schaut mal was ich gefunden habe...

Muss die Temperatur jeden morgen zur exakt gleichen Zeit gemessen werden?

Nein. Die Basaltemperatur ist die sogenannte Ruhetemperatur - die Uhrzeit der Messung ist dabei unerheblich. Bei den vielen Frauen reicht bereits eine einstündige Ruhephase, bis der Körper die Basaltemperatur erreicht hat. Wichtig ist es jedoch, die Temperatur direkt nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen, also vor jeder körperlichen Aktivität zu messen.
Der Hinweis auf die gleichbleibende Messzeit ist eine veraltete Empfehlung. Nur bei wenigen Frauen schwankt die Basaltemperatur bei unregelmäßigem Schlafverhalten zu stark, um zu brauchbaren Messergebnissen zu kommen.

ist von myona.de

1

das wäre ein Traum.... vor allem am Wochenende... #verliebt

2

lol... "Nur bei wenigen Frauen schwankt die Basaltemperatur bei unregelmäßigem Schlafverhalten zu stark, um zu brauchbaren Messergebnissen zu kommen."

bei mir schwankt sie sogar bei gleicher messzeit und vaginalmessung :-D

ZB auf meiner VK ;-)

3

Funktionieren Natürliche Familienplanung und myona auch bei einem nicht gleichmäßigen Lebenswandel, wie etwa Schichtdienst?

Generell ja! Ob Schichtdienst oder nicht, bei vielen Menschen erreicht der Körper bereits nach einer Stunde des Ruhens oder Schlafens Basaltemperatur. Wie hoch der Einfluss des Lebenswandels auf die Schwankungen der Basaltemperatur und den Zyklus hat, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Durch Beobachtung des Zyklus und der Basaltemperatur mit Hilfe von myona kann sehr einfach herausgefunden werden, ob und welche Besonderheiten die Basaltemperatur stören.

4

oder sollte ich mal ausprobieren zu unterschiedlichen zeiten zu messen?! vielleicht gleicht das meine schwankungen wieder aus #schein

weitere Kommentare laden
5

schön wärs ;-)

so funktioniert das bei mir nicht.
ich muss 6-7 Stunden geschlafen haben und so zwischen 6 und 8 messen,
sonst ist die Tempi total im eimer!

also um 3 ins bett und um 9 messen is nicht ;-)

8

was heißt im eimer?
noch tief oder viel höher?

10

meistens viiiel höher

weitere Kommentare laden
14

Also bei mir gehts auch mit etwas weniger Schlaf oder auch Unterbrechungen aber bei mir persönlich ist die Messzeit ganz entscheident. Habe das mal getestet. Bei gleicher Schlafmenge war bei mir schon bei 1-2 Stunden verschobener Messzeit ein deutlicher Unterschied zu erkennen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass das wieder bei jedem ein bissel anders ist. Also am besten über eine längere Zeit ausprobieren :-)

lg

15

Also ich hab vor der ersten SS im Schichtdienst gearbeitet und bei mir war eher die Schlafdauer ausschlaggebend. Klar hab ich mir an Spätdiensttagen den Wecker auf die Frühdienstzeit gestellt und hab nach dem Messen weitergepennt, aber wenn ich z.B. Nachtdienst hatte, hab ich mir den Wecker auf die entsprechende Schlafdauer gestellt und dann gemessen, das hat nie zu irgendwelchen dramatischen Ausreißern geführt.

Jetzt schläft mein Kleiner noch nicht wirklich durch und ich dadurch auch total unruhig, jetzt wüsste ich nicht mal, wann ich messen sollte#rofl Also lass ich es bleiben, wir wollten es ja sowieso nur drauf ankommen lassen und nicht gezielt angehen:-p

Top Diskussionen anzeigen