Kann der Hausarzt auch Utrogest verschreiben???

Hi,

meine Frage steht ja schon oben. Musste bei meiner ersten Tochter Utro nehmen, das 2. Kind habe ich leider verloren :-( Ich habe bei meiner Fehlgeburt erst nachdem ich Blutungen hatte Utro verschrieben bekommen. Ich schätze meinen FA sehr aber ich kann einfach mit meiner Hausärztin viel offener sprechen, bei meinem FA bin ich irgendwie immer so gehemmt und ich weiß nicht warum. Wir sind ja jetzt wieder am üben und ich würde diesmal gerne ab positivem Test Utro nehmen.

LG

Da würde ich mal einen Hormonstatus vorschlagen, um eine GKS zu diagnostizieren!

Wenn sich eine GKS bestätigt, nimmt man Utro ab ES bis zum NMT.
Wenn der Test an NMT negativ ist setzt man Utro ab!
Bei positiven Test nimmt man es bis zum Ende des 3. Monats weiter!

Utro kann bei einer GKS eine Fehlgeburt verhindern, wenn der Körper nicht genug eigenes Progesteron bildet!

Mein HA hat sich sogar in der SS strikt geweigert mir Utro zu verschreiben. Er meinte, dass es nicht sein Aufgabengebiet ist und er wird dafür verantwortlich gemacht, wenn was schief geht. Hat auch vermutlich mit Brustkrebs zu tun.

Er hat mich damals ins KH geschickt, weil meine FÄ Urlaub hatte

Top Diskussionen anzeigen