Katze anschaffen?

Hallo zusammen,

mein Mann, meine Tochter (3 J.) und ich überlegen zur Zeit, ob wir uns eine Katze anschaffen sollten. Meine Tochter und ich würden uns riesig darüber freuen.

Nun hat mein Mann gestern das Thema Toxoplasmose angesprochen im Hinblick auf unseren Kinderwunsch, der zur Zeit ebenfalls besteht.

Wir haben einen Garten und die Katze wäre also ein Freigänger. Was meint ihr, ist das Risiko zu groß?

Vielen Dank schon mal für eure Meinungen. Ich wünsche euch einen schönen Sommertag.

Liebe Grüße
Kerstin

Huhu!
Es spricht nix gegen eine Katze! Die Gefahr sich mit Toxoplasmose anzustecken ist bei der Gartenarbeit z.B. viel höher als wenn du eine Katze hast!
Ich selbst habe lange als Tierarzthelferin gearbeitet und habe dementsprechend auch viele schwanger TAHs kennengelernt, die trotz Kontakt zu Katzen keine Titer hatten! Wenn du dir Sorgen machst soll dein Mann das Klo sauber machen und sobald die Katze rausgeht braucht ihr wahrscheinlich eh keins mehr. Toxoplasmose ist auch durch reines anfassen oder durch den Speichel nicht übertragbar!
Also wenn du eine Katze haben möchtest dann schaff dir eine an! Viel Spaß und liebe Grüße
Chrissi und Felis (der Kater auf meinem Profilbild) :-)

Lass dich doch testen. wenn de glück hast, biste schon immun und alles ist gut ;)

Mach dir keine Sorgen ich habe 2 und habe meine FA gefragt wie das nun mit Katzen ist sie hat sofort abgewunken und das gleiche gesagt wie meine Vorschreiberin :-) Mach das Klo von denen nicht sauber alles andere ist gar kein Problem! Viel Spass mit der Mietze!

Hallo Kerstin,
wir haben auch zwei Katzen und ich bin Toxoplasmose negativ. Meine sind auch Freigänger. Ich bin mit Katzen aufgewachsen und hab mich also noch nicht angesteckt, da ich ja neg. getestet wurde. Du musst ja nicht gerade mit der Katze knutschen oder ihr den Hintern ablecken (blöd gesagt). Wenn du sie streichelst, dann die Hände waschen und das Katzenklo von deinem Mann sauber machen lassen. Es lässt sich nämlich durch Kot übertragen. Ich kann die Ängste verstehen, ich habe mir auch sehr viele Gedanken gemacht, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass es für mich auf keinen Fall in Frage kommt, meine Tiere abzugeben. Mit Hygiene lässt sich das machen.

Lg

Ich habe mich bei meiner letzten Schwangerschaft testen lassen und da war ich leider nicht immun.

ähx.. blöd.

dann hör auf die anderen. ;-)

ich hab keine. aber ich will auch keine, seit ich die von ner freundin paar tage hier hatte und mich von oben bis unten gejuckt hab. toxo bin ich immun.. nur haare wahrscheinlich nicht #klatsch

oh ne du Arme *lach*
mein Freund hat auch ne Allergie, deshalb haben wir auch getrennte Wohnungen - zwar im selben Haus aber ich wohne einen Stock höher .... alles für die Katz, sogar ne Wohnung für 455 Eus im Monat #rofl

na mein männl würde auch eine wollen.. aber neee... da scharr ich mich durch. das geht ni. #hicks

Ich bin auch mit Katzen aufgewachsen und mein Kater hat sogar 9 Jahre mit mir in meinem Bett geschlafen und ich bin negativ getestet worden. Also keine Sorge, so schnell bekommt man das von einer Katze nicht.

Ich hab in der SChwangerschaft auch immer mit Katzen gekuschelt. Alles in Orndung, man kann sich aber auch von allem verrückt machen lassen.

Ich würd mir eher Gedanken machen was für ein Charakter die Katze hat. Denn manche Katzen sind richtig kratzbürstig und beissen auch mal usw. (wie unser Spinky!!!)

Wenn ich mir je wieder eine anschaffen würde, dann eine 1-3 jährige Katze ! Da hätte ich dann auch keine Angst, wenn meine Tochter mit ihr spielt.

Wir haben einen kastrierten 4-jährigen Kater in Aussicht, der sehr schmusig sein soll. Die Besitzerin ist leider gestorben. Mal sehen, ob er zu uns passt. Wir haben ihn noch nicht kennen gelernt.

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen! Habt einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Kerstin

Top Diskussionen anzeigen