3. Kind, obwohl alles dagegen spricht

Weiß nicht, ob ich im richtigen Forum bin, aber trotzdem...
Also, ich hab 2 gesunde Kinder, 1 Baby in der 19 ssw wegen einem schweren Hellp-Syndrom verloren. Hatte beim 2. ssDiabetes, in jeder ss Probleme mit dem Blutdruck. Wir haben nur 1 Kinderzimmer und meistens rauben mir meine beiden Kids den letzten Nerv. Warum krieg ich dann den Wunsch, noch ein Baby zu bekommen nicht aus dem Kopf? Das einzige Argument dafür ist, dass ich es möchte, sonst spricht echt alles dagegen.

Bescheuert, oder?#kratz
LG Sandra

Deine beiden sind ja noch klein ;)

Vielleicht kommt der Wunsch daher, das dein kleiner Kleiner schon wieder eigentlich groß und ein Keinkind ist ;)

Uns geht es zumindest so. Jannik ist jetzt bald 14 Monate und der Wunsch nach dem nächsten wächst immer mehr ;) Der Wunsch nach einem Säugling ist wieder da :)

was asgt denn dein Mann?

Wenn die Umstände anders wären, könnte er sich schon ein drittes vorstellen, muss aber nicht sein. Er ist aber mit den beiden voll zufrieden. Und er ist eher der praktische bzw. realistische. Er hat ja auch recht. Aber ich befürchte manchmal, dass es irgendwann zu spät ist, zum Kinder kriegen, aber der Babywunsch noch da ist...

So alt bist du ja nicht ;) Viele kriegen erst mit 38 das erste, also ;)

Warte doch vielleicht, bis deine 2 beide im Kindergarten / oder die Große in der Schule ist, und vielleicht hat sich dann noch einiges an Geld gespart, vielleicht wohnt ihr dan woanders mit einem Zimmer mehr. Ich finde, 1 Zimmer für 3 Kids echt zu wenig.

Mind. 2 auf jeden Fall.

weiteren Kommentar laden

Hallo,
das kenne ich den Wunsch wieder Schwanger zu werden.

Erstmal #liebdrueck wegen deinem Sternchen.

Mir geht es in den SS immer sehr beschissen wegen meiner Übelkeit. Wegen KH, infusionen und künstlicher Ernährung. Mein jüngster ist jetzt 11 Wochen und ich möchte noch ein Baby.

Bei uns ist das Problem wir wollten immer 4 Kinder. Wegen meiner SSten nur 2. Aber auf garkeinen Fall 3 Kinder das ist immer eins zu wenig oder eins zuviel.

Also ist die Frage packt mein Körper noch 2 SS. Ich glaube nicht #zitter.

Ich bin also genauso verrückt wie du #winke

Eigentlich müsste doch auch mal der Kopf stärker sein als die blöden Gefühle...
Noch 2 geht bei mir auf gar keinen Fall. Ich hatte schon 3 KS und ich glaub auch nicht, dass meine Gesundheit das alles mit Gestose und so noch 2mal mitmacht.
Aber schön, dass es noch mehr Verrückte gibt ;-)

ey,

bei uns siehts fast genauso aus, meine Große ist 3 Jahre und 1 1/2 Monate und die Kleine erst fast 5 Monate und wir basteln gerade an Nr. 3.

Wir haben auch nur eine 3-Zimmer-Wohnung und bleiben auch erstmal hier wohnen bis es wirklich garnicht mehr passt...

Unser einziges Argument war auch nur, dass wir uns sehr ein 3. wünschen und wir haben uns jetzt trotz allem dafür entschieden #herzlich

Wenn dein Mann das genauso sieht wie du, warum nicht???

LG mia-neele mit 2 Mädels

Hmmmm, ich kann jetzt nur am Beispiel einer Bekannten berichten.
Bei ihr war es ähnlich und sie konnte es auch nicht verstehen warum sie so denkt.
Sie hat sich dann an einen Therapeuten gewandt, wo dann raus kam dass sie versucht durch noch eine Schwangerschaft/Baby versucht die Aufmerksamkeit von Partner und Familie zu bekommen. Diese hat sie bei ihren beiden Kindern bekommen, solange die Kleinen noch süß und knuffig waren und alle zum knuddeln kommen wollte. Als die Kinder dann größer waren wurden die Besuche und die Aufmerksamkeit weniger und sie kam sich alleingelassen vor und wollte im Unterbewusstsein diese Zeit noch einmal haben.

Sie hat sich jedoch gegen ein drittes Kind entschieden und hat jetzt einen süßen Welpen, mit dem sie genau so ausgelastet ist wie mit einem Baby. Ihr geht's nun besser und fühlt sich durch die Therapie wieder angenommen.

Das ist lediglich die Geschichte meiner Bekannten, die mir beim lesen deines Beitrags sofort in den Sinn gekommen ist.

Warum das bei Dir so ist, weiß ich nicht.

Ich frag mich manchmal, ob ich ewig den Wunsch nach noch einem Kind haben werde, weil ich eben das erste verloren habe. Dann wäre also auch ein 3. oder 4. sinnlos. Vielleicht siegt ja auch irgendwann bei mir die Vernunft...

Vielleicht wendest du dich wirklich mal vertrauensvoll an deinen Arzt Frauenarzt oder Hausarzt pder Psychologen und teilst ihm das mit ;) Vielleicht kommt ihr bei den Gesprächen auf des Pudels Kern und du kommst ins klare mit dir und deinem inneren Wunsch :)

weitere 2 Kommentare laden

Hallo Sandra,

wir sind momentan am Üben für ein drittes Kind...
aber ersteinmal meine Vorgeschichte:
Nr.1 kam per Notkaiserschnitt, bei Nr.2 hatte ich SS-Diabetes...ich wollte noch ein drittes Kind, doch mein Mann sagte immer, dass er Angst habe, dass es mir gesundheitlich nicht gut geht und er nicht mit drei Kindern allein darstehen will.
Das war vor 8 Jahren. Dann konnte er sich vorstellen und eine enge Verwandte erkrankte an Krebs, sie bekam eine radioaktive Therapie und wohnte bei uns.Da ging es nicht.
Dann wurde ich krank.Die Jahre zogen ins Land, doch mein Wunsch nach einem dritten Kind keineswegs kleiner. Dann war auch mein Mann bereit für ein drittes Kind...nur leider hatte ich zu dem Zeitpunkt echte Monsterzyklen (der längste 1 1/2 Jahre).Ich dachte schon, dass ich in die Wechseljahre käme (bin schon 40).Jetzt wurde bei mir Diabetes festgestellt und ich so langsam medkamentös eingestellt, bei noch immer langen Zyklen .
De Wunsch ist nun bei beiden riesig groß,aber ich wünsche mir jetzt am liebsten gleich Zwillinge, denn meine beiden sind inzwischen 10 und 12 Jahre alt.

Fazit: Der Wunsch wurde bei mir im Laufe der Zeit nicht geringer.Aber man muss auch nicht gleich alles in die tat umsetzen.Vielleicht quatscht Du noch einmal mit Deinem Mann, dass ihr das ganze in 3-4 Jahren anpeilt.Oder ihr verlegt Euer Schlafzimmer ins Wohnzimmer oder in den anderen Raum oder sucht eine andere Wohnung.
Guck mal, ob es nicht Möglichkeiten gibt, die Euch beide zufrieden stellen.
VG
May

Top Diskussionen anzeigen