Clomifen bei GKS?!

Hallo,

da ich eine extrem lange 1.ZH habe (zuletzt 46 Tage) und eine sehr kurze 2.ZH (7/8) Tage soll ich im nächsten Zyklus Clomifen nehmen.
Dass damit die 1.ZH verkürzt wird leuchtet mir ein, aber dass damit auch die 2. ZH verlängert wird, wusste ich nicht.

Mein FA sagt wenn die Follikelphase verkürzt wird, verlängert sich die Gelbkörperphase...stimmt das so,ja?!

Muss ich da kein Utrogest nemen?

1

Hallo!

Dein FA hat Recht.

Eine GKS ist meistens das Resultat einer Follikelreifestörung. Bei dir liegt eine solche ja offensichtlich vor.

Wenn du Clomi nimmst, wird die Follikelreifung angeregt und es bilden sich bessere Follikel. Aus einem besseren Follikel bildet sich folglich auch ein besserer Gelbkörper, der dann mehr Progesteron produziert, was die Gelbkörperphase verlängert.

Utro schadet nicht, aber vermutlich wird dein FA jetzt erst mal sehen ob es auch ohne Utro klappt. Da du eine sehr sehr lange 1. ZH hast ist es sehr wahrscheinlich, dass deine GKS das Resultat der Follikelreifestörung ist und die 2. ZH durch Clomi verlängert werden kann :-)

Glg

2

Das beruhigt mich!! #danke

Top Diskussionen anzeigen