Mein Freund will momentan immernoch kein Kind!

ich muss mich mal wieder ausheulen....
ich halte es einfach nicht mehr aus. ich kann nicht mehr. seid 3 1/2 Jahren sind mein Freund und ich zusammen, wohnen seid 3 Jahren zusammen und seid knapp 3 Jahren habe ich einen Kinderwunsch. Mein Fraund weiß davon aber bisher war er dagegen. Ich bin 26 und er ist 24. Ich bin seid 8 Jahren im Beruf, er ist seid knapp einem Jahr Beamter ( also auch ein sicherer Job ) wir lieben uns und alles ist fast perfekt. Meine Freundin hat mittlerweile einen 14 Monate alten Sohn und ich leide von Tag zu Tag mehr wo ich den kleinen aufwachsen sehe. Ich möchte so gerne "jung" Mama werden. Für mich ist das jetzt der beste Zeitpunkt da wir auch 2 Kinder wollen. Ich will nicht erst mit 30 Anfangen!! Die Pille nehm ich seid 02/2011 nicht mehr - verhüten seid dem mit Kondom - wenn wir mal Sex haben.

Ich kann mittlerweile kaum noch mit meinem Freund schlafen. Sobald er das Kondom rausholt ist bei mir vorbei. Ich fang an zu weinen. Wenn wir dann doch miteinander schlafen weine ich wenn wir "fertig" sind. Ich weiß nicht weiter. Mein ganzes leben dreht sich nur noch um das Thema. Ich bin einfach traurig. Letztes Jahr meinte mein Freund wir reden 2012 nochmal - vorher will er nicht. Jetzt haben wir mitte des jahres und er will immernochnicht. Manchmal fühle ich mich als wenn er mein Leben kaputt macht weil er immernoch nicht will. Ich weiß das der Wunsch von beiden kommen muss und das ich ihn nicht zwingen oder überreden darf - Aber es tut so weh! Ich weiß nciht weiter....#heul
Was soll ich nur machen?

Rede mit ihm, versuch die Gründe zu erfahren, warum er nicht möchte! Vielleicht hat er ja auch aus irgendwelchen Gründen Angst? Das sollte man dann ja auch beachten, akzeptieren!
Vielleicht fühlt er sich ja selber noch zu jung oder im schlimmsten Fall, ist das nicht sein Ding, Kinder, Familie, etc. Das alles solltet ihr miteinander klären und darüber reden.

Denn wenn es so ist, das er sich noch zu jung fühlt oder garnicht Kinder haben möchte, gibt es nur zwei Möglichkeiten! Entweder nimmst du die Erklärung/Meinung an und lebst damit mit ihm oder aber du mußt dir im Klaren sein, das das dann nicht mehr geht!

Dass du dir eventuell einen anderen Partner suchen müsstest, wo ihr beide dann euch 100% sicher seit.

So oder So.... DU musst mit IHM reden, und ihr müsst euch Klarheit schaffen und dann eine Entscheidung treffen.

glg

Das tut mir sehr leid für dich.Das ist ein doofes Gefühl.Ich kenne das auch.Da war ich noch mit meinem Ex mann verheiratet und es war genauso.

Ich finde auch,du solltest mit ihm reden.KLARHEIT schaffen und für dich überlegen wie du damit deine Zukunft gestalten möchtest.

Du kannst nicht ewig warten und wenn er jetzt schon nicht will,wer weiß wie lange er braucht um es zu wollen oder viel.will er sowieso keine Kinder und traut es sich nicht zu sagen.Er kennt ja deine Einstellung dazu.

Ich finde,ihr seid Erwachsen und auch Erwachsen genug um ehrlich darüber zu reden.Und wenn Beziehungsvorstellungen unterschiedlich sind,was ja auch normal ist jeder geht im Leben weiter und Verändert sich,dann solltet ihr darüber reden.
Dir soll es ja auch besser gehen und bevor die Beziehung in Vorwürfen endet,gehe deinen Weg den du dir wünschst.

Alles Gute

Hi du
ich kann dich sehr gut verstehen. Ich bin mittlerweile das 10. Jahr mit meinen Partner zusammen, 31. Sind finanziell abgesichert, grosse Wohnung etc. Ich wünsche mir auch seit Jahren schon immer mal wieder mehr, mal weniger ein Kind - im Moment sehr stark. Werde ja auch nicht jünger und möchte nicht erst mit Ende 30 ein Kind.
Die Pille nehme seit Jahren nicht mehr, verhüten mit Kondom.

Er ist wie er meint gedanklich schon näher bei einem Kind als er es mal war, richtig üben anfangen möchte er aber noch nicht. Ich bringe das Thema immer mal wieder auf. Im Moment verhüten wir nur so halb, d.h. Kondom kommt erst später beim Sex dann drüber, die ersten paar Minuten ohne. Mich macht das auch immer traurig, wenn er es dann raus holt.... aber was soll man tun. Beide müssen ja wollen.

