38 jahre, 2 fg

ein freundliches hallo in die runde :).

lese seit geraumer zeit immer mal wieder ein paar beiträge und klinke mich nun mal selber ein.

ich bin 38 jahre alt, habe im oktober 2010 und im april 2011 feweils eine fehlgeburt gehabt und bin nun danach nicht wieder schwanger geworden.

die diagnostik, die betrieben wurde, war vollkommen unauffällig.
damals waren wir, mein mann und ich, sehr entspannt und sind mit hilfe von ovulationstests relativ schnell erfolgreich.

zwischenzeitlich ist uns unsere gelassenheit immer wieder mal abhanden gekommen und die hoffnung ein kind zu bekommen, erscheint mir zuweilen unmöglich. nicht zu viel darüber nachdenken, gelingt mir nicht immer.

dann wieder sind wir relativ entspannt und leben getreu unserem motto - et kütt wie et kütt.

auf der einen seite kann ich schwanger werden, auf der anderen seite kann ich die schwangerschaften nicht austragen.

auf der einen seite bin ich gelassen auf der anderen seite läuft meine zeit davon.

wir leben unser leben weiter, lassen uns nicht hängen, sind auch dankbar dafür, was wir haben, aber auch dessen bewußt, was wir vermissen - ein kind.

wie gehen andere frauen, die auf die 40 zugehen, mit dieser problematik um?

freue mich über den ein oder anderen erfahrungsaustausch.

namaro :-)

1

Hallo namaro..#winke..ich lasse meine Schilddrüse grade checken da vieles damit zusammen hängen kann...habe aber auch eine vorgeschichte damit......denn wenn Mann zb eine schilddrusenentzundung hat oder hatte kann eine oder mehrere fg vorkommen..hab ich auch gestern erfahren?! Was es alles gibt...das mag man gar nicht alles wissen!#schmoll Lg

3

hallo nuni4.

meine schilddrüse steht unter ständiger kontrolle wegen einer bekannten unterfunktion. nehme aktuell l-thyroxin 125yg. in den schwangerschaften ist mein tsh wert auch angestiegen - aber nicht dramatisch und lt. aussage meines gyns nicht der eventuelle grund für die abgänge.

lg - namaro.

5

Das ist gut, dass deine Schilddrüse kontrolliert wird...muss ich jetzt auch verstärkt kontrollieren lassen!! Hatte eine op 1999 ...ist fast nichts mehr übrig von der sd...und immernoch habe ich Probleme mit der Einstellung #schwitz hoffe bekomme das auch bald in den griff....Wünsche dir alles Gute ...das du bald schwanger bist und alles gut läuft!#klee

2

Hallo namaro,

was wurde nach den FGs denn alles untersucht? Und in welcher Woche waren die FGs?

Ich habe auch einen langen, beschwerlichen Weg der KiWu Zeit hinter mir, vielleicht kann ich Dir etwas helfen.

Drücke Dir die Daumen, dass Du bald wieder schwanger wirst und dann auch bleibst! #herzlich

#winke, niggelsche

4

hallo niggelsche.

meine schilddrüse ist sowieso eine bekannte baustelle - unterfunktion, ich substituiere l-thyroxin.

es wurde eine gebärmutterspiegelung gemacht, die gerinnung abgeklärt, blutzuckertests, hormonstatus.

es ist alles in ordnung. erfreue mich auch sonst bester gesundheit, rauche nicht, trinke gelegentlich alkohol und kaffee.

mein mann hat damals noch geraucht, hat aber seit anfang des jahres auch damit aufgehört.

laut gynäkologen sei kein eingriff nötig, da ich ja bereits 2 x spontan schwanger geworden bin.

vielleicht muß ich mich noch ein wenig in geduld üben.

meine erste fg war in der 11. ssw (ma), die zweite in der 8. ssw (blutungen).

dir wünsche ich das beste für deine bestehende schwangerschaft und drücke ebenfalls ganz kräftig die daumen!

lieben gruß - namaro.

8

Hallo namaro,

mir würde jetzt noch eine immunologische Abgleichung mit Deinem Mann einfallen, ist allerdings medizinisch umstritten, ob das tatsächlich für FGs verantwortlich ist.
Ich habe allerdings schon von vielen Frauen gehört, die zu viele Killerzellen haben und der Embryo somit vom Immunsystem abgestossen wurde.

Ich habe zu Beginn der jetzigen SS Utrogest bekommen (2x2 am Tag bis zur 12. SSW) und spritze von Anfang an einmal am Tag Heparin bis Ende der SS oder evt. auch noch nach der SS. Ich nehme diese Medikamente vorsorglich, obwohl es keine medizinische Diagnose dazu gibt, also meine Hormone sind in Ordnung und ich habe auch keine Gerinnungsstörung. Ich habe im Forum bereits einige Mädels kennengelernt, die das auch hatten und mittlerweile stolze Mamis sind. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Medis meine SS stabilisiert haben. Vielleicht sprichst Du Deinen FA mal darauf an.

Viel Glück für Dich! #klee

niggelsche

6

Hi,

ich werde nächstes Jahr 37 und habe auch noch keine Kinder. Nach meiner Fehlgeburt letzte Woche werde ich nun beim Nuklearmediziner meine Schilddrüse überprüfen lassen um zumindest etwas auszuschließen bzw. zu behandeln.

Nun mache ich erst mal 2 Zyklen Pause. Zu lange traue ich mich nicht zu warten, wer weiß wie lang wir üben müssen.

Ich versuche, gelassen zu bleiben. Schließlich hat es schon einmal geklappt, dann wird es vermutlich auch noch einmal klappen. Solange nehme ich mir vor, das Leben so zu genießen, wie es ist. Auch wenn mein Kinderwunsch stark ist, ist doch das Leben ohne Kinder ebenfalls schön und lebenswert. Wir verreisen viel, gehen abends aus und genießen die Unabhängigkeit und Spontaneität.

Du bist noch nicht zu alt!!! Mir hat mal eine Ärztin gesagt, bei uns in der Stadt liegt das Durchschnittsalter (!) für das erste Kind bei 38.

Ich wünsche dir alles Gute und dass es bald klappt!
Und wie du schon sagst: et kütt wie et kütt
lg #winke

7

hallo ionah.

vielen dank für die netten worte!

dass auch du eine fehlgeburt hattest, tut mir leid. wünsche euch, dass es recht bald wieder klappt!

du hast recht, wenn du sagst, dass ein leben ohne kinder auch lebenswert ist. aber seitdem der kinderwunsch besteht, ich auch bereits schwanger war, schwirren im hinterkopf immer die gedanken an ein kind, auch wenn wir unser leben leben und genießen.

diese gedanken bestimmen, gott sei dank, nicht mein leben. aber sie sind da.

aber es gibt dinge im leben auf die man keinen einfluß hat. und da wir uns entschieden haben nicht nachzuhelfen, müssen wir es einfach auf uns zukommen lassen.

#winke einen lieben gruß - namaro

Top Diskussionen anzeigen