Wann hören die Monster zyklen auf ?

Hallo Mädels

Ich nehme nun seit 1.1.12 keine Pille mehr und fühle mich auch viel besser.

Wären da nur nicht diese Monster Zyklen...

1 Zyklus - 42 Tage
2 Zyklus - 48 Tage
3 Zyklus - 56 Tage

Das warten ist immer so schrecklich.

Ich habe eichtes PCO - Eizellreifstörung. Bekomme dagegen aber nichts.

Ich nehme jetzt Ovaria comp zur Unterstützung der Eireifung. Mal sehen ob es besser geht. Ich nahm es schonmal und hatte einen schönen Zyklus damit.

Wer kennt das mit solchen Zyklen und wird es iwann von allein besser ?

Ich danke euch #blume

1

Hier - ich kenne das.Habe auch leichtes POC.Allerdings hörte es bei mir nicht von alleine auf. Hatte vor 10 Jahren Zyklen von 36 Tagen , vor 5 Jahren von 60 Tagen, dann 1 1/2 !Jahre gar kein Zyklus.Habe mich dann kinesiologisch behandeln lassen und schwups der nächste Zyklus hatte 21 !!! Tage. Dann habe ich mit Mönchspf begonnen (ein Fehler ?) und mein jetztiger Zyklus dauert seit 16.4 jetzt an.Nehme seit 15.5 Ovaria und Hypophysis und Magnesium zusätzlich. Bisher kein Es in Sicht.
Werde mir das ganze jetzt mal ansehen , wenn es gar nicht funktioniert werde ich auf traditionelle Homöopathie umsteigen.
Aber die Ideen gehen mir auch aus.
Hast Du noch andere Hinweise ?
aber ich glaube, dass es bei Dir nicht so extrem sein wird. Jede Frau ist da ja unterschiedlich.Wenn Du ein Mittel findest, dann schreib doch bitte darüber !
VG
May

2

Hab noch eines vergessen...habe gerade gesehen, dass du schilddrüsenprobleme hast. nimmst du da was gegen ? Medis oder homöopath.Mittel ?

3

Ich wurde mit Thyronajod 50 behandelt. Wurde vor 2 Monaten untersucht Blut + Ultraschall an der Schildi und sollte die Tabletten absetzten was ich nun auch tat.

Also immoment nehme ich nichts.

weiteren Kommentar laden
4

Ob ich wirklich PCO habe weiß ich nicht genau aber bei mir haben die Monster Zyklen mit medikamentation in der kiwu aufgehört und seit November habe ich auch ohne Medikamente einen normalen Zyklus, dachte ich bis vor ein paar Tagen. Also ein Einhalt Jahre hat es somit gedauert....leider

5

Hallo,

bei mir hatte sich das ganze etwas eingependelt, als ich Mönchspfeffer genommen hatte.
Allerdings hatte ich trotz einigermaßen gleichlangen Zyklen keinen ES (meistens um die 35 Tage, gab aber wieder Ausreißer mit 60 Tagen), deshalb hat mir Mönchspfeffer außer, dass ich nicht mehr solange warten musste, nichts gebracht.

Bei mir hat es erst aufgehört als ich Medis bekommen habe (erst Clomi, dann Puregon) und richtig aufgehört ohne Medis hat es dann durch die Geburt.
Nach der Geburt (habe nicht gestillt) hatte ich 10 Wochen keine Mens, dann hatte ich 3 35 Tageszyklen, dann war ich wieder schwanger.

Grüße und viel Glück, dass es bei dir anders ist.

6

Huhu,

ich hatte nach Absetzen des Verhütungsstäbchen auch PCO (davor immer wieder Zysten)
Nach 7 Monaten hatte ich wieder einen normalen Zyklus (28 Tage wie im Lehrbuch)
3 Monate später war ich schwanger.

Auf Anraten meiner Frauenärztin habe ich nichts medikamentöses unternommen. Die Argumentation war, den Körper nicht noch mehr zu belasten und die Hormone sich einspielen zulassen. Hat bei mir funktioniert.

Meine Freundin hatte die 3-Monats-Spritze nach einem Jahr wollte sie wieder schwanger werden. Aber leider hatte die Verhütung alles Durcheinandergewirbelt. Sie hat 2 Jahre lang alles mögliche dagegen bekommen. Dann hat sie alles abgesetzt und es hat sich von alleine reguliert. Mittlerweile ist sie vierfache Mama.

Aus meiner Erfahrung, sollte man einfach (Haha - leicht gesagt) nach Absetzen der Verhütung dem Körper etwas Zeit geben normal zu werden. #schwitz

Wenn es länger als ein Jahr dauert, würde ich zusammen mit der Frauenärztin oder vielleicht auch einem erfahrenen Hömöopathen mögliche Behandlungen besprechen.

LG Dorrit

Top Diskussionen anzeigen