selben Tag.

Mein Zyklus war vor der Diagnose wie auch nach der Diagnose zwischen 29-33 Tagen.

Die Werte waren innerhalb von 4 Wochen im grünen Bereich. Kann natürlich auch früher gewesen sein, aber da hatte ich ja erst die KOntrolluntersuchung.

Bei mir kam noch eine leichte SD-Unterfunktion dazu. Der Wert war 2,4 und musste runter.

Hat man bei Dir die Schilddrüse gecheckt?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen