Nach langer trauriger Zeit wieder hier.... (etwas längerer Post...)

Hallo ihr alle,

ich hab mich im Juli letzten Jahres hier angemeldet und Euch unter

http://www.urbia.de/forum/55-fruehes-ende/3219946-2-fehlgeburt-wie-verliert-man-nicht-die-hoffnung

von meinen 2 Fehlgeburten erzählt.

Danach hat sich alles in meinem Leben überschlagen...mein Papa ist letztes Jahr an Lungenkrebs erkrankt, die Diagnose kam im Mai (quasi zeitgleich mit dem positiven SST) und innerhalb von 6 Monaten ist er dann im November daran gestorben. Er fehlt mir so unsagbar!! Es war alles so traurig und schrecklich....
Er hat sogar Angst gehabt, dass ich die 2. Fehlgeburt hatte, weil ich mir so Sorgen um ihn gemacht habe (hat mir meine Mutter im nachhinein erzählt, aber sie konnte ihm das ausreden)! :-(

In seiner ganzen Krankheitszeit von Mai bis November hatte ich also den 2. ersehnten positiven SST in der Hand, auf den wir fast 1 Jahr gewartet haben, dann 2 Monate später die 2. Fehlgeburt mit Ausschabung, im August fing dann in der Uniklinik Bonn die Ursachensuche an, im September realisierten wir alle, dass Papa sterben wird, am 10. Oktober ist dann mein Neffe geboren worden (das Kind meines Bruders), hier war es auch so, dass wir uns seit der 24.SSW Sorgen gemacht haben, da meine Schwägeren immer wieder vorzeitige Wehen hatte, oft im Krankenhaus lag...Und am 20.11 ist mein Papa dann gegangen, er wurde von seinem Leiden erlöst - wir waren alle bei ihm, er konnte zu Hause sterben, wir haben ihn die letzte Woche gemeinsam gepflegt.... Er durfte nur 60 Jahre alt werden, ich wollte ihn doch noch sooooo lange bei uns haben, ich wollte doch immer, dass er Opa sein darf (er wäre ein so so wunderbarer Opa geworden!!), dass er miterlebt, dass ich doch noch mein Kind bekomme... Es ist so traurig und unfair und schrecklich und es zerreißt einem die Seele!!!!!!!

Gleichzeitig sind wir in dieser Zeit immer wieder in der Uniklinik Bonn gewesen und was soll ich sagen: Sie haben 3 Diagnosen stellen können! Zum einen haben sie einen Ureaplasma-Keim gefunden, denn mein Freund und ich mit Antibiotika behandeln mussten (das war im August). Dann haben sie festgestellt, dass ich eine Faktor-V-Leiden-Mutation habe und als letztes, dass ein Uterusseptum vorliegt, welches über eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung angeschaut und dann evtl. entfernt werden müsste.

Die OP musste ich dann verschieben, da genau den Tag vorher Papa gestorben ist....sie wurde dann 3 Tage vor Weihnachten, am 21.12.2012, nachgeholt. Das Fest war für uns sowieso gestorben, da Papa nicht dabei war, also war es mir egal... Ich hatte tatsächlich ein größeres Septum, dass dann in einer 2-stündigen OP herausoperiert wurde. Dies wird wohl auch zum größten Teil der Grund für die beiden Fehlgeburten gewesen sein.

Tja, es sollte nur ein Schnelldurchlauf des letzten schlimmen Jahres werden, jetzt wurde es doch länger...Entschuldigt, dass ich teilweise so zusammenhanglos alles heruntertippe, aber es flutscht grad einfach so aus mir raus....

Was ich eigentlich damit sagen will: Durch Papas Tod ist der Kinderwunsch irgendwo "hängengeblieben"...ich weiß nicht, er ist nicht weg, ich möchte immer noch ein Kind, aber das Vermissen von Papa dominiert alles. Mein ganzes Leben hat sich verändert und wird nie mehr so, wie es war... Ich habe innerhalb von 17 Monaten 2 Fehlgeburten erlebt und meinen über alles geliebten Papa verloren... ich war an einem Punkt, an dem ich einfach nicht mehr konnte!!!

Und jetzt im Mai, als ich bei meiner Freundin in Wien zu Besuch war, um mal von allem etwas abzuschalten, hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, dass es mir ein wenig leichter ums Herz wird, dass ich auch mal wieder etwas genießen kann. Aber mit dem Thema Kinderwunsch verbinde ich immer noch eher Angstgefühle (dass eine 3. Fehlgeburt passiert etc.) und die Traurigkeit, dass Papa dieses Erlebnis nicht mit mir teilen kann... Oh man, bitte, wo ist mein uneingeschränkter, erwartungsfroher Kinderwunsch hin???

Jedenfalls haben mein Freund und ich seit letzter Woche Dienstag (22.05.) wieder ungeschützten GV. Ich dachte mir, wenn es das Schicksal so will, schickt es mir ein Kind und dann soll es so sein...dann hat Papa es uns geschickt! Meine Mum erzählte mir nämlich, dass er ein paar Monate vor seinem Tod zu ihr gesagt hat, dass ich noch mein gesundes Kind bekommen würde, dass wüsste er!! #herzlich

Allerdings hätte der Eisprung schon längst vorüber sein müssen, mein NMT hätte der 27.05. sein sollen (bei einem 29-Tage-Zyklus). Da ich in letzter Zeit auch schon mal 30-Tage-Zyklen hatte, wäre der NMT dann Montag gewesen. Aber bis heute habe ich NICHTS! Und nun steht alles Kopf... Wenn der Zyklus normal läuft, hätte letzte Woche nichts mehr passieren können, da dann der Eisprung wirklich rum gewesen wäre (war der 24. Zyklustag). Aber wo bleibt die Mens? Ich war ja Anfang Mai in Wien (Flugreise) und vor 2 Wochen mit meinem Freund, meiner Mum, Bruder, Schwägerin und Neffen für 4 Tagen an der Nordsee (Autoreise). Kann sich dadurch alles verschoben haben? Jetzt steht alles wieder Kopf, hab total die gemischten Gefühle...leider dominiert die Angst (Schwanger? Bist Du schon bereit? Was passiert? Wie kann man Schwangerschaft und Trauer verbinden, geht das gut etc.)... Bin aus lauter Verzweiflung gestern Abend in die Drogerie und hab 2 SST´s gekauft. Einen hab ich gestern Abend noch gemacht: negativ. Den anderen digitalen hab ich heut morgen gemacht: negativ. Dazu hatte ich noch vom Clearblue Fertilitätsmonitor Teststäbchen, damit hab ich gestern und heute orakelt. Gestern war nur der linke Strich fett zu sehen. Heute auch noch ganz fett der linke Strich und ein Hauch (wirklich nur ein Hauch) von einem zweiten rechten Strich.

Bin durcheinander.

So, jetzt ist alles von der Seele geschrieben und was soll ich sagen: Es tut sehr sehr gut!!! Auch wenn ich einige von Euch mit meinem langen Bericht bestimmt nerve (weiß ja noch nicht mal, ob er berechtigt ist, unter Kinderwunsch zu stehen), tat es gut, es herunterzuschreiben.

Falls die ein oder andere doch nicht abgeschreckt wurde, würde es mich freuen, irgendeine Meinung zu dem Die-Mens-kommt-nicht-Durcheinander zu hören! #danke

Danke....

Melanie

Hallo Melanie,

mir tut es echt furchtbar leid, was Du in der kurzen Zeit durchmachen musstest! Sicher hat jeder irgendwo sein Päckchen zu tragen, aber wenn soviel in so kurzer Zeit passiert, dann braucht man sehr viel kraft und vor allem eine Familie, die einem halt gibt!

Zu deinem jetzigen Problem, kann ic hDir eigentlich nicht so viel raten..... mach Dich nicht verrückt könnte man sagen, aber da soviel Angst mitschwingt, ist das ein ziemlci hblöder Rat!

Entweder Du wartest noch und wiederholst den test oder Du gehst einfach mal zu deinem Frauenarzt. Erstens könnte er auch testen und zweitens kann er Dir bei deiner Vorgeschichte vielleicht auch etwas die Angst nehmen.

viele liebe Grüße und alles gute für Dich!

Nani

Vielen Dank nani!

das mit dem Frauenarzt hatte ich auch schon mal überlegt...bin seit Dezember bei einer neuen Frauenärztin und sie ist wirklich sehr sehr nett und verständnisvoll. Ich warte aber mal noch ab und wiederhole morgen oder übermorgen den Test nochmal...

Liebe Grüße, Melanie

Ich hab natürlich erstmal geweint, als ich das alles gelesen habe.
Ein schreckliches Jahr für dich und deine Familie.
Es tut mir unendlich leid...:-(
Dein Vati passt im Himmel auf dich auf und schickt dir dein Kindlein, da bin ich mir auch ganz sicher.

Also es könnte natürlich auch sein, dass sich dein ES vershcoben hat oder dass deine Mens einfach später kommt.

Vielleicht wartest du einfach noch etwas, du hast ja recht viel durchgemacht, schon allein deine Operation. Und da kann es schon einmal passieren, dass der Zyklus mal nicht "normal" abläuft. Aber ich hoffe natürlich, dass einfach noch nicht genug HcG gebildet wurde.

Warte einfach ab und beruhige dich.
Wird sicher bald werden!
Ich drücke dir die Daumen!
#klee

Ja, ich werde jetzt auch noch abwarten...wenn am Wochenende immer noch nichts da ist, werde ich den Test mal wiederholen..

Danke für Deine Antwort! :-)

Hallo!

Tut mir echt leid für deine beiden Sternchen und dein Papa! Mir kamen schon fast die tränen weil mein Opa im Oktober verstarb . Er wollte mir auch ein Baby schenken was aber letzten Monat leider nicht überlebt hat in der 6.Woche.

Es ist schon möglich das dein Eisprung sich verschoben hat! Misst du auch deine Temperatur?Ich mache das ab und zu weil ich wirkliche Monsterzyklen habe.

Ich drück dir die Daumen das du es endlich geschafft hast und das es auch bleibt.Du hast wirklich viel hinter dir und es sei dir gegönnt.

Lass dich mal drücken !!#liebdrueck

Oh nein, es tut mir so leid wegen Deinem Sternchen und Deinem Opa!! #kerze

Wenn die Zeit richtig ist, werden uns unsere Lieben da oben ganz bestimmt ein Baby schicken!! #herzlich

Nein, die Tempi messe ich nicht. Habe mich ja bis letzte Woche noch nicht wirklich wieder aufs üben eingelassen...und ich wollte es erstmal ganz ohne Hilfsmittel versuchen, da ich mich in den Übungszyklen vor meiner 2. Fehlgeburt richtiggehend verrückt gemacht habe mit Temperatur messen, Fertilitätsmonitor... Das tat mir nicht wirklich gut. #wolke

Danke für Deine Antwort und drück Dich zurück!

Melanie

Ach Melanie, erstmal ganz wichtig mein herzlichstes Beileid, so unerwartet und noch dazu in eigentlich einer Phase der Freude einen so geliebten Menschen wie den Papa zu verlieren muss furchtbar sein, und da du jetzt bereits drüber sprechen(schreiben)kannst würde ich vermutten das du mit deiner Trauer gute vortschritte machst und langsam dein Papa bei dir im Herzen sich verwurzelt hat und für immer da bleibt.

Ich verstehe deine Angst, das ist wohl so wie bei den meisten hier , die hibbeln und du bist scheint mir so in angst das es nicht wirklich zum zuversichtlichen hibbeln kommt. Wenn ihr euch aber sicher seid das ihr nun dazu bereit seid, dann lass dich drücken, meine daumen sind gedrückt. auch wenn dieser ÜZ doch sehr kommisch erscheint, gehe es langsam an, es kann durchaus sein das durch besondere Unternehmungen die man nicht jeden Monat macht der Zykluss sich verschoben hat(hab ich fast immer in der Urlaubszeit). Ich würde sicher noch paar Tests verschwenden, wenn die mens nicht kommt, aber vielleicht kommst du so wieder in richtige hibbelstimmung:)

Danke...

Ich habe auch eben erst noch ein par SST bestellt, die morgen schon da sein dürften... wenn die Mens am Wochenende nicht kommt, teste ich einfach weiter...du hast recht, vielleicht komm ich dadurch wirklich wieder richtig in Hibbelstimmung!! :-)

Liebe Grüße, Melanie

Liebe,

fühl Dich ganz doll gedrückt. Das tut mir so leid für Dich. Ich sitze hier im Büro und mußte mir die Tränen ganz arg verkneifen.

Es ist schön, daß Deine Reise im Mai Dich etwas ablenken konnte.

Dein Papa passt jetzt auf deine 2 #stern#stern auf, wo immer sie sein mögen, und er wird sich sichr freuen sein Enkelchen auf der Erde aufwachsen zu sehen. *Oh Mann, ich heule schon wieder fast beim Schreiben*

Wümsche Dir viel Kraft und Mut und laßt es einfach auf Euch zukommen.#liebdrueck

Ach, das ist so schön, dass ihr so mitfühlt...da kommen mir auch bald wieder die Tränen...

#danke

Ein schöner Gedanke, dass Papa bei meinen Sternchen ist...und ich glaube auch ganz fest daran, dass er es sehen wird, wenn seine Enkel aufwachsen! Meinen Neffen durfte er ja auch nur 5 Wochen kennenlernen...aber manchmal glaube ich, wenn der Kleine so ziellos eine Stelle anstarrt und dann lacht, dass er vielleicht seine Opa sieht..... #herzlich

Ganz bestimmt spühren sie den Opa. Kinder sehen die Welt und was sie umgibt noch mit anderen Sinnen und unverfälscht.

weiteren Kommentar laden

Wollt nur kurz ein Update melden: Meine Mens kam dann am Samstag, knapp 1 Woche später als sonst... Waren wohl die Reisen (und ganz bestimmt auch die vielen Dinge in meinem Kopf), die den Zyklus durcheinandergebracht haben...

Top Diskussionen anzeigen