Frage zu ASS 100

Hallo ihr Lieben

ich habe einen zu hohen Homocysteinwert. Ich habe nun schon mehrfach gehört das die Probleme bei der Einnistung des befruchteten Eis geben kann, und as mann dagegen ASS100 nehmen kann. Wieviel genau nimmt man denn davon, und ab wan im Zyklus? Oder soll man das immer nehmen? Wer nimmt es schon und kann mir dazu mehr sagen.

Liebe Grüße Aniteb70

1

Verhilft Aspirin zu einer höheren Schwangerschaftsrate?

Sachverhalt:
Seit einigen Jahren wurde weltweit Aspirin (Acetylsalicylsäure, ASS) in niedriger Dosierung bei Patientinnen mit Kinderwunsch verschrieben. Man vermutete, dass durch ASS das Immunsystem beeinflusst und die Durchblutung in der Gebärmutterschleimhaut verbessert wird. Nur wenige gute Studien sind seitdem der Frage nachgegangen, ob diese Theorie sich auch tatsächlich in der Praxis widerspiegelt. Allerdings ergaben sie widersprüchliche Ergebnisse. Auch wir haben lange Zeit empfohlen, ab dem Tag des Embryotransfers in der Gelbkörperphase bis zum Schwangerschaftstest 75 mg ASS täglich einzunehmen.

Aktuelle Studienlage:
Eine aktuelle Studie (veröffentlicht in der Zeitschrift: Human Reproduction Update 2007;13:357-364) hat sämtliche Daten zu der Frage „Verhilft ASS zu einer höheren Schwangerschaftsrate?“ gesammelt und gemeinsam ausgewertet. Das eindeutige Ergebnis ist, dass sich kein Vorteil für Frauen ergibt, die dieses Medikament eingenommen haben.

Unsere Konsequenz:
Wir verzichten ab sofort auf die Gabe von ASS in der Routine. Einen Stellenwert hat das Medikament nur noch:
nach wiederholten Therapieversuchen ohne Implantation der Embryonen, d.h. wenn ohne offensichtlichen anderen Grund keine weiterlaufende Schwangerschaft eingetreten ist bei habituellen Aborten (? 3 aufeinanderfolgende Fehlgeburten in einer Partnerschaft) in Kombination mit einem sogenannten Antiphospholipidsyndrom
beim Nachweis eines homozygoten PAI 1-Polymorphismus (s. dort)
In den genannten 3 Situationen geben wir 100 mg ASS täglich in Verbindung mit Heparin. Hier muss man allerdings zugeben, dass hier teilweise noch Studien erforderlich sind, die - so eindeutig wie die oben zitierte - einen tatsächlichen Vorteil belegen helfen. Zumindest kann aber momentan kein Nachteil bei Gabe von ASS erwartet werden.

Quelle: http://www.endokrinologikum.com/index.php?cccpage=pa_schwerpunkte_kinder_neue_erkenntnisse

2

Hallo quallenfrau

Danke erst mal für den Link, allerdings werde ich daraus nicht ganz schlau. Soll man nun bei zu hohen Homocysteinwerten ASS100 nehmen oder nicht?

Ich hatte schon vier FG´s in meinem Leben. Eine Kinderwunschbehandlung in einer Kinderwunschklinik können wie uns nicht leisten. Deshalb versuchen wir es auf natürlichen Wege. Ich bin mittlerweile im achten ÜZ nach der letzten AS. Ich wurde auch schon durchgecheckt, bis auf einer leichten GKS und diesen zu hohen Homocystein ist alles ok bei mir. Nehme auch schon eine Reihe von Mittelchen die unsere Chancen auf ein Baby verbessern sollen.

Würde aber nun in ganz leicht verständlichen Worten gern mal wissen, wie das mit dem ASS100 aussieht.

Liebe Grüße Aniteb70

3

Hallöchen Aniteb70,

also im Prinzip sagt der Text, dass man früher ASS100 in bestimmten fällen gegeben hat, diese KiWu-Praxis aber in Zukunft (bis auf Ausnahmen) darauf verzichtet, da sie keine eindeutig positiven Erfolge damit erreichen konnten.

Nimmst du Folsäure ein? Ein erhöhter Homocystein-Wert kann an Folsäuremangel liegen.

Der normale FA kann dich aber auch beraten, was die GKS und den Homocystein-Wert angeht. Schau doch einfach mal dort vorbei und stelle ihm deine Fragen. :)

Viel #klee!

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen