Kinderwunsch und befristeter Arbeitsvertrag

Hi,

ich weiß es gibt schon viele Diskussion über den Kinderwunsch in einem befristeten AV.
Die habe ich mir auch alle durchgelesen. Nur leider macht es mich nicht sicherer.

ich bin 24 Jahre alt und seit Mai 2011 in einen Baumarkt als Verkäuferin beschäftigt. Ich bin jetzt im 2. befristeten Jahr.Mein Traumberuf ist es nicht, da ich es sehr schwierig finde fachlich da mit zu machen.#kratz Nun wünsche ich mir sehnsüchtig ein eigenes Kind mit meinem Partner.

Ich bin mir wirklich sehr unsicher, ob ich diesen Schritt schon wagen soll.

Meine größte Angst ist, das ich irgendwann zu spät mutti werde. #schwitz

Hi, das ist wirklich immer ein schwieriges Thema und ich kann deine Gedanken gut verstehen. Hab das Problem auch grad hinter mir. Hab nach dem Studium letztes Jahr einen 24-Monats-Vertrag bekommen. Ich wollte immer jung Mama werden. Für mich war sicherheit im Job verdammt wichtig ABER ich hab auch von Beginn an gesagt: ich warte das Ende der Befristung ab und sobald ich weiß, dass es weiter oder eben nicht weiter geht werde ich mit der Familienplanung beginnen. Denn man weiß nicht was danach kommt. Nach der Befristung kommt die nächste Befristung und die nächste...

Ich habe mir einen Zeitpunkt gesetzt und dann wäre es mir eben egal gewesen.

Hat dein Schatz denn einen festen AV? Ich finde ein gesichertes Einkommen sollte schon sein.

Bei mir wendete sich das Blatt im April. Da wurde mir angeboten eine unbefristeten Vertrag in einer anderen Stadt zu unterschrieben...oder nach 2 Jahren definitiv nicht mehr dabei zu sein. Da mein Arbeitgeber bundesweit aufgestellt ist, habe ich schweren herzens angenommen. Dafür hibbeln wir aber nun. Ich hoffe darauf, dass nach Schwangerschaft und elternzeit die Personalsituation zu Hause wieder entspannter ist. Und wenn nicht...dann schaffen wir das auch irgendwie. Irgendwann muss man eine Entsxcheidung treffen. Das haben wir nun getan und ich bin glücklich damit.

Ich wünsche dir, dass auch du die richtige Endtscheidung triffst #winke

Ich danke erstmal für euer Erfahrungen!

Den Zeitpunkt habe ich mir auch gesetzt. Ich wollte auch gerne noch jung Mutti werden.

Mein partner und ich sind jetzt 4 jahre in einer Beziehung und relativ glücklich. Er hat selbst schon ein Kind, der bei seiner mama wohnt. Das verhältnis ist super. Er kommt jetzt in die schule und wir haben uns immer gesagt, wenn er aus dem "gröbsten" raus ist kann man an ein Geschwisterchen denken. #baby

Mein Partner selbst ist schon seit 11 Jahren in bei der selben Firma, wo er auch seine Lehre gemacht hat , beschäftigt.

Und ich denke mir immer, das ich wahrscheinlich ehe nicht noch mal um ein nächstes Jahr befristet verlängert werde, weil ies mir wirklich sehr schwer fällt im handwerk fachlich Fuß zu fassen. Und heut zu tage schauen alle Arbeitgeber eher die eigene wirtschaft!

Meine Angst ist wahrscheinlich eher die Reaktion vom Chef.

Ich muss dazu sagen, ich mein ein Mäuschen; schüchtern und naiv. Und daher male ich mir schon beim träumen eines eignen kindes das schlimmste aus.

Mir geht es auch so. Ich bin 23 und habe im Moment meinen zweiten befristeten Arbeitsvertrag. Mein Job erfüllt mich nicht aber er ist ganz sicher da ich im öffentlichen Dienst bin und arm werde ich auch nicht. Aber der Wunsch nach einem Kind wächst immer mehr und ich möchte auch nicht so alt Mutter werden. Wir haben in den letzten Monaten versucht schwanger zu werden, was leider bisher nicht geklappt hat. Manchmal denke ich dann, dass es vllt so sein soll!

Liebe Jule,

es ist natürlich ganz schwer Dir einen Rat zu geben, denn es ist einfach eine versammt persönliche Entscheidung. Trotzdem kann ich Dein Zweifeln sehr gut nachvollziehen...

Als ich unser erstes Kinde bekam, herrschte in unserer Lebenssituation totales Chaos, trotzdem war der Wunsch so gross, dass wir unseren Sohnemann bekommen haben. Wenn ich jetzt zuück denke wundere ich mich, dass ich damals wegen (aus jetziger Sich) Banalitäten gezweifelt habe.

Auch jetzt haben wir uns für ein zweites Kind entschieden, als ich gerade meinen neuen Job angefangen habe. Aber die Erfahrung mit unserem ersten Kind hat uns gezeigt, dass die äusseren Umstände wie Arbeitsverträge kein Grund für das Verschieben eines Kinderwunsches ist. Und nun üben wir schon 12 Monate und mein unbefristeter Vertrag wurde mir schon angekündigt... also manche Dinge regeln sich von allein.

Wenn der Wunsch da ist, höre auf Dein Bauchgefühl... alles Andere wird sich geben. Es ist eben eine ganz persönliche Entscheidung...!!!

Alles Gute!!!
Mine

Hey Jule.
Ich kenne das auch.
Habe meine Lehre abgeschlossen da war ich 22Jahre. Dann habe ich immer wieder nur Zeitverträge bekommen.
Jetzt bin ich 27Jahre und wir haben seit einem Jahr einen Kinderwunsch und immer wieder "nur" Zeitverträge (jetzt bis 2013,August)

So, das hat mir gereicht!
Hab letztes Jahr einen 1Jährigen Kurs gemacht zur Tagesmutter. Am Montag hatte ich Prüfung und bin Tagesmutter.
Wenn ich jetzt schwanger werde, dann kann ich trotzdem auf etwas zurückgreifen.

Liebe Grüße

Hi!

Das ist wohl eine ganz normale Überlegung in der Situation...
Ich wollte auch immer erst einen Festvertrag haben - aber nach über fünf Jahren Befristung (13 Verträge in dem Zeitraum, von einer Elternzeitvertretung auf die nächste gesetzt, öffentlicher Dienst) hatte ich die Nase voll und wir haben`s getan! :-)
Es war die absolut richtige Entscheidung, unsere Tochter#verliebt kam im August 2008 zur Welt - und mein Vertrag lief während meiner Elternzeit aus. Logisch, dass sie mir den nicht verlängert haben, die Sausäcke... #aerger
Jetzt arbeite ich woanders - ebenfalls befristet seit über 2 1/2 Jahren - und ich denke, dass es ähnlich ausgehen wird... #cool
Durch meinen Mann haben wir ein gesichertes Einkommen, und im ersten Jahr bekommt man ja das Elterngeld. Das Jahr kann man auch super nutzen, um etwas neues zu finden! ;-)
Ich kann nur sagen, hör auf Deinen Bauch!

LG und alles Gute,
mausi

Top Diskussionen anzeigen