Was und/ oder warum PMS

Hallo Mädels

Ich frage mich schon seit längerem warum hat eine Frau eigentlich PMS? Wir üben jetzt schon seit 6 Monaten aber es will irgendwie nicht klappen.

Wir haben einen ganz tollen Sohn der jetzt 4 Jahre wird. Nur mit dem 2 klappt es irgendwie nicht.

Naja die Anzeichen sind halt jeden Monat gleich: Brustschmerzen, Unterleibsziehen, müde, ab und an mal was übel.

Ich führe kein ZB oder messe Tempi. Jeden Monat denke ich aufs neue ES HAT GEKLAPPT:-) doch der Schein trügt immerwieder aufs neue:-((((

Was macht oder tut ihr gegen PMS???

Lg und einen schönen Abend noch

1

Das liegt an dem Hormonzusammenspiel in der 2. ZH
und ist ganz normal!

Machen kann man da nicht viel.
Einigen hilft mönchspfeffer,
bei mir hat sich das PMS nur verschlimmert.

2

Hallo,

also ich habe auch immer PMS / Schwangerschaftssymptome, die keine sind, weil ich nicht schwanger bin. Ich denke, jetzt, da man darauf achtet, fallen einem die viel mehr auf. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich vor der Hibbelzeit auch Brustspannen usw. vor der Mens hatte ... Wir üben jetzt bald 2 Jahre für ein 2. Kind und ich hatte so gut wie jeden Zyklus tolle "Anzeichen": Übelkeit, Geruchsempfindlichkeit, Müdigkeit, Brustspannen, UL Ziehen, ach einfach alles, was es so gibt. Dagegen tun kann man nicht viel, Augen zu und druch. Habe auch mal ein paar Zyklen Mönchspfeffer genommen, was gut gegen PMS sein soll, hat bei mir nichts dahingegen verändert.

Auf jeden Fall alles Gute und viel Glück, hoffentlich ist's bald vorbei mit PMS!

3

Also Mönchspfeffer nehme ich auch allerdings wegen meinen extrem starken mensschmerzen. Es hilft aber nicht. Nehme es jetzt seit 4 Jahren jeden Tag 1 Tablette. Wenn ich meine mens bekomme habe ich solche Schmerzen dass ich bald umkippe und mich vor Schmerzen krümme. Helfen tut nur dolormin für Frauen. Hat mein Fa mir verschrieben.

4

GUten Abend :)

also mir hat bryo super gegen PMS geholfen :)

liebe grüße

5

Hallo, mir hat Mönchspfeffer geholfen, dass die Schmerzen weniger werden, genauso Pille (deshalb hab ich sie damals verschrieben bekommen). Aber weg wars damit nicht...

Richtig gut ist es erst, seit ich Magnesium nehme. Simpel und gut. Da ich es nicht soo gut vertrage, nehme ich es ab ca. 10 Tage vor den Tagen, bis sie vorbei sind. Man kanns aber auch den ganzen Zyklus über nehmen, meinte mein Hausarzt. Hab kaum noch Migräne (hatte ich fast immer während PMS), keine Rückenschmerzen, keine UL-Schmerzen... Manchmal vergess ichs, dann ists wieder da, aber auch schwächer. Nur die Stimmungsschwankungen bekommt mein Partner genauso stark ab... Aber ich fühl mich besser dabei :-D *lol*

Ach ja, und viel trinken... Auch da bin ich grade während der PMS-Phase schusslig... Wenn ich akut Schmerzen hab, trink ich irgendwas mit Magnesium-Brausetablette, 2 oder 3 Tabletten - ich weiß aber nicht, ob man da bei Schwangerschaft oder Medikamenten/Krankheiten was beachten muss, würde sowas also auf jeden Fall mit Arzt oder Apotheker absprechen ;-)

Top Diskussionen anzeigen