starke Menstruationsbeschwerden erfolgreich gelindert

Hi ihr Lieben,
letztens hatten wir das Thema,das einige von uns mit Beginn der Periode verdammt starke Schmerzen haben bis hin zur Arbeitsunfähigkeit,finde den Thread leider nicht mehr dazu.
Nun gehöre ich leider auch zu dieser Kategorie und falle grundsätzlich den 1.Tag meiner Mens komplett aus für 4-6h.Stehen,laufen,liegen,sitzen--nix geht,liege meistens halb weinend im Bett #heul und möchte am liebsten wieder die Anti-Baby-Pille einwerfen (macht sich nur blöd bei KiWu ;-)).
Es strahlt bei mir bis in die Knie,weshalb ich mich kaum halten kann und meine Eierstöcke schmerzen,als wenn sie jemand durch den Häcksler dreht--nur mal so zur Info.
(aber eben nur bis zu 6h,danach ist´s wieder aushaltbar)
Ibuprofen (teilweise bis zu 1600mg--nicht auf einmal,sondern 800mg alle 3h) und Buscopan haben NICHT geholfen!!!
Nun hatte ich in besagten Thread bereits geschrieben,das ich derzeit eine erhöhte Magnesium-"Therapie" versuche (von einer echt tollen Apothekerin empfohlen,nachdem die Sprechstundenhilfe meiner Ärztin meinte:das geht vielen Frauen so:versuchen sie Ibuprofen --ach ne,wäre ich nie drauf gekommen:-[) (Arzttermin musste leider meinerseits verschoben werden (Mens kam dazwischen),hoffe in 2 Wochen klappts dann mal endlich)..
Lange Rede...
Also, nun habe ich kurz vorm Es mit DIASPORAL begonnen,jeden Tag 1 Tütchen,zum Es waren es auch schonmal 2.und jeden Tag 1x 400mg in Tablettenform---Fazit:ES kaum gemerkt.
Also weitergemacht und je näher der NMT (3-4 Tage vorher) kam und ich mir ziemlich sicher war nicht ss zu sein,hab ich erhöht auf 2 Tütchen,zusätzlich aber noch 1x 400mg Magnesium in Tablettenform und abends 2 Brausetabletten á 300mg.
FAZIT: Ich bin fast schmerzfrei in die Mens gestartet!!!!
Nur kurz kam das bekannte Schmerzgefühl auf,woraufhin ich wieder 1 Tütchen nahm und eine Ibu,30 min später war alles wieder ok.
Ich konnte das 1.mal seit Monaten den 1.Tag wieder ganz normal arbeiten.
Bin überglücklich und starte entspannt in den neuen Zyklus,einfach weil ich keine Angst #schwitz vor den Schmerzen haben muss,die kommen wenn ich nicht ss werde.#huepf

Kann es nur weiter empfehlen.Zusätzlich kann man noch Calziumpräparate nehmen um das MG besser im Körper zuhalten (vielleicht muss ich dann weniger nehmen,so meine Apothekerin).
Es gibt eben Menschen die brauchen die 300mg empfohlene Tagesdosis und andere eben mehr,das kann verschiedene Ursachen haben--nix schlimmes,einfach vom Körper her.Scheine so jemand zu sein und bin absolut froh eine so tolle Apothekerin gefunden zuhaben,die sogar noch weitere Lösungsansätze gehabt hätte,wenns nicht geklappt hätte (z.B.Tintenfischpräparate,verschiedene Kräuter)

So,ziemlich lang geworden,aber ich hoffe einigen von euch damit weiterhelfen zukönnen.
LG Jani

1

Vielen Dank für den für diesen Eintrag. Bei mir helfen meist noch IBU Ratiofarm 500, aber ich mag nicht ständig Schmerzmittel zu mir nehmen. Ich werde es sicher mal ausprobieren und hoffen das es auch gegen meine Kopfschmerzen hilft die ich zu der Mens. fast immer bekommen.

2

ich hatte letzten Monat einen schweren Beinkrampf. Daraufhin habe ich angefangen Magnesium zu nehmen. (die vom Aldi, weis nicht wieviel da drin ist).

Fazit: ich bin zum ersten Mal seit Jahren ohne Beschwerden durch die Menstruation gekommen.

Kann Magnesium empfehlen.

LG Lara

3

Magnesium ist ein Muskelrelaxans, deshalbhilft es dir so gut. 300 bis 600 mg nimmt man auch in der SS bei Muskelkrämpfen, allerdings nicht am Ende der SS. Außerdem würde ich Calcium und Magnesium nicht zusammen´nehmen weil sie an den selben Rezeptoren im Körper andokken und somit : wer zu erst ankommt mahlt zuert...wäre nur Geldverschwendung, immer im Abstand von wenigstens 3 Stunden einnehmen.

Ansonsten kling es ganz logisch das es DIr hilft...
LG Ann-Madla

4

Hi,das es logisch ist,das die Beschwerden durch Magnesium weggehen,war mir auch klar.;-)
Warum ich allerdings schrieb war,das eben dieses Mittel und diese hohe Dosis erst halfen.Hatte die Monate vorher auch schon Magnesium genommen (Discounterware und an empfohlene Tagesdosis gehalten),allerdings,so wurde mir erklärt,wird in den Discounter-Produkten Magnesiumcarbonat verwendet,wohingegen bei Diasporal citrat genommen wird (laut meiner Apothekerin geht dieses schneller ins Blut und wird besser vom Körper genutzt).
Das mit dem Calcium werde ich nochmal hinterfragen,danke für die Info.:-D
LG Jnai

Top Diskussionen anzeigen