Ich hoffe immer noch irgendwie mal doch durch Lusttropfen, Loch im Kondom oder so schwanger zu werden.... aber Kondomunfall ist uns in all den Jahren nur einmal passiert.

Weiss also wie schwer das ist, wenn nur einer den Wunsch hat. #schmoll

Finde da hilft nur reden. Ich kenne seine Gründe und kann sie teilweise nachvollziehen, teilweise nicht, da es ja nie den perfekten Zeitpunkt gibt. Aber wir reden immer öfter drüber und so langsam bekommnt auch unser Freundeskreis Kinder... das hilft sicher.

fühl dich gedrückt und ich wünsch dir viel Erfolg beim Gespräch mit ihm

Ich kann dich gut verstehen,mein Freund ist da genauso gewesen.habe wg Bluthochdruck die Pille im Januar abgesetzt u. Wir haben eher später das Kondom drauf gemacht,auch ich hatte immer gehofft das er es vergisst. Ich habe ihn immer wieder angesprochen u.es war für ihn nicht mehr zu ertragen so das er mir sagte er wolle keins mehr.aich habe dann nix mehr gesagt u.zwei Tage vor Ostern sagte er mir dann er lässt es weg aber er möchte keinen Stress wenn es passiert,passiert es,wenn nicht,dann nicht.was soll ich sagen habe am Do.2tage vor nmt positiv getestet.

Vielleicht solltest du ihn weniger unter Druck setzten,und dazu kommt noch das er Recht jung ist,mein Freund sagte es hat ihn total genervt,er wollte selber entscheiden u.nicht gedrängt werden. Und jetzt muss ich sagen ist er mit mir aufgeregt. Lass ihm seine Ruhe,und geh in.dich,arbeite an dir. Vorallem sollte der Sex schön sein u.nicht ales mit Druck.genieß es,der Rest kommt von alleine.

Da musst du wohl durch!

Dein Freund ist noch seeeehr jung und ich kann verstehen, dass er noch nicht Vater werden will. Sicherlich hat er auch Angst vor den großen Veränderungen und der Verantwortung.

Mein Freund und ich sind seit 2006 zusammen, er hatte damals schon 2 Kinder, ist 1 Sohn. Und erst Mitte 2008 konnte ich ihn begeistern wieder Vater zu werden, so lange wollte er auch nicht und ich musste trotz großem Kiwu da durch.

Glaub mir ich verstehe dich wirklich, aber du kannst ihn nicht zwingen.

Für eine 26jährige Frau kann es der richtige Zeitpunkt sein - aber ich denke, eher wenige 24jährige Männer möchten schon Vater werden. Laß ihm Zeit - Du kannst auch in 10 Jahren noch Kinder kriegen, also daß er "dein Leben kaputt macht" ist ja nun übertrieben.

Wenn er in noch mal drei Jahren immer noch nicht will, hast Du immer noch genug Zeit, Dir einen anderen Kindsvater zu suchen.

Erster Punkt reden!! als mein Mann und ich 5 Tage zusammen waren (davor hat er 3 Monate um mich gekämpft - mal mehr mal weniger) redete ich mit ihm über das Thema, hatte das Thema schon mit Ex-Freunden durch der einer wg. einem Film der hat mich dann stehen lassen als ich mit 16 sagte ich würde nicht abtreiben!

Der zweite mit dem war ich über 1 Jahr zusammen und da kam mir mit 18 und am Ende der Ausbildung das Gefühl "Ein Kind wäre jetzt toll" - Fand er nicht ich ging öfter weg und da kreuzte sich der Weg mit Oli (meinem Mann)

Ich erklärte ihm auch damals ich 18 und er 25 warum mir das Thema wichtig war und er sagte "Ich würd dich jederzeit schwängern" süß das ging runter wie Öl und wer jetzt glaubt wir hätten gleich losgelegt nein, wir waren vernünftig :D Als ich 21 war heiraten wir und übten dann leider ging es nicht so schnell wie wir wollten 14 Monate hatten wir gebraucht dann eine Fehlgeburt und 10 Wochen später wars dann soweit wieder schwanger und nun wird unsere Große in 3 Monaten 5 J. alt.

Auch für Nr. 2 hatte ich ihn dann doch schnell überstimmen können und so kam es das nur 15 Monate zwischen den älteren liegen. Und bei Nr. 3 hat er mich zappeln lassen aber die ist nun immerhin auch schon 5 1/2 Monate.

Zwingen kannst du ihn nicht und wenn er nicht will kannst du nichts machen für mich stand fest würde mein Mann ewig "Nein" zu Nr. 3 sagen würde ich auch irgendwann nicht mehr warten wollen.

Jetzt habe ich mit 27 3 gesunde Töchter und bin glücklich darüber.

Meine Schwägerin wollte auch mit spätestens 30 ein Kind jetzt ist sie 32 und der Mann an ihrer Seite auch wieder weg :( Kiwu aber dann eine Zeit lang nicht geübt, dann Hochzeit dann Trennung nach nicht mal 6 Monaten EHe.

Top Diskussionen anzeigen