Helfen Ovaria Comp, Bryo und Phyto L oder haben sie alles noch schlimmer gemacht?

Es wäre sicherer, du würdest vor weiterer Einnahme einen Homöopathen auffsuchen, der genau passend für dich die Mittelchen auswählt. Ansonsten kann durchaus der "Schuss nach hinten losgehen"...

LG

:-D

wollt ich auch grad schreiben ;-)
niemals ohne Rücksprache nehmen!!! das sind Biohormone, die können genauso viel durcheinander bringen wie richten!!!
außerdem brauchts idR mal 3 Monate, bis das Zeug wirkt ;-) und Erstverschlimmerung is bei Homöopathie nix neues ;-)
alles liebe

Ja ich habe schon oft gehört, dass es 3 Monate braucht bis sich eine Wirkung einstellt. Das finde ich aber so schwierig. 3 Monate etwas einnehmen ohne dass sich etwas verändert und dann erst entscheiden, ob man es weiter nimmt (weil es wirkt) oder ob die 3 Monate umsonst waren.

da kann dir aber keiner weiterhelfen, schon gar nicht aus der Ferne...

Hallo Bella,
ich meinte auch ich muss mal wieder etwas gutes tun..
Ich hab Ovaria Como genommen in der ersten ZH und dann nach dem Eisprung Byro.

Nach dem Eisprung hatte ich eine Eierstockzyste dank dem Ovaria Comp.
Ich nehme es nicht mehr.
Im Moment nur Möpf.

LG

Wie hast Du denn gemerkt, dass du eine Eierstockzyste hattest?

Der Mittelschmerz also das stechen auf der rechten Seite hat immer mehr und dauerhaft weh getan. Der rechte Eierstock war total druckempfindlich.

War dann bei der FÄ und auf dem Ultraschall hat sie es gesehen

"auf eigene Faust" #nanana
sprich zumindest mit deinem FA!!

Das ist tatsächlich nicht so viel wie ich dachte. Hier habe ich immer von 100-150 Euro für die Anamnese bzw. das Gespräch gehört. Und das kann ich mir nicht leisten.

Meine Freundin hat bei Ihrem HP 100,00 € bezahlt und da waren die Medi´s und "Nachfragen" schon incl.

Lg ;-)

Noch was:
Man sagt bei Homöopath. Mitteln dauert es ca. 3 Monate bis es anschlägt

Top Diskussionen anzeigen